Blaser CDP Geschoß

Registriert
10 Okt 2001
Beiträge
18
Hallo Leute!
Wer schießt von auch das Blaser CDP??
Wie ist die Wirkung auf Reh-,Rotwild und Sau
aus Standardkalibern (308,7x57,..)??
Gruß !!
wild boar hunter
 

doa

Registriert
23 Aug 2001
Beiträge
2.990
kann ich Dir (hoffentlich) nächste Woche mitteilen. Samstag ist "Praxistest". Präzäsion auf dem Stand bisher zufriedenstellen (Alle auf´m Markstück- was ist das in Euro?)
 
G

Gelöschtes Mitglied 9162

Guest
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von wild boar hunter:
Hallo Leute!
Wer schießt von auch das Blaser CDP??
Wie ist die Wirkung auf Reh-,Rotwild und Sau
aus Standardkalibern (308,7x57,..)??
Gruß !!
wild boar hunter
<HR></BLOCKQUOTE>

sehr präzise(8x68S, 3006) dabei sehr schonend,bei Scüssen hinters Blatt schon mal 20m Flucht(sau,Rotild)
 
Registriert
15 Okt 2001
Beiträge
7
Hallo zusammen!

Habe die CDP bereits aus mehreren verscheidenen Kalibern getestet. Aus der 6,5x57R hervorragend ( Wildpret und Tötung - auch auf Rotwild ) Aus der 308 Win. auch so , nur mit der 300 EIn. Mag. hatten wir etwas Schwierigkeiten auf Rotwild , da waren wir nicht sehr zufrieden.
Auch die 8x57 wird laut Bekannetn sehr gerne verwendet. Also alles in allem sehr gut.
Ich finde Sie sogar empfehlenswert.
viele Grüße & Waidmannsheil!
 
Registriert
8 Dez 2000
Beiträge
2.702
Moin Jäger,
wie teuer sind die Dinger denn im Vergleich zum Nosler Partition, von dem sie offenbar abgekupfert worden sind?
Ich muß für 50 Stück von den "Noslern" im Diameter .30 und 180grs Geschoßgewicht etwa DM 70 bezahlen. Über dessen Wirkung ist schon sehr viel publiziert worden, somit erspare ich Euch meine bescheidene Erfahrung damit.
WH
Michel
 
Registriert
15 Okt 2001
Beiträge
7
Also die 308 Win. CDP liegt bei DM 77,-
ich möchte behaupten noch absolut im Rahmen, für das was sie leistet ( Präzision und Tötung ) .
Klar sind DM 77,- kein Pappenstiel aber wenn sie das bringt was sie soll, dann finde ich das o. k. Ich für mich möchte eine zuverlässige Munition und wenn sie dann ´n paar Mark mehr kostet ist mir das egal wenn ich mich darauf verlassen kann.
icon_biggrin.gif
 

doa

Registriert
23 Aug 2001
Beiträge
2.990
Moin-
nun der kurze Bericht zur WIrkung des CDP in .30-06:

Entfernung ca. 30m, R93, Frischling Hochblatt, Fluchtstrecke -1,20m. (Ist wieder in den Graben gerutscht.

Leider wenig aussagekräftig, bei dem Schuß hatten alle 50kg-Schweinchen mit jedem geschoß gelegen, mit Vollmantelähnlichen nur etwas später.
 
G

Gelöschtes Mitglied 9162

Guest
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Steinbock:
Also die 308 Win. CDP liegt bei DM 77,-
ich möchte behaupten noch absolut im Rahmen, für das was sie leistet ( Präzision und Tötung ) .
Klar sind DM 77,- kein Pappenstiel aber wenn sie das bringt was sie soll, dann finde ich das o. k. Ich für mich möchte eine zuverlässige Munition und wenn sie dann ´n paar Mark mehr kostet ist mir das egal wenn ich mich darauf verlassen kann.
icon_biggrin.gif
<HR></BLOCKQUOTE>

Ich glaube Michel meinte keine Fertigmunition. 50 Geschosse kosten 84DM...
 
Registriert
8 Dez 2000
Beiträge
2.702
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>
Ich glaube Michel meinte keine Fertigmunition. 50 Geschosse kosten 84DM...<HR></BLOCKQUOTE>
Genau so ist es, Schorsch.
Danke für die Auskunft. Ich bleibe bei meinen Nosler'n
icon_wink.gif
.
Gruß
Michel
 
Registriert
23 Apr 2004
Beiträge
652
Hallo, bin erst gerade jetzt auf das Thema gestossen. Ich habe in den Jahren 2000 und 2001 die CDP im Cal. .308 geführt, auf Reh- und Gemswild aus einer Blaser R93. Die Präzision war echt super (3 Schuss auf einem 2 Franken-Stück, entspricht etwa 1.5 Euro). Die Resultate bezüglich Wirkung und Wildbret waren eher enttäuschend: sehr oft Fluchtstrecken bis 100m mit guten Schüssen hinter das Blatt, auch bei Schüssen über 150 m in drei Fällen kein Ausschuss sondern vollkommen zersplittertes Geschoss mit Splitterregen im gesamten Wundkanal. Führe jetzt das Lapua-Mega Geschoss (auch auf Sauen) und bin zufrieden.
 
Registriert
10 Feb 2004
Beiträge
694
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von wild boar hunter:
Wie ist die Wirkung auf Reh-,Rotwild und Sau
aus Standardkalibern (308,7x57,..)??
Gruß !!
wild boar hunter
<HR></BLOCKQUOTE>

Gut.
Die Originallaborierung ist sehr präzise.

