Blaser 4-20x58 IC

JMB

Registriert
2 Jan 2005
Beiträge
25.979
Was soll mir das sagen?
Da latscht der zur Scheibe und unten steht "It's easy to bump the rifle ..."
Sprich doch bitte nicht in Rätseln!


WaiHei
 
Registriert
28 Sep 2012
Beiträge
477
Was soll mir das sagen?
Da latscht der zur Scheibe und unten steht "It's easy to bump the rifle ..."
Sprich doch bitte nicht in Rätseln!


WaiHei

Finde deine Art ziemlich unangebracht. Erst das Gehirn einschalten schadet nicht.

Man schreitet 25 Schritte, macht einen Schuss und nimmt die Zielscheibe mit.

Wenn das Gewehr auf der Jagd anschlägt und man sich nicht sicher ist.
25 Schritte machen, auf eine Scheibe schießen und dann mit der mitgebrachten Scheibe vergleichen.
 

JMB

Registriert
2 Jan 2005
Beiträge
25.979
Erst das Gehirn einschalten schadet nicht.
Da stimme ich Dir voll und ganz zu.
Das gilt aber nicht nur für mich!

Ein Video drehen, also zusätzlich den "Film-Kram" mit auf den Stand nehmen, sich einen groben Ablauf für das Video überlegen, ...
Aber eine vernünftige Scheibe mit Raster (und sei es ein kariertes A4-Blatt) mitnehmen, darauf kommt der nicht ... ???
Was meintest Du doch gleich?
Hätte DER das mal gemacht ...


Wenn das Gewehr auf der Jagd anschlägt und man sich nicht sicher ist. 25 Schritte machen, auf eine Scheibe schießen und dann mit der mitgebrachten Scheibe vergleichen.
Wenn der es für nötig hält das extra zu erwähnen, weil er meint, dass seine Zuschauer das nicht wissen, dann sollte er aber auch erklären warum!
Mit ein bisschen mehr Wissen hätte er auch etwas zu "25m = halber Offset" sagen können.

Das sind ja wohl die absoluten Basics!
"Ich hab' auf irgendeine Entfernung irgendwie angehalten und ein paar Schuss gemacht, am Absehen gedreht, mir aber nicht notiert in welche Richtungen ich wie viel gedreht habe und was welche Schüsse auf der Scheibe waren ..."
Und das so NICHT zu tun ist für Euch schon eine Leistung? :rolleyes:

Offensichtlich braucht man für solche Banalitäten mittlerweile eine Videoanleitung ...
Früher™ ist man auf so etwas von ganz alleine gekommen.

Warum soll ich auf 25 m schießen, wenn ich in einem weitläufigen Revier bin (wie z.B. in dem Video)?
Das mache ich, wenn ich ein ZF neu montiert habe, um sicherzustellen, dass ich auf 100 m auf der Scheibe bin (ganz besonders bei Anlagen mit Zugseilen).
Wann immer möglich schieße ich auf "echte Entfernungen", meist auf 100 m, weil das nun mal (zumindest in D) die verbreitetste Entfernung der Stände für Großkaliber ist.
Will ich jagdlich "weiter raus", dann kontrolliere ich die Treffpunktlage auch auf diese Entfernungen, denn weder die auf die Schachtel gedruckte Vo und Flugbahn, noch der BC des Geschosses stimmen genau - allzu oft sind diese Werte vom Hersteller "geschönt".

Dieses Video ist wirklich nur etwas für Fans von David Bowie! ;)


WaiHei
 
Registriert
28 Sep 2012
Beiträge
477
Da stimme ich Dir voll und ganz zu.
Das gilt aber nicht nur für mich!

Ein Video drehen, also zusätzlich den "Film-Kram" mit auf den Stand nehmen, sich einen groben Ablauf für das Video überlegen, ...
Aber eine vernünftige Scheibe mit Raster (und sei es ein kariertes A4-Blatt) mitnehmen, darauf kommt der nicht ... ???
Was meintest Du doch gleich?
Hätte DER das mal gemacht ...


Wenn der es für nötig hält das extra zu erwähnen, weil er meint, dass seine Zuschauer das nicht wissen, dann sollte er aber auch erklären warum!
Mit ein bisschen mehr Wissen hätte er auch etwas zu "25m = halber Offset" sagen können.

Das sind ja wohl die absoluten Basics!
"Ich hab' auf irgendeine Entfernung irgendwie angehalten und ein paar Schuss gemacht, am Absehen gedreht, mir aber nicht notiert in welche Richtungen ich wie viel gedreht habe und was welche Schüsse auf der Scheibe waren ..."
Und das so NICHT zu tun ist für Euch schon eine Leistung? :rolleyes:

Offensichtlich braucht man für solche Banalitäten mittlerweile eine Videoanleitung ...
Früher™ ist man auf so etwas von ganz alleine gekommen.

Warum soll ich auf 25 m schießen, wenn ich in einem weitläufigen Revier bin (wie z.B. in dem Video)?
Das mache ich, wenn ich ein ZF neu montiert habe, um sicherzustellen, dass ich auf 100 m auf der Scheibe bin (ganz besonders bei Anlagen mit Zugseilen).
Wann immer möglich schieße ich auf "echte Entfernungen", meist auf 100 m, weil das nun mal (zumindest in D) die verbreitetste Entfernung der Stände für Großkaliber ist.
Will ich jagdlich "weiter raus", dann kontrolliere ich die Treffpunktlage auch auf diese Entfernungen, denn weder die auf die Schachtel gedruckte Vo und Flugbahn, noch der BC des Geschosses stimmen genau - allzu oft sind diese Werte vom Hersteller "geschönt".

Dieses Video ist wirklich nur etwas für Fans von David Bowie! ;)


WaiHei

Dachte du wolltest dein Gehirn einschalten?
Keine Ahnung von was du hier zusammenhanglos faselt. Du scheinst es immer noch nicht kapiert zu haben, was das eigentliche Gadget hinter dem 25m Schussbild ist.

Bevor du dich hier mit dem nächsten Post als völlig ahnungslos präsentierst, schau bitte ein paar mehr Videos von Thomas an.
Bei mir landest du nun auf Ignore.
 
Registriert
20 Mrz 2017
Beiträge
192
JBM, es scheint, ich habe schlecht erklärt. Ich werde überlegen, wie ich es besser machen kann, damit ein breiteres Publikum es versteht.

Es ging darum, ein Notfallverfahren zur Überprüfung des Gewehrs durchzuführen.
Wenn Sie mit schweren Rucksäcken in schwierigem Gelände unterwegs sind, kann es leicht zu einem Unfall kommen. In schwierigem Gelände kann es auch schwierig sein, Freiräume zum Schießen zu finden. Mit nur 25 Metern / 28 Schritten ist es einfacher, einen sicheren Schuss abzugeben und ich muss die Jagd nicht abbrechen oder Nutzen Sie die Chance, dass das Gewehr in Ordnung ist.

Es ist nicht anders, als einen Ersatzschnürsenkel mitzubringen. Anstatt eine schwierige Situation zu haben, wo es schwer zu gehen ist, kann das Problem leicht gelöst werden.


Vielen Dank für Ihren Einblick (y)
 
Zuletzt bearbeitet:

JMB

Registriert
2 Jan 2005
Beiträge
25.979
Werter WalterPP
Ich bin - ganz sicher völlig ahnungslos - die letzten 40 Jahre damit zurecht gekommen etliche Waffen zu montieren, einzuschießen, kontrollzuschießen, ...
Und als "Schießlehrer für Handwaffen und PzAbw-Handwaffen" kann ich so ahnungslos auch nicht sein.

