Beste Fangschußgeschosse für Kurzwaffe

Mitglied seit
17 Nov 2013
Beiträge
1.301
Gefällt mir
100
#1
Tag Kameraden

Ich bin am Grübeln welches das Optimale Fangschussgeschos für die 45 ACP und welches ich für die 9mm Para ich verladen soll.

Zum Zweiten würdet ihr fürs Übungsschiessen FMJ/TM oder verkupferte von diversen Herstellern Nutzen?

Da hier die Infos und die Meinungen sehr stark vareieren wollte ich mal eure Meinung höhren. Im März wird gestopft.

MfG Brumbär:cheers:
 
Mitglied seit
17 Nov 2013
Beiträge
1.301
Gefällt mir
100
#3
Die ham nur nen Preislichen Höhenflug.:evil:
Für 100 Geschosse bekommt man über 50 Schuss fertig.
Da zahle ich als Wiederlader fast drauf. Hornady und co sind deutlich unter 40€.
MfG Brumbär:cheers:
 
Mitglied seit
29 Aug 2004
Beiträge
1.176
Gefällt mir
20
#4
Der Gedanke mit Hornady war schon goldrichtig.
Fangschuß Hornady XTP,
Training Hornady HAP,
Beides in 185 gr.

WmH
 
Mitglied seit
12 Apr 2016
Beiträge
5.519
Gefällt mir
3.800
#5
Der Gedanke mit Hornady war schon goldrichtig.
Fangschuß Hornady XTP,
Training Hornady HAP,
Beides in 185 gr.

WmH
Das XTP ist eines von wenigen grundsätzlich empfehlenswerten Geschossen und ein guter Weg. Ein wenig Skepsis hätte ich, ob des geringen V-Intervalls der alten .45.
Versuch macht kluch :)
 
Mitglied seit
30 Jan 2010
Beiträge
2.732
Gefällt mir
24
#6
Ich schieße das 124gr XTP in der 9mm, allerdings seeehr stramm geladen, und bin sehr zufrieden. Alles was ich bisher damit beschossen habe hatte danach mit dem Leben nicht zu vereinbare Löcher. Bei Rehen und Fanschuessen aufs Haupt waren sie ohne kosmetische Verbesserungen nicht unbedingt für die Streckenlegung prädestiniert. Bei Sauen bisher gute Tiefenwirkung
 
Mitglied seit
23 Aug 2004
Beiträge
2.774
Gefällt mir
6
#7
XTP habe ich auch gute Erfahrungen, allerdings in .357 mit 158grs und .44 mit 300grs.
 
Mitglied seit
17 Nov 2013
Beiträge
1.301
Gefällt mir
100
#8
Klingt doch schon gut. Danke!

Ja das XTP ist auch noch preislich gut.:)
Da ich ja aus Spass daran haben will und auch fleisig üben möchte.:biggrin:

Mit der V0 in 45ACP als Wiederlader hab ich keine Probleme. Da auch Fabrikladungen hier gut gehn und bisher immer Umwerfend auch bei Freunden auf Sauen wirkten. Da die 45er auf maximale Energieabgabe im Wild ausgelegt ist gibt es auch bei Durchschüssen, selbst bei Rehen weit weniger Hinterlandgefärdung dadurch.

Aber warum das 185er Geschoss und nicht das 230er?

Nun die 9mm hab ich zum Kostengünstigeren Üben und auch mit angepasster Ladung für Falle und Bau. Wenn gerade mit natürlich auch für Fangschuss.;-) Nun was zu erwähnen wäre ist egal ob 9mm oder 45er ich lade bis auf Ausnahmen eher P+ Ladungen. Spass muß sein!:twisted: Wobei ich nur auch Präziese Ladungen nutze.;-)

Ich weiß nicht mehr in welchem Faden die Tabelle eingestellt wurde, aber dort war der Penetrationsvergleich gut und die 45er war fast so gut wie die 40er. Nur dickeres Loch.:trophy:
Ach wenn ich 10 Auto und 45Win Mag gern hab hier reicht 45 ACP und 9mm Para voll aus. Suche ja werder Nashorn noch Löwe nach. Möchte mein Moos noch in die LWs und weitere Ausrüstung stecken und nicht nur in die 3000-5000 Schuß Übungsmun für die KWs.

Nun zurück zu den Geschossen für den Fangschuss such ich das Optimum und für Papier soll der Lauf nicht so schnell Verbleien. Wenn keine weiteren Tips Kommen und den Infos die ich nun über das XTP hab wird es dies wohl werden. Für Pappe VMR oder TMR. Da meine letzte errechnette Ladung die Fabs für H&N und KO Übersteigt.:roll:

Noch Tips zum Geschossgewicht und warum dieses und nicht mehr oder weniger bitte. :thumbup:

MfG Brumbär:cheers:
 
Mitglied seit
29 Aug 2004
Beiträge
1.176
Gefällt mir
20
#9
Die leichten 185 gr Hornadys, warum?
Bei der alten Bummeltante .45 ACP mit dem niedrigen Gasdruck möchtest Du für den Fangschuß vielleicht doch noch ein wenig mehr Schockwirkung durch höhere Auftreffgeschwindigkeit haben.
Außerdem ist das Abprallerrisiko auch um so geringer, je kleiner die Geschoßmasse ist.
Wenn es dann auch noch gelingt, bei XTP und HAP gleiche Setztiefe, Pulverladung und Geschoßgewicht zu realisieren, sollten das Schußverhalten und vielleicht sogar auch die Trefferlage identisch sein.

WmH
 
A

anonym

Guest
#15
Ich schieße das 124gr XTP in der 9mm, allerdings seeehr stramm geladen, und bin sehr zufrieden. Alles was ich bisher damit beschossen habe hatte danach mit dem Leben nicht zu vereinbare Löcher. Bei Rehen und Fanschuessen aufs Haupt waren sie ohne kosmetische Verbesserungen nicht unbedingt für die Streckenlegung prädestiniert. Bei Sauen bisher gute Tiefenwirkung
Ja und,
wirkt doch :)
und meine Sig kann die auch ab

Denke zur Zeit die beste Labo in 9mm Para

für die 44er habe ich das 200grs Rem HP verladen, V3= 485 m/s
geht in den Sauen Schädel rein, aber kommt nix raus
auch beim ersten Schuss auf die Kammer wirkt die, allerdings haut die nur die Bremse rein, und man hat Zeit für den 2ten Schuss (gezielt) aufs Haupt
 
Oben