Beobachten mit Wärmebildgerät. Wie macht Ihr das?

Anzeige
Mitglied seit
15 Dez 2013
Beiträge
1.039
Gefällt mir
36
#1
Mal aus Eurer Praxis-habt Ihr die WBK ständig an stundenlang in der Nacht ? Gibt es einen Rhythmus an aus ? Habt Ihr die WBK ständig vorm Auge ?
Wie macht Ihr das auf dem Nachtansitz ?
Würde mich über Eure Praxiserfahrung freuen.

Bis her habe ich das geliehene Gerät immer so 10 Min an gemacht dann ne halbe Stunde nix und dann so weiter !
 
Mitglied seit
1 Mai 2016
Beiträge
839
Gefällt mir
528
#4
Einfach nach Gefühl... am anfangs des Ansitzes meist etwas länger um Baumstümpfe, Misthaufen oder was auch immer mit anderer Wärmesignatur als uninteressant „abzuspeichern“, dann immer mal wieder einen Schwenk der auch nur mal ein paar Sekunden dauern kann
 
Mitglied seit
13 Sep 2016
Beiträge
624
Gefällt mir
223
#5
Beim Angehen wird schon intensiv die Umgebung rechts/links vom Weg abgesucht. Trifft man auf einen Wildacker oder Wiese, wird diese ebenso gründlich abgescannt.... dann der günstigste Weg zur Kanzel/Leiter gewählt. Rehe/Hasen interessieren sich für einem am Wald langlaufenden Jäger wenig, man darf halt nicht stehen bleiben und auch nicht zu dicht dran vorbeilaufen. Habe es auch schon öfters erlebt, dass Rehe 5m im Wald ein paar Meter neben einem herziehen, ohne sich dran zu stören.

Oben angekommen wird die Gegend erstmal gründlich abgesucht, manchmal ist Wild nur sehr schemenhaft versteckt hinter Gestrüpp zu entdecken, was ein wenig Übung erfordert. Sich dann aber auch öfters als "leuchtendes" Holzstück oder was anderes herausstellt.

Je nach Standort, wird dann alle 10-15 Minuten die Gegend inspiziert. Wenn es später wird, kann das auch mal 30 Minuten dauern. Wenn viel interessantes zu entdecken, vergeht die Zeit wie im Flug.
 
Mitglied seit
2 Aug 2017
Beiträge
414
Gefällt mir
526
#6
Alle paar Minuten oder wenn ich ein Geräusch höre welches tierischen Ursprungs sein könnte.

Hab so schön den einen oder anderen Fuchs von weitem gesehen und wunderbar abwarten können bis er auf Schussdistanz war.
 
Mitglied seit
8 Okt 2016
Beiträge
3.063
Gefällt mir
989
#8
Am der Kirrung viel nach Gehör, ansonsten auch nach Gefühl.
Habe den großen Pulsar Akku.
Kamera bleibt die ganze Nacht ein und liegt meist auf dem Sitzbrett.
 
Mitglied seit
14 Dez 2014
Beiträge
1.864
Gefällt mir
830
#9
Hab die WBK mittels Stativ an der Kanzel befestigt. Diese ist immer an und mit dem Handy mittels Blauzahn verbunden. Dieses auf Bewegungsmodus eingestellt und in die Jackentasche geschoben. Wenn nun eine Wärmequelle in den Erfassungsbereich der WBK kommt vibriert das Handy. Nun kann ich in aller Ruhe die WBK abnehmen und gucken was draußen los ist.
Erst integrierter Akku und wenn's mal länger dauert ist eine Powerbank dabei.
 
Mitglied seit
20 Okt 2004
Beiträge
2.073
Gefällt mir
56
#10
Dieses auf Bewegungsmodus eingestellt und in die Jackentasche geschoben. Wenn nun eine Wärmequelle in den Erfassungsbereich der WBK kommt vibriert das Handy. Nun kann ich in aller Ruhe die WBK abnehmen und gucken was draußen los ist.
Hallo Kanzelschläfer,

welches Software auf dem Handy ??
Das höre ich das erste Mal ....

Danke und Gruß Andreas
 
Mitglied seit
7 Jul 2017
Beiträge
1.959
Gefällt mir
945
#11
Läuft die ganze Zeit durch und ich schaue fast dauernd. Feldrevier, Zielgruppe Raubwild. Mal alle halbe Stunde gucken oder nach Gehör gehen, das funktioniert für diesen Fall nicht. Hängt also davon ab, was und wo du jagst.
 
Mitglied seit
8 Aug 2018
Beiträge
533
Gefällt mir
620
#12
Hallo Kanzelschläfer,

welches Software auf dem Handy ??
Das höre ich das erste Mal ....

Danke und Gruß Andreas
Standardapplication bei den moderneren Pulsar-Geräten, egal ob Nachtsicht- oder Wärmebild. Nennt sich streamvision und ist kostenlos beim Apfel oder Android. Musst aber halt die passende (Pulsar)Kamera haben. Funzt ganz ausgezeichnet, wird aber bestimmt den Brauchtümlern und Weidgerechten wieder auf den Magen schlagen. Alles Teufelszeug!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
1.125
Gefällt mir
1.576
#13
Läuft die ganze Zeit durch und ich schaue fast dauernd. Feldrevier, Zielgruppe Raubwild. Mal alle halbe Stunde gucken oder nach Gehör gehen, das funktioniert für diesen Fall nicht. Hängt also davon ab, was und wo du jagst.
Na servas, in 5 Jahren kannst den Pischstock weiß streichen ;)
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben