Berliner Polizei vermisst 5 Dienstwaffen seit 2010

Anzeige
Mitglied seit
21 Apr 2014
Beiträge
1.563
Gefällt mir
159
#2
Gelten für Polizisten eigentlich keine Aufbewarungsvorschriften, weder Zuhause noch im Fahrzeug :unbelievable:
Und falls doch, wie penibel hat man sich dran gehalten und welche Konsequenzen wurden gezogen?
 
Mitglied seit
31 Aug 2009
Beiträge
6.053
Gefällt mir
4.145
#4
Warum hackt ihr jetzt auf Polizisten rum? Natürlich machen Polizisten Fehler, unter anderem werden sie auch mal eine Waffe verlieren. Nur wird uns das Beschimpfen von Polizisten als Legalwaffenbesitzer weiterbringen oder soll es nur dem kurzfristigen Frustabbau dienen?
 
Mitglied seit
21 Apr 2014
Beiträge
1.563
Gefällt mir
159
#5
Wer Hackt hier auf Polizisten rum?
Bisher stehen in diesem Fred reine Fackten und ich habe einige Fragen dazu gestellt.
Abgesehen davon sind sind das ja keine Einzelfälle, das mal in Behörden Waffen verschwinden...
An keinem anderen mir in meiner Heimatstadt bekannten Ort werden Waffen und Munition so nachlässig verwahrt wie in der JVA.
Da gab es auch schon ne andere Sache mit ner verschwundenen Waffe (meine ich).
Laut Aussagen aus den eigenen Reihen lässt mei bei der Bereitschaftspolizei hier vor Ort bei Waffen und Munition auch mal die fünf gerade sein...
 
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
3.124
Gefällt mir
2.531
#6
Warum hackt ihr jetzt auf Polizisten rum? Natürlich machen Polizisten Fehler, unter anderem werden sie auch mal eine Waffe verlieren. Nur wird uns das Beschimpfen von Polizisten als Legalwaffenbesitzer weiterbringen oder soll es nur dem kurzfristigen Frustabbau dienen?
Wenn einer von UNS eine Waffe verliert, hat NIEMAND Mitleid oder Verständniss und es wird wieder und wieder auf uns rumgehackt. Wir dürfen keine Fehler machen. Dann ist nämlich alles weg.
Das Verbringen einer Waffe in den illegalen Bereich ist immer Scheixxe. Egal, wem das passiert.
Gruß-Spitz
 
Mitglied seit
9 Jan 2010
Beiträge
8.161
Gefällt mir
18
#7
https://forum.wildundhund.de/showthread.php?108788-Zuverlässigkeit-im-Umgang-mit-Waffen-! 12.08.2016, 17:50 #2
Kann doch mal passieren.
Irren ist menschlich.
Wer ohne Fehler ist, werfe den ersten Stein ... :wink:
Zur Erinnerung, so könnte man das ja auch pragmatisch handhaben, wenn mal einem Legalwaffenbesitzer was abhanden kommt :


"Wie in einem schlechten Film:
Sächsische Polizei verliert MPi – Finderlohn 1000 Euro
Dieser Klassiker kommt jedem Autofahrer bekannt vor: Kurz vor der Abfahrt schnell etwas auf das Autodach gelegt, später nicht mehr daran gedacht und einfach losgefahren. Diese Situation ist nun der sächsischen Polizei passiert. Pikant ist jedoch, was auf dem Autodach lag: eine Maschinenpistole des Typs Heckler & Koch MP5. ..."


https://de.sputniknews.com/panorama/20161014312947160-schlechten-film-saechsische-polizei/



"Police in action : romanian special forces fail ..." ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=GZD8OdRsgiI
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
13 Mrz 2012
Beiträge
2.165
Gefällt mir
1.434
#8
Zur Relativierung: Ersetze "Polizei" durch "Behörden".

Die Behörden, die einem LWB beim geringsten Verstoss den Bart rasieren sind die selben die bei einenen Verstössen gegen geltendes Recht mal fünfe grade sein lassen. Amtsteppich hoch, Dreck drunter und gut is.

Offenbar werden verschwundene Behördenwaffen niemals für Straftaten verwendet sondern sind qua Abstammung "gute" Waffen, die von LWB sind immer pöse, pöse...und nur gestolene und verschwundener Waffen von LWB werden für Straftaten verwendet, "verschwundene" Behördenwaffen schlummern friedlich irgendwo im Dornröschenschlaf bis sie wieder - rechtschaffen - wachgeküsst werden und heim ins Behördenreich kommen.

Und wenn sie nicht verrostet sind so werden sie noch ewig friedlich weiterschlummern... Na ja, hat ja der Steuerzahler bezahlt und nicht eine Privatperson.
 
Mitglied seit
20 Feb 2012
Beiträge
6.231
Gefällt mir
1.858
#9
Fehler koennen natuerlich passieren. Ueberall und eben auch bei LWB und Behoerden . Und so sollte man auch verfahren.
 
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
3.697
Gefällt mir
2.412
#10
Genau, hier "hackt" zudem keiner auf irgend jemandem rum (denn Fehler passieren nun mal), sondern ich pers. wundere mich nur.
Gründe dafür: s.o.

Ich wundere mich auch, dass man von den 1.000 Schuss 9mm Luger die bei der JVA in Wuppertal verschwunden sind seit Monaten nichts mehr hört. Als "Inventurdifferenz" ausgebucht?

Das Fehler passieren ist klar, aber wie man mit ihnen umgeht ist eine andere Sache.
 
Mitglied seit
21 Apr 2014
Beiträge
1.563
Gefällt mir
159
#11
Ich wundere mich auch, dass man von den 1.000 Schuss 9mm Luger die bei der JVA in Wuppertal verschwunden sind seit Monaten nichts mehr hört. Als "Inventurdifferenz" ausgebucht?
Was soll man davon noch hören?
Die sind ähnlich wie das MP, die 5 Berlinier Pistolen und noch viele andere Dienstwaffen einfach weg...
Die tauchen bestimmt nicht mehr dort hinterm Schrank auf :roll:
 
Mitglied seit
13 Mrz 2012
Beiträge
2.165
Gefällt mir
1.434
#12
Fehler koennen natuerlich passieren. Ueberall und eben auch bei LWB und Behoerden . Und so sollte man auch verfahren.
Unbestritten. Das ist nicht der Punkt. Bei Orwell heist es:"Alle Tiere sind gleich. Manche sind gleicher." Noch habe ich von keinem Beamten gehört, der wegen einer "verlorenen" Waffe aus dem Beamtenverhältnis flog - oder dessen Dienststellenleiter dafür zur Rechenschaft gezogen wurde. Wenn dem so war, warum hört mann dann in der Presse nichts davon?

Mir persönlich scheint, das hier gerne einmal mit zweierlei Mass gemessen wird.

Fall 1: Jäger vergisst 2 Schrotpatronen in der Jagdjacke --> Zuverlässigkeit futsch:no:
Fall 2. Behördenmitarbeiter verliert eine MP5 mit einer 30 Schuss Banane in 9x19 --> Konsequenz?:unbelievable:

Verhältnissmässigkeit ???
 
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
11.159
Gefällt mir
1.129
#13
Unbestritten. Das ist nicht der Punkt. Bei Orwell heist es:"Alle Tiere sind gleich. Manche sind gleicher." Noch habe ich von keinem Beamten gehört, der wegen einer "verlorenen" Waffe aus dem Beamtenverhältnis flog - oder dessen Dienststellenleiter dafür zur Rechenschaft gezogen wurde. Wenn dem so war, warum hört mann dann in der Presse nichts davon?

Mir persönlich scheint, das hier gerne einmal mit zweierlei Mass gemessen wird.

Fall 1: Jäger vergisst 2 Schrotpatronen in der Jagdjacke --> Zuverlässigkeit futsch:no:
Fall 2. Behördenmitarbeiter verliert eine MP5 mit einer 30 Schuss Banane in 9x19 --> Konsequenz?:unbelievable:

Verhältnissmässigkeit ???
Wie kannst denn solche Fragen stellen. Jetzt bist auf der Liste für die nächste kostenpflichtige Aufbewahrungskontrolle !!! :unbelievable:
 
Mitglied seit
28 Feb 2016
Beiträge
2.440
Gefällt mir
3.562
#15
Horrido .....natürlich passieren Fehler wo Menschen sind ,.....aber wie schon so oft hier von mir erwähnt ,....in BRDland wird halt mit zweierlei extrem Maß gemessen , das kleinere ist für Behörden und deren Schlendrian, wie zB. bei mir : Voreintrag für die 3.te Kurzwaffe; kein Thema, nach 3 Tagen hatte ich die WBK mit Voreintrag zurück ....Gebühr bezahlt...0 Problemo....:thumbup: 4 Wochen später KW gekauft ,....WBK eingeschickt ,....Eintrag verweigert :unbelievable::what:,mit der Bitte um Rückmeldung....SB-in nicht da , wir melden uns`! , eine Woche später dann, "wieso ich als Jäger noch eine dritte KW brauche ?" " Das geht nicht !" ....Ich :"Ja wieso haben Sie denn ohne Vorabfrage den Voreintrag gemacht ?" " Hä?"
" Ich bin auch noch seit 1993 Sportschütze , und so lange ist die eine KW schon auf der WBK , und jetzt hätte ich gerne meine zweite Jäger-Kurzwaffe ,....! " ....."ach wenn das so ist, geht das !?" ....das andere Maß, und zwar das riesige ist für Jäger und alle Legalwaffenbesitzer....welche von spitzfindigen Verwaltungsbeamten mit akribischen Hausbesuchen, Vorschriften und hochnotpeinlichen Befragungen ( also nicht die aus dem Malleus Maleficarum:biggrin:), im Zweifelsfall auch noch mit Beschlagnahmung (so gewesen bei einem 85jhrg Jäger hier im Landkreis, der seine einzige Kurzwaffe samt Munition in seinem einzigen Waffenschrank, unzulässigerweise aufbewahrte !) drangsalieren ....
in dem kleinen Hunsrückdorf, aus dem ich komme , hingen zu meiner Zeit die Jagdgewehre im Hausflur am Kleiderhaken ....und es gab keine "Amokläufe" und Terroranschläge mit selbigen ,....das ist das Maß welches ich meine auch hier fehlt wieder einmal der Gesunde Menschenverstand....WMH , Olli
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben