Bezahlschranke für die Mitgliedschaft

Anzeige

Welcher Jahresbeitrag wäre für die Nutzung für euch akzeptabel?

  • 12€

    Stimmen: 154 55,8%
  • 16€

    Stimmen: 40 14,5%
  • 20 €

    Stimmen: 102 37,0%

  • Umfrageteilnehmer
    276
  • Umfrage geschlossen .
Registriert
28 Mrz 2001
Beiträge
1.283
Das übliche Geschwätz, im Forum entscheidet der Hausherr was hier i.O. ist oder nicht.
Antidemokraten sind die Herrschaften die ständig Meinungsfreiheit für ihre kruden Ideen verlangen, aber einfach nur Schxxx erzählen.

Deine Selbsterkenntnis überrascht mich jetzt wirklich - doch nicht alles bei dir verloren. (y)
 
Registriert
28 Mrz 2015
Beiträge
578
Meinungsfreiheit ist vor allem Recht auf Widerspruch. Blödsinn bleibt aber immer Blödsinn.
In Asien gibt man nicht dem Schüler die Schuld an seinem schlechten abschneiden, sondern dem Meister. Man sollte auch das Recht haben Blödsinn zu sagen. Denn die anderen haben ja, wenn jemand Blödsinn erzählen sollte, ebenso das "Recht auf Wiederspruch" und könnten ja ,wenn sie dazu in der Lage wären, argumentativ dagegen halten. Aber dazu muss man erst mal Argumente haben. In der letzten Zeit ist es aber so, daß man nicht mehr argumentiert, sondern einfach löscht oder die Meinung des anderen nicht hören will.
Ich kann durchaus verstehen das man Beiträge die Beleidigungen enthalten, oder Reden die sich unter der Gürtelline befinden, löscht und mit Disziplinarmaßnahmen ahndet. Aber das mittlerweile Meinungen nicht mehr offen ausgesprochen werden dürfen ist eine sehr sehr gefährliche Entwicklung in diesem Land.
Wir sind auf dem besten Weg in die Meinungsdiktatur.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rotmilan

Moderator
Registriert
24 Jul 2007
Beiträge
5.612
möchtest du damit zum Ausdruck bringen, dass auch völlig willkürliche Entscheidungen davon gedeckt sind?
Es scheint ja bei vielen genug derartiger Entscheidungen gegeben zu haben.
Willkür? Hast du dir mal überlegt, wie du so ein Forum moderieren würdest?

Die Regeln lassen sich -leider- nicht so anwenden, das alle zufrieden sind. Jeder hat seine eigenen Erwartungen und das "Opfer der Moderation" findet in diesem Zusammenhang sowieso alles "Bullshit", mit Ausnahme der eigenen Zeilen.

Ist es aber nicht ein ganz grundsätzliches Problem des "Postens", dass dieser "neuzeitliche Weg" der Kommunikation sehr schnell zu Streitigkeiten und Problemen führt? Früher hat man Briefe geschrieben und nicht ohne Grund bei gewissen Konflikten gerne mal "eine Nacht" über die Antwort geschlafen. Heute werden im Sekundentakt Meinungen kundgetan, ohne nur im Mindesten verschiedene Betrachtungswinkel bzw Szenarien des Vorposters zu berücksichtigen.
Kennt nicht jeder von euch Beispiele, wo sich Menschen ganz furchtbar gefetzt haben und das nur, weil man nicht gesprochen, sondern geschrieben hat?
In der Ortsgruppe unseres Dackelvereins z.B. hat es so vor Jahren den Vorstand komplett zerrissen. Keine persönliche Kommunikation, sondern alles über Whatsapp.

Und warum regt sich jeder über "Hatespeech" auf, natürlich nur bei den anderen? Vielleicht müssen wir einfach akzeptieren, dass wir hier etwas tun, auf das uns die Evolution nicht ausreichend vorbereitet hat.

