[Beratung] Kombipaket Fernglas und Zielfernrohr; DDoptics Pirschler und Meopta R1

Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
641
Gefällt mir
497
#16
Ich habe eben ein Steiner Warrior 7x50 für 199€ gekauft.
mit dein vorherigen Kombi hätte ich noch naja gesagt, weil´s Butget nicht passt.
Die Mitforisten haben auch dazu gepostet und bewertet, und nun greifst du beim FG
in die unterster Schublade. Die nächste Hiobsbotschaft wird sein; habe mir ein Bauer oder Hubertus ZF gekauft.
 
Mitglied seit
5 Jul 2012
Beiträge
512
Gefällt mir
97
#17
Auf DJ ist dreifach mMn schon fast zuviel, oberste Grenze. Bedenke, der LK kommt fix auf maximale DJ-Schussentfernung, Wild eher auf 20-30m.

Irgendwas zwischen 1x und 2x nutzen die allermeisten. Ich komme mit ca. 1,3x am besten klar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
12 Feb 2018
Beiträge
351
Gefällt mir
544
#18
Also wenn das Fernglas schon da ist dann braucht der TS ja nur noch ein vernünftiges ZF.
Für DJ und Ansitz würde ich dann ein 2,5-10x50 empfehlen. Die 2,5fache Vergrößerung sollte für DJ grade noch funktionieren (entsprechendes üben vorausgesetzt) und trotzdem lichtstark genug für den Ansitz.
Ich würde da mal bei Zeiss schauen - gibt grade eins bei egun für 725 € (nur als Beispiel!)
guggst du hier -> http://egun.de/market/item.php?id=7449686

Für mich hat bei der Wahl der Optik nur eins oberste Priorität -> was ich mit dem Fernglas sauber ansprechen kann muss ich mit dem ZF auch anvisieren und erlegen können.
Was nutzt mir ein 72er Zeiss auf der Waffe wenn ich von Bauer ein Ferngals 10x42 habe?!
Richtig - nichts!!!

Und meiner Meinung nach ist die vom TS genannte Kombination aus Fernglas und Zielfernrohr ein gutes Angebot was das Preis-Leistungsverhältnis betrifft. Weil grade bei der Optik ist der vielzitierte "Geiz ist geil" völlig fehl am Platz. Wenn ich nur ein bestimmtes Budget habe dann reize ich das auch aus. Wer da spart, spart auch an der Qualität.
Und nichts ist schlimmer als voll Stolz das neu Erworbene hinaus zum Ansitz oder DJ zu tragen um dann festzustellen es genügt nicht meinen Erwartungen. Weil dann kommt die große Enttäuschung und - man kauft zweimal.


Gruß der olle pudlich
 
Mitglied seit
10 Nov 2017
Beiträge
467
Gefällt mir
326
#21
Lieber Fadenstarter,
um dir einen Anhaltspunkt zum ZFR zu geben:

- Für rd. einen Tausender kriegst du einen Allrounder mit LP NEU mit dem du bei allen Jagdarten gut aufgestellt bist.
- Ab ca. 1300€ aufwärts sind Spitzenoptiken NEU drin, Grenze nach oben offen.
- Im Preissegment 600 - 800 gibts ordentliche Neuware für Ansitz und Pirsch mit eingeschränkter Nacht- und DJ-Tauglichkeit, und gebraucht hochqualitative Schnäppchen der großen Hersteller - dann aber meist ohne LP.
- Wenns noch billiger sein soll, bleibt nur der Gebrauchtmarkt, dh man muss dann auch wissen mit was man es zu tun hat und wo der Preis anzusiedeln ist (siehe Sirius).

Was sagt dir zu? :)
 
Mitglied seit
25 Jun 2016
Beiträge
138
Gefällt mir
42
#22
- Ist Leuchtpunkt Pflicht?

ja

- Soll das auch DJ oder nur Ansitz?

In der Ausbildung haben wir den laufenden Keiler immer mit vierfacher Vergrößerung geschossen. Taugt ein Glas, dass auf dreifach "herunterregelbar" ist, auch für Drückjagd?
Kommt auf die Drückjagd an, häufig scheint ja die Meinung zu herrschen, die Stände seien alle und immer gleich, dem ist aber nicht so, selbst die Lichtverhältnisse an ein und dem selben Stand können je nach Tageszeit und Wetter einmal eine größere und einmal eine kleinere Brennweite erforderlich machen. Fällt das Licht z.B. ungünstig auf eine Schneise, nutzen die Sauen Dunkelbrücken, um zu wechseln. Der Wind spielt auch immer eine Rolle. Gleich, nach dem du den Stand eingenommen hast, musst du die Lage analysieren, Dunkelbrücken finden, Entfernungen schätzen, Wind kalkulieren...Mit einem 2- oder 3 -fach Zomm ist ein Jungjäger bestens ausgestatten, benötigst du kürzere Brennweiten, sind die Sauen ohnehin zu schnell für dich.
Geh mit dem Zeugs los, das du hast und lasse den Finger im Zweifel gerade, irgendwann weisst du schon, was du brauchst, niemand verlangt von dir, dasss du Strecke machst, falls ja, falsche Truppe. Kaufe Material, das dir auch weiterhin für andere Waffen oder Anwendungen zur Verfügung steht, nicht den billigsten Schrott. Dein neues Fernglas wird irgendwann ohnehin im Handschufach landen, dafür ist das gut, aber merkste dann selbst...;-)
 
Mitglied seit
23 Sep 2018
Beiträge
37
Gefällt mir
13
#23
Zum Ansprechen habe ich auch noch ein gutes altes "Made in West Germany" 15-40x60 Optolyth Spektiv.

Das oben erwähnte Habicht 3-12x56 werde ich beobachten, die Mercury Meoptas R1 für 600€ neu sind auch interessant.

Wenn das Delta baugleich mit DDoptics ist, dann ist das natürlich auch interessant.
 
Mitglied seit
10 Nov 2017
Beiträge
467
Gefällt mir
326
#24
Dann schau aber auch nebenbei nach anderen Aktionen. Hier könnt zb was für dich dabei sein:

http://egun.de/market/item.php?id=7465368
http://egun.de/market/item.php?id=7459859
http://egun.de/market/item.php?id=7467411
http://egun.de/market/item.php?id=7458799
http://egun.de/market/item.php?id=7458354

Besonders die beiden Kahles sind wirklich gut. Werden wohl auch über 700 bringen, das moderne Csx vermutlich sogar einiges mehr.
Das graue Duralyt haben bei uns einige, hab auch schon damit gejagt, ist brauchbar. Ich würd bis etwa 600 dafür bieten.
Die Leupolds sind Mittelklasse. Das Vx3 das etwas bessere davon. Das ganz billige Vx R schwächelt etwas bei schwachem Licht (im direkten Vergleich mit einem Topglas merkt man das deutlich!), ist aber ansonsten ok.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
48.553
Gefällt mir
3.813
#27
Da hast du doch schon reichlich gespart, warum auch noch beim wichtigsten daran, der Optik?
 
Mitglied seit
2 Apr 2017
Beiträge
642
Gefällt mir
427
#28
Das heißt in deinem Budget sind jetzt noch 900,- €?
Davon 100+ für die Montage.
Bleiben 800 fürs Glas.
Da bist du in der Mittelklasse bei neuen oder bekommst Top-Gläser aus dem letzten Jahrtausend.
Da ist halt nicht immer ein Leuchtpunkt dabei.

Das genannte Meopta-Mercury gibts für unter 600, da wäre noch ein Docter drin wenn du auf DJ nicht damit zurecht kommst.
Wobei ich eher das Markenglas ohne LP mit 1 oder 4 dem Meopta vorziehen würde.
 
Mitglied seit
18 Apr 2019
Beiträge
77
Gefällt mir
35
#29
Hallo lieber Trötstarter. Wenn ich das hier lese werde ich ganz traurig weil ich nie weiss wann bei mir die Sauen kommen. Lass Dich nicht jeck machen. Die Sauen kommen nicht auf 20m. Kein Mensch kann Dir 100% garantieren, ob wann von wo und wie schnell sie kommen. Mit einem 3-12×56 sollte das kein Problem sein. Ich und viele andere djv Schützen schiessen den laufenden Keiler mit 6x. Man weiss auch oft erst kurz vorher wo man abgestellt wird ich habe auch ein 3-12×56 r1r und wenn ich sehe das hier mit nahschüssen unter 40m zu rechnen ist dann wechsel ich VORHER auf mein Red Dot was ich in der Jacke habe. Ob das Mercury wirklich gleich dem Meostar ist weiss ich nicht, aber r1r ist 2. Bildebene und r1 1. Soviel weiss ich. Könnte ja schon sein das die an der Vergütung der linsen gespart haben. Wer weiss? Wmh
 
Mitglied seit
8 Okt 2016
Beiträge
3.167
Gefällt mir
1.098
#30
Konnte das Zeiss V4 testen.
Bis gut 1000€ ein hervorragendes Glas. Hell in der Nacht, perfekter LP. In jedem Fall um Meilen besser als DD oder Meopta.
 
Oben