Bilder die man nicht sehen möchte: MÜLLHALDE

Mitglied seit
7 Okt 2002
Beiträge
777
Gefällt mir
258
Nun dann hätten wohl die Beteiligten vom unteren Zipfel der Gauß´schen Normalverteilung das Teil da abgelegt. CdB
Da haben aber einige mehr gepennt.
Besteller, Lieferant, Empfänger, Kranzbinder und letztlich die Trotteln die ihn ablegten.
Kann natürlich der allgegenwärtigen Autokorrektur geschuldet sein.
Gepennt haben trotzdem etliche.

WH
Frank
 
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
8.347
Gefällt mir
7.958
Die Bildungsmisere in NRW ist nix Neues.
In den Kommentaren ist viel vom "Schreiben nach Hören" die Rede, ich bin nur froh diesen Mist für meine Kinder vermieden zu haben.
Es wird inzwischen als beinahe schädlich eingestuft, komisch dass sich darin schon viele Eltern einig waren, als das eingeführt wurde.


CdB
 
Mitglied seit
7 Dez 2010
Beiträge
385
Gefällt mir
505
Servus!
Das Drama habe ich in der Grundschullzeit meiner Tochter erlebt. Unverzichtbar ist dabei scheinbar die Ansage: "Korrigieren Sie ja nicht die Schreibweise ihrer Kinder, das kommt dann später ganz von selbst..."
In der Realität sah das dann aus wie folgt: In Klasse 1 & 2 darf jeder schreiben wie er mag, ab Klasse 3 werden Fehler angestrichen, ab Klasse 4 werden sie gewertet (Es geht ja schließlich auf den Übertritt zu...).
Wenn man Lehrkräfte auf den tieferen Sinn dieses Vorgehens hin anspricht, heiß es die "Freude der Kinder in die Schule zu gehen" solle möglichst lange erhalten bleiben. Daher hielte man auf diese Weise Negativerfahrungen durch Scheitern und Kritik möglichst lange von den Kindern fern. Schulfrust käme ja noch früh genug...

Schreim nach Gehöa, da schpeipt da Hamsta...

Gruß & WH
ANS
 
Mitglied seit
27 Mai 2018
Beiträge
1.797
Gefällt mir
3.872
Das schreiben nach Gehör hat bestimmt keiner erfunden der Dialekt spricht. Eher wer der nach der Schrift spricht
 
Oben