Die Wirkung auf Rehwild ist gut, längste Flucht 30m (Schuß 30.06 aus ca 40m) bis 0 (ca.15 Stück Rehwild aus 15-200m).
Auf Rotwild max. Flucht ca. 50m Hirsch, sonst 0-30m (Kahlwild und Kälber).
Sauen ähnlich (meist um 30-45kg).
Auffällig: Sehr wenig Zerstörung und Hämatome. Auch bei starken Stücken bisher immer Ausschuß.
Schieße die Patrone seit Juni 2002.
WMH pica
 
Registriert
10 Mrz 2003
Beiträge
3.929
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von pica:


Gut.
Die Originallaborierung ist sehr präzise.

Die Wirkung auf Rehwild ist gut, längste Flucht 30m (Schuß 30.06 aus ca 40m) bis 0 (ca.15 Stück Rehwild aus 15-200m).
Auf Rotwild max. Flucht ca. 50m Hirsch, sonst 0-30m (Kahlwild und Kälber).
Sauen ähnlich (meist um 30-45kg).
Auffällig: Sehr wenig Zerstörung und Hämatome. Auch bei starken Stücken bisher immer Ausschuß.
Schieße die Patrone seit Juni 2002.
WMH pica
<HR></BLOCKQUOTE>

Ich schieße CDP seit 2000 in .308 und .30 06(10.7 g) und bin zufrieden.Auf Rehwild allerdings fast Vollmanteleffekt,so gut wie immer kurze Todesflucht(mit 2 Ausnahmen).
Auf Schwarzwild sehr zuverlässig,ab 60-70 Kg allerdings manchmal keinen Ausschuss mehr, was die Nachsuche(Totsuche!)erschwert,denn auch hier bei stärkeren Stücken fast immer kurze Flucht. Wirkt aber sicher auch bei 120 Kg-Schweinen(*). Auf Rotwild jeder Gewichtsklasse und Entfernung(*) sehr gut: Immer Ausschuss, max.Flucht 50 m bei starkem,kapitalen Hirschen, auch da sicherer Ausschuss, wenig Entwertung.
(*)Die Erfahrungen auf starkes Schwarzwild und Rotwild sind teilweise von Freunden berichtet!
Gruß
 
Registriert
10 Feb 2004
Beiträge
694
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Jachty:


Auf Schwarzwild sehr zuverlässig,ab 60-70 Kg allerdings manchmal keinen Ausschuss mehr, was die Nachsuche(Totsuche!)erschwert,denn auch hier bei stärkeren Stücken fast immer kurze Flucht. Gruß
<HR></BLOCKQUOTE>

Hallo Jachty,
auf Sauen dieser Klasse keinen Ausschuß?! Das hätte ich nicht erwartet und habe ich nicht erlebt. Kannst Du näheres sagen? Würde mich verschärft interessieren. Ich war so blauäugig ung ging bei diesem Geschoß und der Art der Konstruktion immer von Ausschuß aus. Darum habe ich gewechselt!

WMH pica
 
Registriert
10 Mrz 2003
Beiträge
3.929
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von pica:


Hallo Jachty,
auf Sauen dieser Klasse keinen Ausschuß?! Das hätte ich nicht erwartet und habe ich nicht erlebt. Kannst Du näheres sagen?..

WMH pica
<HR></BLOCKQUOTE>

Hallo pica!
Habe in einer Vollmondnacht einen 70 kg-Keiler auf ca. 50m beschossen.Das Stück machte eine jähe Kehrtwendung,stürmte davon und ward nicht mehr "gesehen".
Am Anschuss kein Tropfen Schweiß,keine Schnitthaare(Schnee!).
Alle glaubten,ich hätte gefehlt, aber auch kein Kugelriss. Nichts.
Am Morgen dann Suche mit Hundeführer: Stück lag verendet in ca.50m Entfernung im dichten Brombeergebüsch,das CDP-Geschoss ist knapp hinter dem rechten Blatt in den Motorraum eingefahren,hat die Lunge zerfetzt, das Herz ganz gelassen und ist hinter(innen!,nicht dahinter) dem li.Blatt stecken geblieben.
Das Geschoss war pilzartig verformt, hatte nicht wesentlich an Masse verloren.
Das war das einzige Mal, dass ich bei einem erlegten Stück keinen Ausschuss hatte!
Auch bei einem 140 Kg-Hirsch auf 140 m: sicherer Ausschuss, nur geringe Zerstörung.
Vielleicht war's ein Herstellungsfehler beim Geschoss? Ich weiß nicht.
Gruß J.
 
Registriert
13 Mrz 2004
Beiträge
44
Hallo
Auch ich habe dazu eine Frage
Ich schieße das CDP Geschoss seit einiger Zeit in Kaliber 30-06 10,7 g .
Habe in den letzten Jahren 2 Hirsche damit erlegt, Flucht 20 bis30 m.
Dieses Jahr fahre ich nach Ungarn auf den Brunfthirsch ,hat jemand Erfahrung mit diesem Geschoss ? Da die Hirsche in Ungarn doch einiges schwerer sind als die Hirsche aus dem Thüringerwald. Übrigens meinen letzten Ungarnhirsch erlegte ich mit RWS- TUG .
Gruß
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
119
Zurzeit aktive Gäste
528
Besucher gesamt
647
Oben