Blaser K95 - technische Fragen

Registriert
9 Okt 2004
Beiträge
738
Hallo,

Im benachbarten Blaser K95-Fanclub-Faden bin ich nicht wirklich fündig geworden. Bei knapp 400 Seiten habe ich das Gesuchte vielleicht auch übersehen.

Was ich gerne wüsste:
  • Wie steht es um das Warmschußverhalten? (Klar, in der jagdlichen Praxis zu vernachlässigen, für die Planung von Schießstandbesuchen bzw. Munitionstest jedoch wichtig zu wissen)
  • Wie tolerant ist die Waffe bezüglich der Schießtechnik? Muss ein fester Auflagepunkt eingehalten werden, gibt es einen Bereich in dem die Abweichungen sehr gering ausfallen, oder ist das womöglich sogar egal?
 
Registriert
21 Mrz 2007
Beiträge
5.481
Beim meinem K95 Stutzen spielt der Auflagepunkt eine Rolle. Leg ziemlich weit hinten am Scharnier auf.
Warmschussverhalten geht bei mir in der Schützenstreuung unter. Zumindest auf 100m nichts bemerkt.

Robert
 
Registriert
11 Jan 2015
Beiträge
473
Ich habe bei meiner K95 Ultimate festgestellt das die leichte Waffe sehr auf Fehler in der Schießtechnik reagiert.
Ein montiertes Harris Zweibein habe ich zunächst wieder demontiert da ich mir nochmal mehr Zeit nehmen muss um die Einflüsse zu testen.
Die letzte Schussgruppe von breiten Schießauflagen ohne definierten fixen Auflagepunkt ergab bei drei Schuss ein ausgefranstes Loch, das kann den Schluss zulassen das es keinen Einfluss hat.
Ich werde also als nächstes nochmals den Sachverhalt mit der sehr präzise schießenden Laborierung mit und ohne Zweibein testen.
Das Thema wurde aber tatsächlich in den 40 Seiten des Nachbarfaden bereits diskutiert.
 
Registriert
23 Mai 2009
Beiträge
5.542
Ich besitze keine Kipplaufbüchse, sondern eine Blockbüchse. Ber dieser ist es wichtig, sie nahe der Laufwurzel auf einen mittelweichen Sack aufzulegen. Auflage weiter vorn am Vorderschaft führt zu deutlich schlechteren Ergebnissen.
Ich kann mir vorstellen, dass dies bei einer KLB ähnlich ist.
 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
3.380
jagdlich und auf dem Schießstand lege ich die K95 im Bereich des Schnäppers am Vorderschafft auf. 2-3 Schuss liegen auf unter 2cm umschlossen zusammen. Dann geht ab dem 4ten Schuss der Streukreis etwas auf. Daher habe ich mir angewöhnt für Munitionstests 1x5 und dann 2x2 Schussgruppen zu machen.
 
Registriert
25 Dez 2009
Beiträge
3.028
Hallo!
Warmschussverhalten kein Problem - auch beim K95 Stutzen. Dafür gibt es ja die Trennung im Handschutz.
Auflage benutze ich - da jagdpraktisch am realistischsten - meinen normalen Jagdrucksack.
Hiermit habe ich schon Streukreise von 5 cm auf 300 m erreicht. Beim Zweibein hätte ich da schon eher Sorgen, dass sich die Laufschwingung verändert.

Insgesamt muss man aber sagen, dass die K95 aufgrund des geringen Gewichts und höheren Rückstoßes seeehr viel Konzentration auf dem Stand benötigt...
 
Registriert
9 Okt 2004
Beiträge
738
Vielen Dank für die Antworten.
Sieht so aus, als käme ich nicht drum herum, selber mal ein paar Schuss zu machen um festzustellen, ob die K95 und ich uns mögen.
 
Registriert
12 Jul 2016
Beiträge
1.990
Keine Angst, ich bin der Bergaraexorzist.
Die, wo ich dran war, gehen :)
Bedingung ist eben, dass weich und nahe am Scharnier aufgelegt wird.
Dann gehen auch 3 schnelle Schüsse schön beisammen.
Mit Zweibein würde ich da nicht anfangen wollen.
Hab das auch nur an der leichen Zastava 223 wenn Gänsezeit ist.
 
Registriert
4 Mrz 2018
Beiträge
320
Man sollte oder muss möglichst weit am Verschluss auflegen um reproduzierbar gute Ergebnisse zu haben?
Weit zur Mündung hin auflegen funktioniert nicht?
Man muss also einen festen Auflagepunkt ermitteln und beibehalten?

Bei meinem Repetierer habe ich bisher, sowohl auf dem Stand als auch auf der Jagd, so aufgelegt wie es mir am besten passt.
Mir ist noch nichts aufgefallen.
Ich habe es aber bisher noch nicht gezielt ausprobiert und mir ehrlich gesagt keine Gedanken darüber gemacht. Ich war davon ausgegangen, dass das keine Auswirkung hat.

Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil
 
Registriert
9 Okt 2004
Beiträge
738
Bei der Ba13 in dem Video scheint es anders zu sein:

Hier auch:

Gemeinsam scheint zu sein, die weiche Auflage, und der Auflagepunkt Mitte Vorderschaft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
12 Jul 2016
Beiträge
1.990
Man sollte oder muss möglichst weit am Verschluss auflegen um reproduzierbar gute Ergebnisse zu haben?
Weit zur Mündung hin auflegen funktioniert nicht?
Man muss also einen festen Auflagepunkt ermitteln und beibehalten?

Bei meinem Repetierer habe ich bisher, sowohl auf dem Stand als auch auf der Jagd, so aufgelegt wie es mir am besten passt.
Mir ist noch nichts aufgefallen.
Ich habe es aber bisher noch nicht gezielt ausprobiert und mir ehrlich gesagt keine Gedanken darüber gemacht. Ich war davon ausgegangen, dass das keine Auswirkung hat.

Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil
Repetierer, so denn gut gebaut, sind da unempfidlicher.
Vor allem, wenn da gut Luft zwischen Lauf und Schaft ist und die Bettung vom System passt.
 
Registriert
20 Mrz 2017
Beiträge
262
Das Gewehr schießt sehr gut. Überhaupt nicht empfindlich, wenn Sie den Bestand passen.

Mein K95 bewegt den Schuss, wenn er heiß ist. Mit heiß meine ich, dass der Lauf hinten warm ist, vorne brennt (15-20 schuss). Kugeln bewegen sich ca. 30 cm bei 600 m nach oben. Bei Kälte normalisiert es sich wieder.
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
116
Zurzeit aktive Gäste
385
Besucher gesamt
501
Oben