Blaser bd 14

Mitglied seit
1 Jan 2010
Beiträge
796
Gefällt mir
510
#76
Führte einen BD14 (308/222 später 8,5x63/222) 4 Jahre lang. Hatte mit dem Schussbild bzw. der Wiederholgenauigkeit nie Probleme. Der große und kleine Lauf schossen nahezu Loch in Loch. Der Grund für den Verkauf lag darin das er zu Doppel begann. Lösungen von Blaser - Abzugsgewicht erhöht. Ich kam damit nimmer zurecht bzw. ärgerte mich das so, das eine 6000,- Waffen dieses Problem hatte das ich mich wieder davon trennte.
War bis zum ersten mal Doppel meine absolute Lieblingswaffe.
Mein Duo hat auch manchmal gedoppelt und musste 2x zu Blaser bis das ok war.
Hat seitdem noch nie wieder gedoppelt. Aber jetzt hab ich einen BD mit einem Schloß. Der kann nicht doppeln :cool:.
 
Mitglied seit
13 Apr 2015
Beiträge
142
Gefällt mir
450
#77
Das ganze mit Einschlosssystem wäre mir im Nachhinein auch lieber gewesen.
 
Mitglied seit
5 Jul 2016
Beiträge
454
Gefällt mir
289
#78
Interessanter Faden... ich spiel selbst mit dem Gedanken einen BD14 in meinen Schrank zu stellen... evtl. ändert das hier meine Meinung nochmal.
 
Mitglied seit
16 Mai 2001
Beiträge
6.388
Gefällt mir
1.509
#79
Interessanter Faden... ich spiel selbst mit dem Gedanken einen BD14 in meinen Schrank zu stellen... evtl. ändert das hier meine Meinung nochmal.
Meine hat es schon geändert. Ich nehme jetzt statt nem B14 doch einen klassisch gebauten Bockdrilling oder Büchsflintendrilling. Ein Heym 35 würde mir gefallen.
 
Mitglied seit
5 Jul 2016
Beiträge
454
Gefällt mir
289
#80
Trotzdem noch eine Frage zum BD14 und Drilling (mit Einstecklauf) allgemein: Angenommen man hat große und kleine Kugel gut zum Schießen gebracht, wie empfindlich sind diese in Bezug auf ungewollte Verstellung der Treffpunktlage, z.B. wenn man mit dem Lauf(bündel) irgendwo anstößst oder die Waffe umfällt?
 
Mitglied seit
13 Apr 2015
Beiträge
142
Gefällt mir
450
#81
Hatte bei meinem BD14 noch einen Einstecklauf von K & S im Kal 8,5x63R für Drückjagden oder auf starkes Wild verbaut. Wurde pro Jahr sicher 4-5 x raus genommen und wieder verbaut. War nur eine geringe Abweichung ( Jagdlich nicht bedeutend) vorhanden. Bewegte sich so im 20-30mm Bereich.
 
Mitglied seit
10 Nov 2011
Beiträge
142
Gefällt mir
11
#82
Hallo zusammen!
Ich ärgere mich noch immer!
Hatte ein ZF beim Händler preislich angefragt...
Als ich die Nachricht von Händler bekam, dass die Waffe nicht mit meiner Munition schießt, hatte der Händler dieses ZF schon bestellt, montiert und versucht bei sich einzuschiessen und wieder zu Blaser geschickt. Die haben dann auch noch weiter versucht und schlussendlich mit Doppelkern in der .308 und Norma TM 4Gramm in der .222 das Ding halbwegs zum Laufen gebracht.
Der Händler sendete mir dann eine Email, dass ich einen Herrn bei Blaser kontaktieren soll...
Auch nicht die feine Art, oder?

Aber egal, hat jemand den BD 14 mit großer und kleiner Kugel in bleifrei am Laufen?

Gruß
 
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
3.531
Gefällt mir
2.203
#83
Hallo zusammen!
Ich ärgere mich noch immer!
Hatte ein ZF beim Händler preislich angefragt...
Als ich die Nachricht von Händler bekam, dass die Waffe nicht mit meiner Munition schießt, hatte der Händler dieses ZF schon bestellt, montiert und versucht bei sich einzuschiessen und wieder zu Blaser geschickt. Die haben dann auch noch weiter versucht und schlussendlich mit Doppelkern in der .308 und Norma TM 4Gramm in der .222 das Ding halbwegs zum Laufen gebracht.
Der Händler sendete mir dann eine Email, dass ich einen Herrn bei Blaser kontaktieren soll...
Auch nicht die feine Art, oder?

Aber egal, hat jemand den BD 14 mit großer und kleiner Kugel in bleifrei am Laufen?

Gruß
Ich! Halbwegs 😀
.30-06 RWS Hit, .222 RWS aber Blei

Sorry, habe nicht alles gelesen. Ist das eine Neuwaffe? Selbst wenn, trotzdem mal chemisch reinigen, dann ca. 5 Schuss durch. Sodann nochmal schauen wie es klappt.

BTW - Das der Händler an Blaser verweist ist doch besser als Stille Post. Das hat schon im Kindergarten nicht funktioniert
 
Mitglied seit
25 Mai 2011
Beiträge
2.802
Gefällt mir
4.596
#84
bd14.jpg

Bin jetzt auch dabei mit .308/.222 und ohne Stahlvisir. :)

Die Laufverstellung reagiert sehr gut. Das Bündel ist thermostabil. Die Munitionszickigkeit wurde jetzt erstmal mit Evo-G und RWS-TM jagdlich befriedigend eingefangen.
Ziel ist es, das OK+ in beiden Kalibern zum schießen zu bringen. Im Schrotlauf sollen bleifreie Sauvestre und Schrote von Gamebore aus Wismut zum Einsatz kommen. Da stehe ich aber noch am Anfang.
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
5.566
Gefällt mir
3.697
#85
Die sollen mal endlich noch eine Laufblende anbieten. Ansonsten: SO muss ein Bockdrilling in 2020 ausschauen. Gerader Schaft, Handspanner, Feinabzüge, Thermostabil, einstellbare Läufe.
 
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
11.057
Gefällt mir
955
#86
Zuerst mal,ich hab keinen BD14,aber den Vorgänger den Duo in 8x57IRS; 5,6x52R ;20/76. Aber das Laufbündelsystem ist ja bis auf die Anordnung ähnlich. Deswegen kann ich die Ein-oder Zusammenschießprobleme nicht so recht verstehen. Ich vermute eher ,die sind auf mangelnde Kenntnis des Einschießers zurückzuführen. Mein Büma hatte damals die Waffe gleich nach meinen Wünschen beim Hersteller einschießen lassen. Ausgangspunkt ist immer der Schrotlauf mit FLG,wonach sich alles richtet und gestellt wird.Die beiden Kugelläufe schießen auf 100m Fleck zusammen und gleicher Haltepunkt mit dem Flg eines dt. Herstellers auf 50m Fleck. Zufälligerweise hat sich dann bei einem dämlichen und ungewollten Flg-Schuß (Bedienfehler am Anfang)auf eine 90m-Sau herausgestellt ,daß das Treibspiegelgeschoß Blei von Sauvestre eine sagenhafte Trefferpunktlage auf 100m Fleck hat.Besser geht nicht und jahrelang hat sich nichts verstellt.
 
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
4.754
Gefällt mir
7.245
#87
Die zwei Waffen haben nichts miteinander zu tun. Außer vielleicht den Hersteller.
Und ein Duo ist auch kein "Vorgänger".
 
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
11.057
Gefällt mir
955
#88
Die zwei Waffen haben nichts miteinander zu tun. Außer vielleicht den Hersteller.
Und ein Duo ist auch kein "Vorgänger".
Dann kannst Du ja erstmal hier die Drillingsvariante benennen,die zwischen Duo und BD 14 hergestellt wurde !? Ich bin gespannt.Und daß das Einschießprozetere beim BD anders vorgenommen wird als beim Duo ,ist mir auch nicht geläufig. Vielleicht klärst Du mich auf ?
@Füxlein hat bereits in#5 darauf hingewiesen,daß das Zusammenschießen erstmal am wenigsten mit der verwendeten Munition zu tun hat. Daß ein Duo kein BD 14 ist,dürfte allgemein bekannt sein.Wie man BEIDE Waffen zusammenschießt,wohl weniger !
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
4.754
Gefällt mir
7.245
#89
D99 und BD14 sind zwei unterschiedliche Linien. Da ist nix mit Vorgänger und Nachfolger!
Sieht man auch an der Namensgebung.
Wenn der BD14 einen Vorgänger hat dann ist das der BD880.

Prozedere kommt übrigens nicht von Gezeter, so wie der BD14 nicht vom D99. Deswegen wird es nicht mit T geschrieben.
 
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
11.057
Gefällt mir
955
#90
D99 und BD14 sind zwei unterschiedliche Linien. Da ist nix mit Vorgänger und Nachfolger!
Sieht man auch an der Namensgebung.
Wenn der BD14 einen Vorgänger hat dann ist das der BD880.

Prozedere kommt übrigens nicht von Gezeter, so wie der BD14 nicht vom D99. Deswegen wird es nicht mit T geschrieben.
Aha,Du bist also nicht nur Waffen-,sondern auch noch Rechtschreibexperte auf Fehlersuche.
Deine Hobbys sprechen für sich.
 
Oben