Dass DU, im Ggs dazu, meinen Ausführungen geistig nicht folgen kannst schreibst Du ja selbst:
Keine Ahnung von was du hier zusammenhanglos faselt. Du scheinst es immer noch nicht kapiert zu haben, was das eigentliche Gadget hinter dem 25m Schussbild ist.
Was genau soll denn bitte zusammenhanglos sein?

Allein schon mein Hinweis auf "25m = halber Offset" hätte Dich erkennen lassen müssen, dass ich sehr wohl Ahnung davon habe; NUR, wenn man selbst keine nicht so viel Ahnung hat, dann kann man mit dem Hinweis eben nichts anfangen.
Bevor man anderen Ahnungslosigkeit vorwirft sollte man vielleicht selbst erst zweimal nachdenken!


WaiHei
 

JMB

Registriert
2 Jan 2005
Beiträge
25.979
Es ging darum, ein Notfallverfahren zur Überprüfung des Gewehrs durchzuführen.
Dagegen spricht ja auch nichts.


In schwierigem Gelände kann es auch schwierig sein, Freiräume zum Schießen zu finden.
Schwer vorstellbar, dass man dann in dem Gelände Gelegenheit finden soll weiter auf Wild zu schießen.


Mit nur 25 Metern / 28 Schritten ist es einfacher, einen sicheren Schuss abzugeben und ich muss die Jagd nicht abbrechen oder.
Wenn man nur auf 25 m schießt, um einen sichereren Schuss abzugeben, wie sicher ist dann ein weiter Schuss auf Wild?
Ist das dann verantwortbar?

Wenn ich schon Probleme habe beim Kontrollschuss, für den ich viel Zeit habe mich optimal einzurichten und mir viel Zeit für jeden Schuss lassen kann, auf jagdübliche Entfernung einen sicheren Schuss abzugeben, wie soll ich das dann auf Wild können, wo es schnell gehen muss und ich evtl. auch aus einer ungünstigeren Position schießen muss?
(Nein! Man MUSS dann nicht schießen, viele tun es aber doch.)


Anstatt eine schwierige Situation zu haben, wo es schwer zu gehen ist, kann das Problem leicht gelöst werden
Die hundert Meter zur Scheibe und zurück sind also ein Problem - und welche Strecke legt man so an einem Jagdtag in diesem Gelände zurück - 5 Km, 10, 20, ...?
Aber die 200 m zur Scheibe und zurück sind zu schwierig?

DAS verstehe ich nun wirklich nicht!


WaiHei
 
Registriert
28 Jun 2018
Beiträge
1.413
Leck mich am Ärmel, JMB, jetzt hast Du es uns aber gehustet!

Na schön, na schön, na schön-
Ich erkenne an: Der Norge hat keine Ahnung,
und Du bist der wahre, unerkannte Krösus.
Ists jetzt recht?

Was, wieder nicht?
Dass der Norge einen feinen, selbstironischen Humor aufweist, während Du ein überheblicher Untertassenrandverteidiger bist, könnte ebenfalls gegen Deinen Geschmack sein...
Und dass viele Armeen Europas den Prüfschuss auf 25m lehren macht auch klar, dass Du in Deiner Position ganz gut aufgehoben warst- als Gehilfe des WuG...

Es ist hier niemanden entgangen, dass Du gerne Ruten vergleichst- hat Dir noch nie jemand gesteckt, dass Du damit wie ein infantiler Flegel erscheinst?

Und benutze den "Werter" nur, wenn Du es so meinst.
Wenn Du "Trottel" meinst, schreib es gefälligst so.


derTschud
 
Registriert
28 Jun 2018
Beiträge
1.413
Ach, Werner, das wirst Du schon verkraften.
Geht uns ja mit Deinen Apologieen zur konventionellen Landwirtschaft auch nicht anders...
(Was bin ich heut aber wieder für ein Seuchenvögelchen...!)

derTschud
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
126
Zurzeit aktive Gäste
462
Besucher gesamt
588
Oben