Sorry für die Abschweifung und zurück zur unterstellten Willkür: Moderation kann mMn nur die heftigsten "Fehltritte" beheben, bleibt aber aufgrund des handelnden Individuums immer subjektiv. Willkür ist das aber nicht, sondern nur der Versuch, die geschriebenen Regeln im Forumsalltag richtig zu interpretieren.

@Franz_87 Danke für den Link! Hast du dir mal die Regeln dort angeschaut? Was würde wohl mit deinen Bildern aus dem Witzethread passieren, wenn du sie dort posten würdest?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
18 Feb 2013
Beiträge
3.815
Sieht aus als wäre ich mit @Franz_87 sich außerhalb der lustigen Bilder einer Meinung: Der Empfehlung, sich Erfahrungen von anderen Foren einzuholen, will ich mich anschließen. Was kostet ein Telefonat von Admin zu Admin? 30min Zeit?
Natürlich ist Jagd anders und jeder Admin, egal ob im Jagd-, Tischtennis- oder Swingerforum, glaubt er habe die schwierigste Klientel. Den Blick über den Tellerrand zu richten und eventuell etwas mitzunehmen, hat aber noch keinen geschadet.

Ein Zusatz zu den Themenvorschlägen von @Almöhi: Es ist auch hier keine Schande, Formate „abzugucken“ - bei den Chinesen ist das Kopieren doch die höchste Form der Anerkennung? :LOL:
In Norwegen gibt es eine YouTube Serie „Ta med deg en“: Ein Jungjäger wird von erfahrenen Jägern auf die verschiedensten Jagdformen mitgenommen um diese kennenzulernen. Das wäre doch auch eine tolle Serie in der Printfassung mit unendlichen Optionen, das mit digitalen Formaten zu kombinieren (z.B. Videos zum Artikel, Freiwilligensuche im Forum etc)

Schönen Sonntag!
Daniel
 
Registriert
4 Mrz 2007
Beiträge
8.988
Lustig!
Da stampft der Elefant(PP) durch den Porzelanladen und produziert eine große Menge
Scherben! Nebenbei werden einige Teller (Foristen und Freunde) aus den Laden gekickt und oh Schreck, man stellt fest da ist eine Menge zu Bruch gegangen! Also Kleber her und Kuschelkurs ist angesagt! Nur! Es sind eine Menge Freunde und Foristen unwiederbringbar "wech"!
Nun wird auch noch ausgeseßen alla "Mutti" da ja alle "wichtigen" sich im Urlaub befinden. Schlechter Zeitpunkt also!
Als I- Tüpfelchen läuft dann nebenbei auch noch eine Umfrage wegen "Bezahlschranke", wobei man doch hätte wissen müssen, daß bei den Bürgern die "Geiz ist geil" Mentalitaet immer noch Vorrang vor allem hat und sich diese Umfrage hätte man sich sparen können.

Um es kurz zu sagen! Ich bin als Abo Kunde mächtig angepi...t! So geht man nicht mit Kunden um! PUNKT!
So etwas bin ich nicht gewohnt und würde einen Laden nach solch einem massiven Fehltritt nicht wieder betreten!
Meine schriftliche Abo Kündigung liegt hier neben mir und muss nur noch unterschrieben zum nächsten Postamt gebracht werden und per Einschreiben abgeschickt werden!
Ich warte jetzt nur noch ab was sich dieser "Laden" einfallen läßt.
Das alles hat ein gehöriges "Geschmäkle" und ich bin mal gespannt was als nächstes in den Porzelanladen gebracht wird?
Es muss schon etwas sehr gewichtiges sein um mich zu überzeugen die "RESET" Taste nicht zu drücken!
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.713
Mods sind keine Blockwarte, das mal vor ab.
In zwei Foren hat man mir den "Mod" angeboten, was ich dankend abgelehnt habe.
1. in meinem Alter zu wenig firm mit der IT
2. man beschränkt sich selbst im Austausch
3. möglicher Konflikt zwischen König und Statthalter


