Bergara BA13, Kaufentscheidung.Bitte antworten die eine haben oder geschossen haben!

Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
4.341
Gefällt mir
6.433
Gäbe es schon lange, die Kaliberoption ist nicht neu.
Nur haben die Händler sich meist die .308 ins Regal (oder egun) gestellt.

8x57IRS ist dieses Jahr dazu gekommen, der Rest blieb wie bisher.
 
Mitglied seit
18 Feb 2013
Beiträge
3.086
Gefällt mir
1.081
Ich finde ein bisschen schade, dass die so extrem auf die Kürze der Waffe als Verkaufsargument setzen. Wäre toll wenn es ein paar klassische Langlaufkaliber mit tatsächlich langen Läufen gäbe!
 
Mitglied seit
30 Jun 2013
Beiträge
2.894
Gefällt mir
2.048
Die BA 13 in .300 Winmag mit 60 cm Lauf, niedrigen Abzugswiederstand, Lochschaft, MB, für den präzießen Weitschuss:unsure: könnte sich zu meiner .308 ,,gesellen":cool:
MfG.
 
Mitglied seit
8 Nov 2015
Beiträge
792
Gefällt mir
1.109
Ich finde ein bisschen schade, dass die so extrem auf die Kürze der Waffe als Verkaufsargument setzen. Wäre toll wenn es ein paar klassische Langlaufkaliber mit tatsächlich langen Läufen gäbe!
Das Bittere ist ja, dass sie das sogar machen, aber die nicht in Deutschland/Europa anbieten. Wobei Leader Trading als Importeur da bestimmt was dran ändern könnte
Wie ich schon mehrmals geschrieben habe werden die Bergara Kipplaufbüchsen in den USA unter dem Markennamen CVA vermarktet. Die CVA Scout TD ist die BA13.

Sowohl Bergara als auch CVA gehören zur "BPI Outdoors" Gruppe.
bpioutdoors.com
Hier kann man das sogar nachlesen.
All of our guns are designed and assembled in our state-of-the art production facility located in the little town of Bergara in northern Spain — a region that has been famous for gun making for hundreds of years.

Every barrel that we use today is also made in Bergara at the BERGARA BARRELS factory, which, like CVA, is wholly owned by our parent company.
Die CVA Scout gibt's auch in 6,5CM mit 20" Lauf oder in .35 Wheelen mit 25"-Lauf.
Lustigerweise gibt's bei CVA wiederum nur 20" oder länger und gar keine 16" Versionen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Mai 2018
Beiträge
231
Gefällt mir
201
Hallo zusammen,

um kein neues Seiten langes Thema an zu fangen schreibe ich hier. Bin seit letztem Freitag auch stolzer Besitzer einer Bergara BA13 in 308 mit 20" Lauf 12" Drall. IMG_20200731_213336.jpg
Hab die original Pica aus lackiertem Kaugummi gegen eine mit loctite 638 verklebte Innomount schiene getauscht. Die Waffe ist mit Hausken 224, 103cm lang/kurz.
IMG_20200801_122125.jpg

Es wurden Patronen geladen.
Hornady 150gr Interlock die mit Boattail 3033
RWS Hülse 55,5gr H²O
RS 36 - 35,5gr
Federal GM 210 M
L6 = 69,4mm
Angaben ohne Gewähr!! IMG-20200801-WA0017.jpeg
Den Lauf hab ich "Glatt" geschossen ja braucht keiner aber ich mach das gerne. Man ist gezwungen sich für die ersten Schüsse Zeit zu nehmen, wird beim putzen mit der Waffe vertraut und auch beim schießen.
Vogegangen wie folgt. Erster Schuss blank gereinigt dann zwei Schuss wieder blank gereinigt dann drei, dann vier und am Schluss fünf Schuss danach gereinigt. Denke das Schussbild ist ok es wurde kein Abzug überarbeitet, den finde ich eh genial.
IMG-20200805-WA0007.jpg

Gestern dann erster Ansitz damit und was soll ich sagen 75m 46kg Überläufer am Platz gelegen.... Ein gelungener Auftakt

Die kleine Spanierin macht mir Freude!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Jul 2016
Beiträge
984
Gefällt mir
448
Jo, sieht gut aus - ebenfalls WmH!

....was für ein Geschoss hast Du denn verladen?

Bin jetzt aus identischer Waffe (aber mit Hausken 184 MK2 Xtrm) beim 130er Fox gelandet. Erstes Böckchen war gut von der Wirkung und Entwertung.
 
Mitglied seit
23 Mai 2018
Beiträge
231
Gefällt mir
201
Jo, sieht gut aus - ebenfalls WmH!

....was für ein Geschoss hast Du denn verladen?

Bin jetzt aus identischer Waffe (aber mit Hausken 184 MK2 Xtrm) beim 130er Fox gelandet. Erstes Böckchen war gut von der Wirkung und Entwertung.
Waidmannsdank

Oh sorry habs ausgebessert
150gr Hornady Interlock
 
Gefällt mir: torf
Mitglied seit
30 Jun 2013
Beiträge
2.894
Gefällt mir
2.048
Hallo zusammen,

um kein neues Seiten langes Thema an zu fangen schreibe ich hier. Bin seit letztem Freitag auch stolzer Besitzer einer Bergara BA13 in 308 mit 20" Lauf 12" Drall. Anhang anzeigen 128840
Hab die original Pica aus lackiertem Kaugummi gegen eine mit loctite 638 verklebte Innomount schiene getauscht. Die Waffe ist mit Hausken 224, 103cm lang/kurz.
Anhang anzeigen 128841

Es wurden Patronen geladen.
Hornady 150gr Interlock die mit Boattail 3033
RWS Hülse 55,5gr H²O
RS 36 - 35,5gr
Federal GM 210 M
L6 = 69,4mm
Angaben ohne Gewähr!! Anhang anzeigen 128842
Den Lauf hab ich "Glatt" geschossen ja braucht keiner aber ich mach das gerne. Man ist gezwungen sich für die ersten Schüsse Zeit zu nehmen, wird beim putzen mit der Waffe vertraut und auch beim schießen.
Vogegangen wie folgt. Erster Schuss blank gereinigt dann zwei Schuss wieder blank gereinigt dann drei, dann vier und am Schluss fünf Schuss danach gereinigt. Denke das Schussbild ist ok es wurde kein Abzug überarbeitet, den finde ich eh genial.
Anhang anzeigen 128843

Gestern dann erster Ansitz damit und was soll ich sagen 75m 46kg Überläufer am Platz gelegen.... Ein gelungener Auftakt

Die kleine Spanierin macht mir Freude!
Waidmannsheil📯 der Steukreis ist doch top(y);)
MfG.
 
Mitglied seit
13 Feb 2019
Beiträge
341
Gefällt mir
503
Leider habe ich mit meiner kurzen Bergara TD13 Stainless mit Hausken 224XTRM bisher nur Probleme. Bei der Waffe ist die originale Schiene gegen eine Inomount Kombi-Stahl-Schiene (verschraubt und geklebt) getauscht. Mittels Pica-Ringen (Stahl) wurde ein nagelneues DDOptik ZF (2,5-16x42) montiert. Die Waffe streut. Nach 1-2 Schuss reissen die Treffer mind. 20 cm nach oben weg. Teilweise nicht mehr auf der Scheibe. Nachdem ich mit der Waffe selber mit keiner Laborierung ein akzeptables, konstantes Schussbild bekam, war sie mittlerweile bei drei verschiedenen Büchsenmachern. Bislang haben alle resigniert. Es wurde ausprobiert: S&B 180gr. aus der 50er Schachtel, Sako HH 180gr, Geco Star und Geco Zero, Hornady GMX und ETX (125gr.), aber auch Barnes und Lapua Naturalis. Alles ohne Erfolg. Der vierte BM ist derzeit dran und sucht den Fehler. Das ZF wurde noch einmal komplett neu in die Ringe montiert. Das Mündungsgewinde wurde kontrolliert und nachgearbeitet. Die Waffe streut mit SD aber auch mit der Mündungsbremse (Beyer Brake). Es scheint wohl an der Waffe selber zu liegen und zwar in Zusammenhang mit dem Warmschussverhalten. Der erste Schuss ist meist ok, ab dem zweiten bzw. dem dritten Schuss kommen dann die extremen Ausreisser. Damit ist die Waffe für mich jagdlich nicht zu gebrauchen. Hat jemand vielleicht eine Idee, voran das liegen könnte? Es gibt ja hier im Forum genug Beispiele von Bergara TD13 mit kurzem Lauf und dem 1:8 Drall, die passable Schussbilder auch bei mehreren Schüssen in Folge liefern. Ich bin mittlerweile ratlos. Die Waffe ist von 2019 und ich habe sie im April diesen Jahres von Privat erworben. Ich denke, der Vorbesitzer wusste, warum er sie so schnell wieder verkauft hat.
 

Neueste Beiträge

Oben