Bilder aus dem Revier ...

Anzeige
Mitglied seit
1 Nov 2013
Beiträge
2.133
Gefällt mir
3.079
Ist ne Gartenform. Die Akelei ist häufig verwildert, meist aus Gartenabfällen entstanden. Wir haben auch welche im Revier wo Bauschutt in Wege eingebaut wurde und wo es nicht zu sauer ist.

Woran machst du das fest?
Deswegen habe ich das Bild hier eingestellt, an welchen Kriterien kann man die "Wild-Akelei" von der "Garten-Form" unterscheiden?

Gruß

Prinzengesicht
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
9.775
Gefällt mir
17.111
Das wird schwierig, normal ist ein hellblau als Wildform üblich, daneben kommen auch weiße Blüten vor. Selten die von Dir gezeigte Farbe. Kann also noch Wildform sein oder schon Gartenform. Es gibt auch tief dunkelblaue, fast schwarze Blüten. In den Gärten hat man meist eine bunte Mischung. Wenn dann an einem Standort alle erdenklichen Farben vorkommen, dann schaut das mehr nach Gartenabfällen aus.
Letztlich aber egal, es ist die gleiche Art und ein Blickfang.
Teilweise sind die Blüten für Gartenformen neben der Farbe auch bezüglich der Form verändert worden, zum Beispiel "mehr gefüllt". Vermutlich kreuzen sich dann die Exemplare auch wieder und wo fängt man an und wo hört man auf..
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Feb 2008
Beiträge
2.524
Gefällt mir
1.728
...Es gibt auch tief dunkelblaue, fast schwarze Blüten. .....
Bitte nicht vergessen, dass in einigen Ecken Süddeutschlands neben Aquilegia vulgaris noch eine 2. Art heimisch ist: Aqulegia atrata (Schwarzviolette Akelei). Hier ist das Problem mit den Gartenmarkt-Pflanzen inzwischen evtl. noch grösser, da diese Art (relativ zu ihrem natürlichen Vorkommen) extrem über den Handel verbreitet (und lokal "ausgewildert") wurde :mad::rolleyes: - zugegeben, mein subjektiver Eindruck - weiss nicht ob es hierzu Daten gibt:unsure:. Gruss Wisent
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
9.775
Gefällt mir
17.111
Hab irgendwas gehört dass der Klettersitz bei der BAYSF aus Gründen der Unfallverhütung nicht für die Einzeljagd verwendet werden darf?
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
9.062
Gefällt mir
8.019
Aqulegia atrata (Schwarzviolette Akelei).


Im Vordergrund. Vo' d'r Alb 'ra.

In natura viel dunkler, handyfoddo.

Die hellblaue ganz links und die einzelne weiße links oben ebenfalls Naturformen, die rosa rechts oben auch, die vielblütige blassviolette links neben der schwarzvioletten eindeutige Zuchtform, gefüllt mit stehendem Kelch. Drumherum alle möglichen Mischungen. Unvermeidbar, wenn die so dicht nebeneinander stehen. Und vermehren tun die sich wie Unkraut hier.
 
Mitglied seit
12 Dez 2013
Beiträge
806
Gefällt mir
1.931
Passend zu den Bildern von @Busch
Das Mähen läuft auf Hochtouren bei uns. ...
Gestern war die Kitzrettung da, heute probieren wir es so. H...

Anhang anzeigen 119620
Dieses Jahr läuft es mit den Anrufen von den Landwirten im einen Revier sehr gut, im anderen hat wieder nur einer (mit einer sehr kleinen Fläche) angerufen. Der Rest wird mit 10 m Breite durchgefräst :eek:

Was nicht wegzukriegen ist, sind Anrufe nach dem Motto "Ich fang jetzt gleich an zu mähen" oder bestenfalls "ich würde heute Nachmittag mähen". Teilweise ist es wohl auch vom Lohnunternehmer abhängig.

Nachdem wir zwischenzeitlich sehr viele elektronische Kitzretter ("Piepser") im Bestand haben, lässt sich auch immer was machen, selbst wenn nur 4 h Vorlauf sind, sind unsere Erfahrungen recht gut. Zusätzlich gehen wir mit den Hunden durch. Aus "psychologischen Gründen" zwischen den Piepsern immer noch ein paar klassische Müllsackscheuchen.

Der Hegering hat mit großem Tamtam und Spenden eine Drohne gekauft. Ich frag mich nur, wer das Ding an wievielen Stellen gleichzeitig fliegt.

Sorry für Off-topic...
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
9.062
Gefällt mir
8.019
Hab irgendwas gehört dass der Klettersitz bei der BAYSF aus Gründen der Unfallverhütung nicht für die Einzeljagd verwendet werden darf?
Hab mir erst vor ein paar Tagen das OK vom RL für den Einsatz eines Klettersitzes geholt. Ist bei unserer Hauptbaumart ja nicht unkritisch. Da war keine Rede von nur auf DJ. Im Gegenteil, bei der vorherrschenden waldbaulichen Doktrin von flächiger NV und Unterbau mit Lbh und Ta, Stichwort Dauerwald, führt da langfristig kein Weg daran vorbei, da waren wir uns einig.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben