Bergara BA13 TD 16,5" und Nachtsicht / Wärmebild

Registriert
12 Jul 2016
Beiträge
1.210
Jeder, wie er mag, aber für mich bietet die Kombi WBG zum Scannen und NSG für den Schuß die beste Kombination, schon was Gewicht und Möglichkeiten angeht. mit WBG finde ich Sachen, die ein NSG kaum bis gar nicht mitbekommt.
 
Registriert
13 Sep 2016
Beiträge
2.468
die kleine Bergara wird aber mit SD, ZF und Vorsatz schon zu einem richtigen "Eisenschwein". OK, hat dann auch überhaupt keinen Rückstoß mehr.
 
Registriert
20 Aug 2015
Beiträge
165
Wärmebild zum Schießen ist nicht optimal.
Warum?
Das wirst noch lernen....
Dem kann ich absolut wiedersprechen. :)

Ich habe mit Vorsatztechnik im dreistelligen Bereich Sauen erlegt, und bereue in keinster Weise, von NSG auf Wärmebild gewechselt zu haben! :)

Aber all das hat nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun.

die kleine Bergara wird aber mit SD, ZF und Vorsatz schon zu einem richtigen "Eisenschwein". OK, hat dann auch überhaupt keinen Rückstoß mehr.

Kann nur leichter werden als meine MR308

@ Nachtdurchflatter, danke für das Bild. Ist jenes von dir? Kannst du mir den verwendeten SD nennen?

VG
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
8 Nov 2015
Beiträge
1.121
Ja, ist meine Waffe und Bild, siehe Post #3
Ist ein Hausken JD224
Bergara BA13 16,5" in .308
Innomount Schiene
Zeiss Diavari-ZM 1,5-6x42 T*
ERA Weaver Aufkippmontagen (14mm)
Pulsar FN135 mit dem original Pulsar Klemm-Adapter
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28 Nov 2014
Beiträge
57
Hierbei muss man alle eingesetzten Komponenten betrachten. Eine Pauschalaussage ist logischerweise nicht möglich. Auch die Länge des verwendeten ZF spielt natürlich eine entscheidende Rolle.
Ich hatte das ZF urprünglich tiefer montiert, dann konnte ich aber nicht SD + Vorsatz gleichzeitig verwenden... Anbei ein paar Fotos, allerdings mit langem Lauf. SD ist der Stalon X108, der geht mMn 127mm über den Lauf. Mit kurzem ZF hätte ich die Montage nicht erhöhen müssen...
IMG_20210805_132707.jpg
IMG_20210805_132713.jpg
IMG_20210805_132841.jpg
 
Registriert
20 Aug 2015
Beiträge
165
Anbei ein paar Fotos, allerdings mit langem Lauf. SD ist der Stalon X108, der geht mMn 127mm über den Lauf. Mit kurzem ZF hätte ich die Montage nicht erhöhen müssen...

Danke dir für die Mühe mit den Bildern!

Kannst du mir verraten ob es sich um ein 50er oder 56er Meopta handelt, und welchen Vorsatz du verwendest? Alternativ kurz messen :)

Dann kann ich mal nach den Längen der Optiken googeln, und es mal mit meinen Optiken vergleichen. :)

Vielen herzlichen Dank im voraus.

VG
 
Registriert
20 Aug 2015
Beiträge
165
Also bei mir ist es eine Bergara BA13 16.5" in 308 geworden:

- Stahlschiene von Inmomount
- 30mm QRW High von Leupold
- 50er Hawke Glas
- Ase Utra Sl7i 5/8"x24

Bekomme den Vorsatz bequem montiert, hätte vermutlich sogar einen Overbarrel nehmen können. Gesamtlänge mit dem SD 95cm.

Vorhin eingeschossen mit Hornady ETX 125 Grain. Muss dazu sagen, bin kein Scharfschütze, aber bin mit dem Schussbild (5 Schuss auf 100m) super zufrieden.
 

Anhänge

  • IMG-20210826-WA0016.jpeg
    IMG-20210826-WA0016.jpeg
    2,8 MB · Aufrufe: 68
  • Screenshot_20210826_193153_com.android.gallery3d.jpg
    Screenshot_20210826_193153_com.android.gallery3d.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 68
Registriert
12 Feb 2018
Beiträge
747
Ich habe für meine Bergara (ZF ist ein Zeiss 3-12x56/LA4) einen Overbarrel und als Nachtsichtgerät ein Pard NV 007A. Da das Pard ein "Nachsatzgerät" ist, also hinten auf das Okular kommt ist nach vorne genug Platz. Und mit SD ist der Rückstoß gleich null - muss man also keine Angst vor dem klassischen Brillenhämatom haben. Zum suchen und ansprechen ein WBG von Liemke (Keiler 35), reicht aus. Hat bis jetzt gut zweistellige Zahl an Schalenwild gebracht und selbst ein Fuchs auf 100m ist mit dieser Kombi in der Nacht auch kein Problem.


Gruß der olle pudlich
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
31
Zurzeit aktive Gäste
224
Besucher gesamt
255
Oben