Betrug bei Hirschjagd in Ungarn

Anzeige
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
11.334
Gefällt mir
23.022
#61
Einfach ist es in Kroatien nicht immer, da überall Wölfe sind. Ich denke fast, die Zeiten guter Muffelreviere in freier Wildbahn sind gezählt. Vielleicht wird das Muffelwild nur im Gehege überleben.
 
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
3.361
Gefällt mir
2.608
#62
Dann kehrt er vielleicht zu seinem realen Ursprung zurück.

Man ist sich ja nicht so sicher ob der Mufflon ein richtiges wildes Schaf ist , oder ob er eher von den vor sehr langen Zeit domestizierten Schafen abstammt die von den anatolischen Ackerbauern in Europa eingeführt wurden.
 
Mitglied seit
13 Jun 2009
Beiträge
255
Gefällt mir
85
#63
Muffelabschuss ist schon von der Geographie nicht ansatzweise mit Tschechien vergleichbar.
Du steigst ins Gebirge hoch das wunderschöne Meer im Rücken,in Tschechien sitzt am Zuckerrübenhaufen.Da kann die Wildbahn noch so frei sein.
Zuckerrüben haben wir auch daheme.
KF.
p.s. obiger zitierter Pferdehändler ist ein Depp.
Es gibt auch in Tschechien sehr sehr reizvolle Muffelreviere zum Beispiel in den Hügeln von Nordböhmen wo herrliche Pirschen auf Muffelwidder möglich sind. Ich habe keine Rübenhaufen dort auf der Jagd gesehen.
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
11.334
Gefällt mir
23.022
#64
Richtig, da jage ich nebenan. Aber die Wölfe räumen auf. Der Nachbar sagt, es dauert keine zwei oder drei Jahre dann ist der Bestand Geschichte.
Wenn das Muffelwild Felsen hat, dann kommt es schon recht und schlecht über die Runden. Es gab oder gibt noch in Thüringen ein freilaufendes Hausschaf, welches die Wölfe über einen längeren Zeitraum ausgetrickst hat. @Mohawk weiß davon sicher nähere Einzelzeiten.
https://www.thueringer-allgemeine.d...rotzt-den-thueringer-woelfen-id223930871.html
In unserem böhmischen Revier ist seit dem Sommer auch ein Meriono unterwegs. Bisher ist ihm nix passiert. So ein böses Waldweideschaf, nur dass die Schafe gerne Offenland haben und gar nicht so gerne in den Wald gehen.
 
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.373
Gefällt mir
1.619
#65
Da wäre ich für einen Tipp in Tschechien dankbar - solange es noch wilde Muffel gibt und man sie bejagen kann - es geht mir nur um das Erlebnis, nicht um eine bestimmte Trophäenstärke (geschweige denn Medaille). Und ein paar Tage kann ich auch mitbringen.
 
Mitglied seit
18 Okt 2016
Beiträge
1.593
Gefällt mir
4.770
#69
Dann kehrt er vielleicht zu seinem realen Ursprung zurück.

Man ist sich ja nicht so sicher ob der Mufflon ein richtiges wildes Schaf ist , oder ob er eher von den vor sehr langen Zeit domestizierten Schafen abstammt die von den anatolischen Ackerbauern in Europa eingeführt wurden.


....die aber ihrerseits auch von richtig wilden Schafen abstammten und sich der Grad der Domestikation wohl eher darauf beschränkt hat das sie Tiere nicht allzu wild waren um sie als Nahrungslieferant halten zu können, ähnlich dem Fasan.
Wegen der tollen Wolle oder der Milch werden sie die ja wohl kaum gehalten haben.
Lange Zeit war man sich auch nicht sicher das die Erde rund ist.
 
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
3.361
Gefällt mir
2.608
#70
...

Lange Zeit war man sich auch nicht sicher das die Erde rund ist.
Das was du zuerst geschrieben hast war sehr sinnvoll , leider macht der letzte Satz alles zunichte.

Es ist aber nicht das Thema.

Nebenbei bemerkt , die Hirsche auf den vorgelagerten Inseln vor Schottland sind auch nicht rübergeschwommen , und von den englischen Hirschen stammen sie auch nicht ab.
 
Mitglied seit
18 Okt 2016
Beiträge
1.593
Gefällt mir
4.770
#73
Ok, da
Das was du zuerst geschrieben hast war sehr sinnvoll , leider macht der letzte Satz alles zunichte.

Es ist aber nicht das Thema.

Nebenbei bemerkt , die Hirsche auf den vorgelagerten Inseln vor Schottland sind auch nicht rübergeschwommen , und von den englischen Hirschen stammen sie auch nicht ab.

Ok, das kam wohl falsch rüber. Ich wollte damit nur sagen das über Dinge die heute selbstverständlich sind, lange Zeit gestritten oder debatiert wurde.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben