Belastung des Waffensystem und Kaliberwahl....

Mitglied seit
4 Feb 2007
Beiträge
279
Gefällt mir
149
#1
Vielleicht mach ich es mir zu simpel wenn ich davon ausgehe das der nach cip genannte max Gasdruck das Mass der Dinge ist wenn ich mir die Kräftewirkung auf ein System z.B 98er vorstelle.
Andererseitz haben die Fabriklaborierungen ja auch erhebliche Abweichung nach unten.

welche Kaliber belasten das System mehr?
30 06
.270
308
7X64
7X57
.243

ist die Reihenfolge richtig.Jagdkameraden sagen die 308 würde den alten 98er am meisten vordern...
 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
4.630
Gefällt mir
3.662
#2
Vielleicht mach ich es mir zu simpel wenn ich davon ausgehe das der nach cip genannte max Gasdruck das Mass der Dinge ist wenn ich mir die Kräftewirkung auf ein System z.B 98er vorstelle.
Andererseitz haben die Fabriklaborierungen ja auch erhebliche Abweichung nach unten.

welche Kaliber belasten das System mehr?
30 06
.270
308
7X64
7X57
.243

ist die Reihenfolge richtig.Jagdkameraden sagen die 308 würde den alten 98er am meisten vordern...
.., ist keine Frage des zulässigen CIP Enddruckes.
Es ist eine Frage der soeben verschossenen Patrone (Labo)
Sonst 270Win...
 
Mitglied seit
20 Jan 2012
Beiträge
832
Gefällt mir
338
#4
Das Zauberwort heisst "Stoßbodenbelastung "
Bei gleichen Gasdruck belastet eine grössere Hülse das System mehr als eine kleinere, weil der Druck auf eine grössere Fläche wirkt.
 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
4.630
Gefällt mir
3.662
#7
Das Zauberwort heisst "Stoßbodenbelastung "
Bei gleichen Gasdruck belastet eine grössere Hülse das System mehr als eine kleinere, weil der Druck auf eine grössere Fläche wirkt.
.., fällt dir bei den Hülsen etwas auf ???? (12mm)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
8.208
Gefällt mir
6.067
#12
Pmax 4300-4400bar:

5,6x57
5,6x61SEvHofe
6x62Frerés
.25-06Rem.
6,5x64Brenneke
.270Win.
8x75(S)
8,5x63


Pmax 4050-4150bar:

.22-250Rem.
.243Win.
6,5x65RWS
7x64
.308Win.
.30-06
8x60S
8x64S
.35Whelen


Pmax 3800-3900bar:

6,5x55
6,5x57
7x57
7,65x53Arg.
8x57J
8x57JS
9x63/M88
9,3x62


2800-3050bar:

8x56M.Sch.
9x56M.Sch.
9x57
9,3x57
9,5x57M.Sch.
10,75x57

liegen alle bei einem Bodendurchmesser von min. 11,8mm (8x56M.Sch.) bis 12,2mm (6,5x55), also in der regulären "Aufnahmefähigkeit" eines 98er Kammerstoßbodens.

Darüber kommen dann die Hülsen der Klasse 12,5-13mm Bodendurchmesser, von denen die meisten (6,5x68, 7x66SEvHofe, 8x68S, 9,3x64) bei einem Pmax von 4400bar liegen. Ausnahmen sind die 7,5x55Swiss (3800bar) und 10,75x68 (3300bar).

Von obiger Aufzählung hat die 9x56Mannlicher Schönauer den niedrigsten Pmax. Bei einem Bodendurchmesser von 11,9mm dürfte sie die geringste Stoßbodenbelastung für den Verschluß haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
3 Feb 2013
Beiträge
3.717
Gefällt mir
4.492
#13
Pmax 4300-4400bar:

5,6x57
5,6x61SEvHofe
6x62Frerés
.25-06Rem.
6,5x64Brenneke
.270Win.
8x75(S)
8,5x63


Pmax 4050-4150bar:

.22-250Rem.
.243Win.
6,5x65RWS
7x64
.308Win.
.30-06
8x60S
8x64S
.35Whelen


Pmax 3800-3900bar:

6,5x55
6,5x57
7x57
7,65x53Arg.
8x57J
8x57JS
9x63/M88
9,3x62


2800-3050bar:

8x56M.Sch.
9x56M.Sch.
9x57
9,3x57
9,5x57M.Sch.
10,75x57

liegen alle bei einem Bodendurchmesser von min. 11,8mm (8x56M.Sch.) bis 12,2mm (6,5x55), also in der regulären "Aufnahmefähigkeit" eines 98er Kammerstoßbodens.

Darüber kommen dann die Hülsen der Klasse 12,5-13mm Bodendurchmesser, von denen die meisten (6,5x68, 7x66SEvHofe, 8x68S, 9,3x64) bei einem Pmax von 4400bar liegen. Ausnahmen sind die 7,5x55Swiss (3800bar) und 10,75x68 (3300bar).
Du bist einfach der hellste Stern
Bravo
 
Oben