Was @Almöhi reklamiert trifft in weiten Teilen zu.
Aber Redakteure kosten ohnehin Geld und müssen etwas "liefern". Gastschreiber kosten Geld, auch wenn die Honorare durch ein Kleininserat bereits gedeckt werden.
Wer hat denn von den kommenden, gebliebenen oder gegangenen Usern schon mal etwas Jagdliches in Printmedien veröffentlicht, oder sich weiter aus dem Fenster gelehnt??
Es ist eben ungleich leichter sich mit Sprechblaen oder smilies in einem Forum bemerkbar zu machen, als was substanzielles beizutragen. Manche würden es machen, aber sind noch nicht soweit, andere sind da weniger "einsichtig" und geben zu allem und jeden ihren "Sempft" dazu.
 
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
6.144
"Schweineleben", "Prince Philipp" sind nur einige Themen. Der "content" war interessant und der "traffic" zeigte das Interesse. Hier hätte dieses System der Aufsicht durch den Themenstarter viel erreicht. Diffamierungen und Plärrerei wären ebenfalls kein Problem mehr. Und wenn der Themenstarter als Provokateur auftritt? Dann wird er mit Begründung von irgendeinem Nutzer gemeldet und die übergeordnete Aufsicht löscht das Thema.

Sorry, wollte eigentlich abwarten bis nach Pfingsten...
„Schweineleben“

impliziert Politik, weil das Thema halt gesetzlich geregelt ist. Der Tod von Prinz Phillip ist dagegen durch und durch unpolitisch, da darf man politische Kommentare durchaus als „Thema verfehlt“ betrachten. Außerdem sind üble Nachreden schlicht daneben.

Gruß,

Mbogo
 
Registriert
8 Sep 2016
Beiträge
3.717
Der Tod von Prinz Phillip ist dagegen durch und durch unpolitisch, da darf man politische Kommentare durchaus als „Thema verfehlt“ betrachten. Außerdem sind üble Nachreden schlicht daneben.

Da gebe ich dir uneingeschränkt recht Mbogo.

Mir wurde beigebracht, daß man nicht schlecht über Tote redet.
Das gilt vorallen Dingen in der Öffentlichkeit!
Aber nicht jeder hat eine vernünftige Kinderstube und Erziehung erhalten.
Schade drum.
 
Registriert
7 Jul 2020
Beiträge
2.693
Dagegen hat die Anzahl der Jäger von 229.000 im Jahr 1968 auf 398.000 im Jahr 2020
zugenommen. Sprunghaft nach der Wiedervereinigung aber sonst stetig ohne Einbrüche.
Ein Riesenmarkt ist für ein special interest Printmedium entstanden mit Wachstumspotential.
Warum hat das nicht funktioniert mit dem Vertrieb?
Nicht der Vertrieb, der Inhalt. Ich beziehe landwirtschaftliche Fachzeitschriften, die gelten im Wissenschaftsbetrieb als zitierfähig.
Es gibt nur 270.000 landwirtschaftliche Betriebe und die Zeitschriften sind kaum teuer, deutlich umfangreicher und immer hoch aktuell.
Keine dieser Zeitschriften nagt am Hungertuch.
Ehrlicherweise muss man natürlich sagen, dass landwirtschaftliche Betriebe andere Umsätze haben als Jäger und somit andere Werbeeinnahmen dahinterstehen.
Ich lese aber noch etwas ganz anderes, RiffBirds.
Ein online-Magazin für birder, total günstig und mit einer exquisiten Fachlichkeit, auch wenn ich als Bauer natürlich nicht alles gut finde, was darin steht.
Das ist eine Autorengenossenschaft, geht scheinbar auch.
Ein wildbiologisch hervorragendes Fachmagazine für die Jagd fehlt allerdings, da muss man oft auf Orginalveröffentlichungen von Wildbiologen zurückgreifen oder auf Veröffentlichungen des Natur- und Vogelschutzes.
 
