Blaser - Qualität und Preis-/Leistungsverhältnis, insbesondere kombinierte Waffen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Mitglied seit
25 Mrz 2019
Beiträge
764
Gefällt mir
674
Wenn dann keiner die Form „gerettet“ hat, sieht das blöd aus
Für einige Waffen(Typen) schon, aber nicht für alle.
Die komplette Form ist ja egal, das System muss halt reinpassen. Für entprechendes Geld wird kann man jetzt schon mit 3D Scanner und CNC Fräsen einen Schaft Maßschneidern, ab dem zweiten wird es dann billiger weil die CAD Datei ja da ist. Wird auch eher billiger in Zukunft.
 
Mitglied seit
16 Mai 2001
Beiträge
6.476
Gefällt mir
1.648
Mein D99 wiegt mit Glas 4,8 kg. Die Merkel 201 BBF wiegt mit großem Glas 4,6 kg. Also nicht wirklich leichter.
Und dann gibt es ja hier auch die Anhänger der Repetierer mit Gewichten zwischen 5 und 6 kg...
210,211 kenne ich. Aber 201 war doch eine Bockflinte ?

WTO
Da bin ich nicht ganz sattelfest.
Hat auch einen BDF Wechsellauf.
Die Merkel dürfte eine Bockkombination sein: Modell 201 E mit Bbf-Wechsellauf 251 (E). Die wiegt aber auch mit großem Glas schwerlich 4,6 kg, außer Du hast den Wechsellauf mit auf die Waage gelegt. Meine Merkel BBF 250 in 7x57R und 16 wiegt mit Zeiss VM 3-12x56 3,6 kg. Ist aber auch egal. Ich finde auch 4,6 kg für eine Ansitzwaffe völlig in Ordnung.
 
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
4.465
Gefällt mir
720
interessant wäre der Vergleich Duo mit herkömmlichem Drilling im Punkto Gewicht.

Mein Duo ist laut Waage 5KG schwer. Ist ein großes SuB drauf. Lässt sich aber gut (er)tragen.

Zu meiner Kugelbüchse deutlich schwerer...
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
9.256
Gefällt mir
7.268
interessant wäre der Vergleich Duo mit herkömmlichem Drilling im Punkto Gewicht.
Mein Collath wiegt (ohne Glas und Pufferpatronen, ohne Gewehrriemen) auf´s Gramm genau 3345g, (geschuldet dem metallenen Vorderschaft) bei genau 658mm Lauflänge und 360mm Schaftlänge.

Der Burgsmüller Hahndrilling (unmontiert) kommt auf genau
2990g, bei 680mm Lauflänge und 350mm Schaftlänge.

Beide Drillinge mit Stahlsystem und Läufe in 16/9,3mm
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Jan 2016
Beiträge
439
Gefällt mir
370
Die Merkel dürfte eine Bockkombination sein: Modell 201 E mit Bbf-Wechsellauf 251 (E). Die wiegt aber auch mit großem Glas schwerlich 4,6 kg, außer Du hast den Wechsellauf mit auf die Waage gelegt. Meine Merkel BBF 250 in 7x57R und 16 wiegt mit Zeiss VM 3-12x56 3,6 kg. Ist aber auch egal. Ich finde auch 4,6 kg für eine Ansitzwaffe völlig in Ordnung.
Merkel 200/ 201 Bockflinte
Merkel 210 / 211 BBF
Merkel 250/ 251 BBF mit WL

Meine Merkel BBF 3650 g ohne Zf und Riemen

um zum Thema zurück zu kommen

Blaser R8 kurzer Standardlauf ohne Visierung nur mit Abzugseinheit und Kickstop ohne Riemen
3650 g
 
Mitglied seit
10 Jan 2016
Beiträge
439
Gefällt mir
370
Die Merkel dürfte eine Bockkombination sein: Modell 201 E mit Bbf-Wechsellauf 251 (E). Die wiegt aber auch mit großem Glas schwerlich 4,6 kg, außer Du hast den Wechsellauf mit auf die Waage gelegt. Meine Merkel BBF 250 in 7x57R und 16 wiegt mit Zeiss VM 3-12x56 3,6 kg. Ist aber auch egal. Ich finde auch 4,6 kg für eine Ansitzwaffe völlig in Ordnung.
4,5 kg mit großem Zf kann ich bestätigen
 
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
5.234
Gefällt mir
8.315
Wie ich bereits geschrieben habe: Wenn die Argumente ausgehen, muss man halt all die ollen Kamellen ausgraben, die einem einfallen, selbst wenn es dumme Kamele sind!
Und es sind immer die gleichen Kamele; nein, ich wollte sagen – Protagonisten!
Ich hab den Thread eine Weile ignoriert, einfach weil es mir zu blöd war das Toy für die Bedürfnisbefriedigung seltsam veranlagter Protagonisten zu spielen.
Jetzt hab ich aus Langeweile die letzten 30 Threadseiten abgearbeitet. Die sind alle recht kurz - schlicht weil ich ein paar Leute auf Ignore habe. Was an lesbaren Beiträgen für mich übrig bleibt sind fast durch die Bank nur Foristen, die es sich antun nicht jeden Vorwurf stehen lassen zu wollen.

Insofern:
Gut erkannt.(y) Fake News, immer von den gleichen Influencern. Sachlichkeit darf man da nicht erwarten.
Wer sachlich an das Thema geht findet bestimmt viel zu lachen.:giggle: Oder mit der sachlich-faulen Lösung der Ignore-Funktion einen recht übersichtlichen Thread. :devilish: :evil:
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
9.256
Gefällt mir
7.268
Bei meinen beiden BBF (ohne ZF, Riemen und Pufferpatronen):

E.Kettner/Suhl "Rhenus" Kal. 16/65-9,3x72R (640mm Lauflänge, 360mm Schaftlänge): 2940g
Zbroyovka Brno ZH-304 Kal. 12/70-7x57R (600mm Lauflänge, 375mm Schaftlänge ): 3590g

Die Hahn-Büchsflinte:

J.Sigott/Ferlach Kal. 16/65-9,3x72R (700mm Lauflänge, 345mm Schaftlänge): 3115g
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
9.256
Gefällt mir
7.268
Und um es zu kompletieren:

BBF Zbroyovka Brno mit eingelegtem BDF-WL ZH-301 (700mm Lauflänge): 3315g
Collathdrilling mit eingelegtem DF-WL (700mm Lauflänge): 3125g

Ergibt bei all meinen kombinierten KLW, inkl. den DF-Umbauten, ein durchschnittl. Reingewicht von 3203g, also grob 3200g.

Was auffällt: die Merkel 210/211 von Chrisko77 wiegt noch 60g mehr, als die als "sauschwer" verschriene Brünner ZH-300er. :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
3 Jun 2011
Beiträge
3.090
Gefällt mir
1.995
Was hat eigentlich die Qualität und Erfahrung von Blaserwaffen , mit dem Gewicht von Waffen anderer Hersteller zu tun ?
Beim Vergleich der Metzger ist es wichtig , mehr Fleisch für den Euro zu erhalten.
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
9.256
Gefällt mir
7.268
Wenn mit "neuen Werkstoffen" wie Aluminium und Kunststoffe geworben wird, weil sie die Waffen bes. "leicht und führig" machen sollen, man dann aber sieht, daß vergleichbare Waffen aus Stahl und Holz genausoviel oder weniger wiegen, hat das schon was damit zu tun.
Es zeigt nämlich, ob man vergleichbar für´s Geld (an handwerkl. Qualität, nicht an Volumen) "mehr" bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Neueste Beiträge

Oben