Bergara BA13, Kaufentscheidung.Bitte antworten die eine haben oder geschossen haben!

Registriert
13 Feb 2002
Beiträge
2.104
Servus Leute,
ich hab`s getan! :)
Ich hab mir die kurze schwarze BA13 gekauft, oben drauf ein Optika6 3-18x56 und vorne dran ein S.I.W. OBSK Ultra.
Nun hätte ich eine Frage.
Das Schätzchen ist ja soweit richtig schnuckelig und führig, aber die Balance ist eine Katastrophe. Der vordere Riemenbügel ist zu weit hinten montiert und deshalb will die Waffe auf der Schulter immer nach hinten kippen. Ein Riemenbügel ganz vorne in der Nase des Vorderschaftes würde das vermutlich beheben.
Hat einer von Euch dort einen Riemenbügel eingebaut/gebohrt?
Oder ist diese Stelle nicht stabil genug?
Vielen Dank für Eure Tipps!

Weihei
Beagel
 
Registriert
13 Sep 2016
Beiträge
2.538
gute Frage.... bisher habe ich noch nie einen Riemen dran gehabt.
Außerdem ist der SIW echt gut, versuche nie mal ohne SD und Gehörschutz zu schießen, das ist dann echt verdammt laut. Mit SD echt angenehm.
 
Registriert
15 Nov 2015
Beiträge
1.705
Ich hatte schon mal drüber nachgedacht eine Riemenbügelöse an den Lauf zu klemmen. Bei dem 16,5 Zoll Lauf in Kombi mit Overbarrel wirds wohl nicht passen.

Die fehlende Balance der geschulterten Waffe nervt mich auch. Der der unterm Hochsitz parkt, wird es nicht merken.
 
Registriert
17 Feb 2015
Beiträge
1.105
Ich nutze die Bergara meist für den Ansitz und habe einen kleinen Sandsack als Auflage dabei. Den hänge ich unten in den Gewehrriemen ein und dadurch zieht sie auch nicht mehr so nach hinten. Da lässt sie sich beim Angehen und auch beim Auf- und Abbaumen besser händeln.
 
Registriert
13 Sep 2016
Beiträge
2.538
Gebrochen, läßt sie sich soweit ganz gut über dem linken Arm tragen. Einen längeren Waldspaziergang wollt ich dann auch nicht machen, aber 500m zum Sitz gehen schon.

Mit SD und 56er Glas ist das aber schon ein echter Brocken.
 
Registriert
13 Feb 2002
Beiträge
2.104
Servus Leute,
ich hab`s getan! :)
Ich hab mir die kurze schwarze BA13 gekauft, oben drauf ein Optika6 3-18x56 und vorne dran ein S.I.W. OBSK Ultra.
Nun hätte ich eine Frage.
Das Schätzchen ist ja soweit richtig schnuckelig und führig, aber die Balance ist eine Katastrophe. Der vordere Riemenbügel ist zu weit hinten montiert und deshalb will die Waffe auf der Schulter immer nach hinten kippen. Ein Riemenbügel ganz vorne in der Nase des Vorderschaftes würde das vermutlich beheben.
Hat einer von Euch dort einen Riemenbügel eingebaut/gebohrt?
Oder ist diese Stelle nicht stabil genug?
Vielen Dank für Eure Tipps!

Weihei
Beagel
Servus Leute,
hier eine kurze Meldung zum Einschiessen meiner Bergara und der verwendeten Munition.
Ich bin zwar Wiederlader, verwende zur Jagd aber nur Fabrikmunition.
Eingeschossen habe ich die Waffe mit 4cm Hochschuss mit der Hornady ETX, 125grs.: Streukreis ca. 25mm. (Einschüsse sind auf diesem Bild bereits abgeklebt.)
Danach habe ich testweise je 3 Schuss mit der Geco Plus, 170grs. und der Geco Express, 165grs. gemacht. Das Ergebnis seht Ihr auf dem Bild. Die beiden Geco`s liegen etwas tiefer (in diesem Fall genau Fleck) aber als gute Gruppe.
Die Waffe war bei den 6 Schuss bereits ziemlich warm/heiss.
Mehr Munition habe ich noch nicht ausprobieren können, aber damit bin ich schon recht zufrieden.