Registriert
30 Jun 2013
Beiträge
4.055
Niemand und schon mal gar nicht der Hausherr muss rechtsradikale oder rassistische Meinungen dulden und da ist bei weitem auch nicht alles ist von Meinungsfreiheit gedeckt.
👍da gebe ich dir vollkommen Recht, aaaaber, wir sind hier in einem Forum ,,unterwegs" in dem legale Waffenbesitzer Erfahrungen austauschen, seien es Jäger, Sportschützen etc. und da müssen einfach die Interessen der Legalwaffenbesitzer vertreten werden!!!
Das heißt, dass man die Parteien BEIM NAMEN NENNT !!! die uns das aus fadenscheinigen Gründen verbieten wollen, genau wie deren anderen irrwitzigen Vorhaben, die unserem Land mehr Schaden als Nutzen und die Parteien die uns unterstützen auch beim Namen nennt!
MfG.
 
Registriert
31 Aug 2009
Beiträge
6.541
Willkür? Hast du dir mal überlegt, wie du so ein Forum moderieren würdest?

Die Regeln lassen sich -leider- nicht so anwenden, das alle zufrieden sind. Jeder hat seine eigenen Erwartungen und das "Opfer der Moderation" findet in diesem Zusammenhang sowieso alles "Bullshit", mit Ausnahme der eigenen Zeilen.

Ist es aber nicht ein ganz grundsätzliches Problem des "Postens", dass dieser "neuzeitliche Weg" der Kommunikation sehr schnell zu Streitigkeiten und Problemen führt? Früher hat man Briefe geschrieben und nicht ohne Grund bei gewissen Konflikten gerne mal "eine Nacht" über die Antwort geschlafen. Heute werden im Sekundentakt Meinungen kundgetan, ohne nur im Mindesten verschiedene Betrachtungswinkel bzw Szenarien des Vorposters zu berücksichtigen.
Kennt nicht jeder von euch Beispiele, wo sich Menschen ganz furchtbar gefetzt haben und das nur, weil man nicht gesprochen, sondern geschrieben hat?
In der Ortsgruppe unseres Dackelvereins z.B. hat es so vor Jahren den Vorstand komplett zerrissen. Keine persönliche Kommunikation, sondern alles über Whatsapp.

Und warum regt sich jeder über "Hatespeech" auf, natürlich nur bei den anderen? Vielleicht müssen wir einfach akzeptieren, dass wir hier etwas tun, auf das uns die Evolution nicht ausreichend vorbereitet hat.

Sorry für die Abschweifung und zurück zur unterstellten Willkür: Moderation kann mMn nur die heftigsten "Fehltritte" beheben, bleibt aber aufgrund des handelnden Individuums immer subjektiv. Willkür ist das aber nicht, sondern nur der Versuch, die geschriebenen Regeln im Forumsalltag richtig zu interpretieren.

@Franz_87 Danke für den Link! Hast du dir mal die Regeln dort angeschaut? Was würde wohl mit deinen Bildern aus dem Witzethread passieren, wenn du sie dort posten würdest?
Netter Versuch, aber das Handeln der verantwortlichen Admins und Mods war in der Vergangenheit nicht immer einwandfrei und nachvollziehbar. Das blieb ohne Konsequenzen, weil es keine Alternative außer Facebook gab. Jetzt gibt eine Alternative und es wird sich zeigen, welche Alternative sich durchsetzt! Viele fahren im Moment zweigleisig, aber auf Dauer werden die meisten User sich für ein Forum entscheiden!

Es gibt einen Spruch, der wunderbar kränkelnde Firmen beschreibt "Der Fisch stinkt vom Kopf". Tun sich viele der real handelnden Firmenverantwortlichen schwer mit, bleibt aber dennoch richtig.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
91
Zurzeit aktive Gäste
426
Besucher gesamt
517
Oben