Bergara BA13, Kaufentscheidung.Bitte antworten die eine haben oder geschossen haben!

Mitglied seit
23 Jul 2016
Beiträge
710
Gefällt mir
251
Hallo tar,

20,2cm bis zur Mündung, 18,6 bis zum Beginn des Gewindes.

... und klar gibts die in .308 als TD in stainless - für Kipplauf sind die Randpatronen aber schöner. Das ist schon bisschen frickelig, die leeren Hülsen da rsuszupfriemeln. Sicher etwas dramatisiert, aber jagdlich eürde ich da dann lieber auf Stainless und TD verzichten, aber die leere Hülse schnell raus und eine neue Patrone reinbekommen, wenn ihm mich entscheiden muss. Schade, dass nicht beides geht.
Momentan aber für mich eh nicht relevant, da im Schrank nichts fehlt und ne Anschaffung in Ferne liegt.

Sollte mir eine 6,5 oder 45/70 mit normalem Hinterschaft günstig über den Weg laufen, würde ich wahrscheinlich trotzdem ins Grübeln kommen ;)
 
Mitglied seit
17 Jun 2013
Beiträge
714
Gefällt mir
765
Mal eine Frage: beim Plastik-Lochschaft ist die Öse für den Riemen hinten nicht Standard. Hat da jemand schon eine Lösung für bzw. etwas anderes montiert? Z.B. das System von Sauer?
Und ist was wirklich nur Plastik? Ob die lange hält?
 
Mitglied seit
23 Jul 2016
Beiträge
710
Gefällt mir
251
Mal eine Frage: beim Plastik-Lochschaft ist die Öse für den Riemen hinten nicht Standard. Hat da jemand schon eine Lösung für bzw. etwas anderes montiert? Z.B. das System von Sauer?
Und ist was wirklich nur Plastik? Ob die lange hält?
Ich schraube morgen oder übermorgen mal die Schaftkappe ab und schaue rein, wie die das gemacht haben. Aber selbst wenn nicht optimal, mit Epoxy hält so ziemlich alles - man muss sich nur mal vor Augen halten, was Chemiedübeln so leisten können, ist also kein unlösbares Problem ;)
 
Mitglied seit
23 Jan 2014
Beiträge
2.161
Gefällt mir
776
Moin moin,

kennt jemand das Gewinde im Lauf, wo die Offene Visierung montiert ist? Also M2 oder was das ist?

Danke im Voraus! (Falls nicht, versuche ich mein Glück beim Hersteller ;)
 
Mitglied seit
19 Dez 2013
Beiträge
754
Gefällt mir
78
BERGARA HMR an der FISCHEN JAGEN SCHIESSEN in Bern

Liebe Weidgenossen
Letzten Freitag konnte ich endlich die HMR (Hunting Match Rifle) an obenerwähnter Messe in Bern behändigen, nachdem ich mir nun unzählige US youtube-Filmchen dazu reingezogen habe. Sie hat mir auf Anhieb in allen Dimensionen gefallen und gepasst.
Es gibt sie bei uns vorerst nur in 2 Kalibern (308 Win und 6.5 Creedmoore). Am Stand habe ich dennoch erfahren, dass die Serie auf Juni 2018 noch um eine 300 WinMag-Ausführung ausgeweitet werden soll.

Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht oder liebäugelt damit?
Für mich ist sie ein starker Favorit, meine alte Ruger American abzulösen. Sie ist absolut jagdtauglich, wenn auch aufgrund des höheren Gewichts nicht gebirgstauglich. Und wenn man denn all den Filmchen betr. Präzision (teils auch mit Jagd-Mun.) Glauben schenken will, ist es eine äusserst günstige Einstiegs-Option ins mid bis long range - Schiessen.
Die vollumfängliche R700-Kompatiblität, das Alu-Chassis und das bereits serienmässig vorhandene Mündungsgewinde tragen ihr übriges zur Attraktivität bei.

Die BMP habe ich auch befummelt - ein Pendant zur Ruger Precision Rifle. Die reizt mich aus jagdlichen Überlegungen jedoch weniger.

Weidmannsheil
Anhang anzeigen 59307
 
Mitglied seit
17 Jun 2013
Beiträge
714
Gefällt mir
765
Ich schraube morgen oder übermorgen mal die Schaftkappe ab und schaue rein, wie die das gemacht haben. Aber selbst wenn nicht optimal, mit Epoxy hält so ziemlich alles - man muss sich nur mal vor Augen halten, was Chemiedübeln so leisten können, ist also kein unlösbares Problem ;)
Und? :what::biggrin:
 
Mitglied seit
23 Jul 2016
Beiträge
710
Gefällt mir
251
Anhang anzeigen 59429
Anhang anzeigen 59430

So schaut das außen und innen aus - von der Stabilität würde ich mir mit der Originallösung keine Sorgen machen. Wenn mans anders haben möchte, bohrt man dann mittig den Steg an, der auf dem Bild zu sehen ist. Mit gut Epoxy wieder stabilisiert würde ich mir auch da keine Sorgen machen. Ob es wirklich lohnt?
 
Mitglied seit
1 Okt 2013
Beiträge
310
Gefällt mir
40
Horrido zusammen,

bekommt man für eine Bergara BA13TD eigentlich ein Wechsellauf ?

Technisch wäre es ja bei einer Kipplaufwaffe sehr leicht zu realisieren, z.B. in .308 und in .222
Bei einem Neupreis von 650 € wäre es halt eine Frage des Preises.
Konnte beim Hersteller und über google keine Infos zu diesem Thema finden,
vermutlich kam noch keiner auf die Idee ein Wechsellauf für eine 650 € Waffe zu suchen :)
 
Mitglied seit
30 Nov 2011
Beiträge
1.395
Gefällt mir
530
Horrido zusammen,

bekommt man für eine Bergara BA13TD eigentlich ein Wechsellauf ?

Technisch wäre es ja bei einer Kipplaufwaffe sehr leicht zu realisieren, z.B. in .308 und in .222
Bei einem Neupreis von 650 € wäre es halt eine Frage des Preises.
Konnte beim Hersteller und über google keine Infos zu diesem Thema finden,
vermutlich kam noch keiner auf die Idee ein Wechsellauf für eine 650 € Waffe zu suchen :)
Wie du es schon sagst. Bei dem Preis einer ganzen Waffe lohnt es wohl nicht Wechselläufe an zu bieten. Das macht einfach keinen Sinn!
 
Mitglied seit
30 Nov 2011
Beiträge
1.395
Gefällt mir
530
Warum denn, kostet die dann mehr als die Hälfte der Waffe?
Nein, aber es ist lächerlich! Bei einem Verkaufspreis von etwa 650€ für eine ganze Waffe, ist es doch lächerlich anzufangen Wechselläufe zu kaufen! Als Firma würde ich mir diesen Mehraufwand auch nicht leisten! Zumals da Reklamationen kommen können wenn die Läufe eingepasst werden müssen, schliesslich reden wir von einer KBL und nicht von einem Repetierer. Selbst bei Blaser passen die Läufe nicht immer und müssen nach gearbeitet werden. Und wenn bei einer Blaser K95 von 5.000€ die Wechselläufe angepasst werden müssen, was kann man sich da von einer 650€ KBL erwarten? Ich weiss dass Geitz geil ist, aber man kann es auch übertreiben! Ich kann mir nicht vorstellen dass Bergara sich für das Kleingeld auch noch mit Kundenreklamationen wegen nicht passenden Wechselläufen herum schlagen will!
 
Mitglied seit
9 Feb 2008
Beiträge
8.772
Gefällt mir
1.383
Ich glaub beim Kipplauf-Vorbild T/C Encore kosten die Wechselläufe so roundabout 300 Dollar.
[video=youtube;lAMkJvN5vDE]https://www.youtube.com/watch?v=lAMkJvN5vDE[/video]
 
Mitglied seit
8 Okt 2016
Beiträge
3.448
Gefällt mir
1.417
Horrido zusammen,

bekommt man für eine Bergara BA13TD eigentlich ein Wechsellauf ?

Technisch wäre es ja bei einer Kipplaufwaffe sehr leicht zu realisieren, z.B. in .308 und in .222
Bei einem Neupreis von 650 € wäre es halt eine Frage des Preises.
Konnte beim Hersteller und über google keine Infos zu diesem Thema finden,
vermutlich kam noch keiner auf die Idee ein Wechsellauf für eine 650 € Waffe zu suchen :)
Falls du ne BA13 in 308 suchst, meine wäre günstig zu haben. Praktisch neu, aber steht nur rum...

WH
 
Oben