Weihei
Beagel
 

Anhänge

  • IMG-20210723-WA0000.jpg
    IMG-20210723-WA0000.jpg
    311,8 KB · Aufrufe: 100
Registriert
13 Feb 2002
Beiträge
2.104
Mit welcher Lauflänge (ggf hab ich es oben überlesen)?
Die "Kurze", 16.5".
Ich war (positiv) überrascht!
Gerade der kurze Lauf gilt ja offenbar als ein wenig zickig, was die Munition anbelangt.
So hab ich`s zumindest hier gelesen und auch mein Händler (Nähe Cham :) ) hatte es mir so erzählt.
Der hatte mir auch für den Start die ETX empfohlen.
Da ich noch nie bleifrei gejagt habe, werde ich die jetzt erstmal ausprobieren.
Aber schön, daß ich gleich zu Anfang noch zwei weitere Laborierungen gefunden habe, mit denen die kleine Bergara gut schießt.

Weihei
Beagel
 
Registriert
5 Okt 2018
Beiträge
858
i
Servus Leute,
hier eine kurze Meldung zum Einschiessen meiner Bergara und der verwendeten Munition.
Ich bin zwar Wiederlader, verwende zur Jagd aber nur Fabrikmunition.
Eingeschossen habe ich die Waffe mit 4cm Hochschuss mit der Hornady ETX, 125grs.: Streukreis ca. 25mm. (Einschüsse sind auf diesem Bild bereits abgeklebt.)
Danach habe ich testweise je 3 Schuss mit der Geco Plus, 170grs. und der Geco Express, 165grs. gemacht. Das Ergebnis seht Ihr auf dem Bild. Die beiden Geco`s liegen etwas tiefer (in diesem Fall genau Fleck) aber als gute Gruppe.
Die Waffe war bei den 6 Schuss bereits ziemlich warm/heiss.
Mehr Munition habe ich noch nicht ausprobieren können, aber damit bin ich schon recht zufrieden.

Weihei
Beagel
ich möchte dir nicht zu nahe treten aber zwei schuss als gruppe zu bezeichnen ist so eine sache.
zwei schuss sind absolut nicht aussagekräftig. mach mal lieber 8-10. bei zwei schüssen kann es 50% zufall sein
 
Registriert
13 Feb 2002
Beiträge
2.104
i

ich möchte dir nicht zu nahe treten aber zwei schuss als gruppe zu bezeichnen ist so eine sache.
zwei schuss sind absolut nicht aussagekräftig. mach mal lieber 8-10. bei zwei schüssen kann es 50% zufall sein
Es waren ja je 3 und nicht 2 und natürlich hast Du recht, daß 8-10 Schuss noch mehr Aussagewert haben. Trotzdem hat es ebenso Aussagewert, wenn man in eine heisse Waffe noch 2 andere Laborierungen stopft und diese ebenfalls gut liegen. Ich muss noch anmerken, daß ich vom Sandsack und nicht aus dem Gestell geschossen habe. Da ist also auch noch etwas Schützenstreuung drin. Für mich jagdlich absolut brauchbar und das war`s, was ich wissen wollte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KHH
Registriert
18 Dez 2018
Beiträge
17
Hier mal etwas Positives vom Service der Fa. Leader Trading.

Ich habe es irgendwie geschafft den Schlagbolzen der Ba 13 zu verbiegen, ein Jagdkollege hat den Abzug mehrfach getestet, damit der Schlagbolzen nicht "trocken" läuft haben wir eine Abgeschossene Hülse im Patronenlager belassen, was dazu führte das der Schlagbolzen im Zündhütchen stecken blieb.

Durch etwas unsanfte Öffnungsversuche habe ich den Schlagbolzen dabei verbogen.

Leader Trading hat mir kostenlos Ersatz zukommen lassen, DPD hat die Erste Lieferung verschlampt, trotz allem haben sie mir nochmals einen zugesendet.

Gekostet hat mich das 0€.

Finde ich schön das es noch Firmen gibt die so mit ihren Kunden umgehen!

Obwohl das Gewehr ja nicht das Edelprodukt schlechthin ist.
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
87
Zurzeit aktive Gäste
507
Besucher gesamt
594
Oben