Bildungsurlaub (anerkannt!) mit jagdlichem Bezug

Anzeige
Mitglied seit
23 Jan 2014
Beiträge
2.033
Gefällt mir
655
#19
Wer da Skrupel hat, hat entweder noch nicht genug Jahre aufm Buckel im Job oder er brennt noch, weil er einen erfüllenden Job gefunden hat :) Letzterer ist zu beglückwünschen.

Da Beruf von Berufung kommt... und ich eindeutig nicht in einem solchem gelandet bin, mache ich auch nur meinen Job und halte auch Ausschau nach dem nächstjährigem Bildungsurlaub ;)
 
Mitglied seit
27 Jun 2014
Beiträge
9.572
Gefällt mir
8.519
#20
War das nicht so, dass lediglich Lehrer Bildungsurlaub nehmen dürfen, dafür auch zweimal im Jahr, oder verwechsele ich da was?
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
9.420
Gefällt mir
13.906
#22
Scheinbar geht es Dir nur um die 5 Tage bezahlte Freistellung, oder?
Worum es mir scheinbar geht, hast Du wohl kaum zu be- oder verurteilen!
Nach 40 Jahren Arbeit möchte ich einfach mal das machen, was mir gesetzlich zusteht und ich noch nie in Anspruch genommen habe. Ich möchte weder Prüfungen ablegen noch Jagdaufseher werden, ich möchte einfach etwas in dem Genre machen, was mir am meisten Spaß bringt und vielleicht lernt man auch noch etwas dazu, oder bekommt Anregungen.
 
Mitglied seit
19 Feb 2007
Beiträge
2.330
Gefällt mir
753
#26
Ich finde die Frage sehr interessant.
So ein Angebot über 5 Tage bei überschaubaren Kosten würde mich auch interessieren.(y)
 
Mitglied seit
24 Jun 2017
Beiträge
1.542
Gefällt mir
825
#27
Warum auch nicht, ist doch nix verwerfliches und dümmer wird man dabei ebenfalls nicht 😋
Hast natürlich Recht. Allerdings geht dabei auch ein Teil des "Wochenverdienstes" für die Bildungsmaßnahme drauf. Die Preise der verlinkten Angebote sind schon heftig und mit der Teilnahmebescheiniging kann man auch nicht so viel anfangen.

Ich habe vor zwei Jahren für 600 Euro den Sportbootführerschein See incl. Binnen und Sprechfunkzeugnis gemacht. Hat mir persönlich mehr gebracht als es eine Teilnahmebescheinigung eines solchen Kurses tun würde. ___BU.jpg
 
Mitglied seit
17 Mrz 2018
Beiträge
1.296
Gefällt mir
5.575
#28
Hallo , würde in 2019 gern 1 Woche Bildungsurlaub machen, hat jemand von Euch Kenntnis, ob es so etwas mit jagdlichem Bezug gibt? Jagdscheinkurs ist schon ein bischen her...;)
.... da kommst am besten in die Lausitz , da ist der Wildbestand sehr abwechselungsreich , ...da kannst viel lernen wie man damit umgeht;), außerdem wollen wir noch ne neue Maisjagd Methode testen , mit Wärmebild Drohne und ... aktiv hunter.... da wäre ein freiwilliger lernfähiger Proband sehr hilfreich....
hoppel61
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
9.420
Gefällt mir
13.906
#29
Fischland - Darß - Zingst. Die Vorpommersche Boddenlandschaft. Naturschutzanstrengungen in einem unvergleichlichen Landstrich Deutschlands.

Nachhaltig wild - Naturdynamik im Nationalpark Harz

Bewegungswoche am See

Die ökologische Bedeutung von Streuobstwiesen für den Arten- und Naturschutz

Das sind Themen, die mich interessieren könnten, trotzdem wäre etwas jagdlicher Anstrich ganz schön, allein schon um nicht mit irgendwelchen Öko-Terroristen, die Natur nur aus dem Fernsehen kennen, gemeinsame Zeit zu verbringen.
Scheint es wohl nicht zu geben? Einige hier scheinen ja aber auch Interesse zu haben...
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
9.420
Gefällt mir
13.906
#30
.... da kommst am besten in die Lausitz , da ist der Wildbestand sehr abwechselungsreich , ...da kannst viel lernen wie man damit umgeht;), außerdem wollen wir noch ne neue Maisjagd Methode testen , mit Wärmebild Drohne und ... aktiv hunter.... da wäre ein freiwilliger lernfähiger Proband sehr hilfreich....
hoppel61
Danke für Dein großzügiges Angebot, aber ein Abwechslungsreiches Revier hab ich selbst und statt mit Wärmebild und Drohne, gehe ich lieber mit dem Hahndrilling los;)
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben