Blaser R8 in 308 oder 30 06

Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
53.494
Gefällt mir
7.268
#76
@FSK hat nun mal ne 308NM und auf die bezog er sich. Macht aber nix.
Die Schweden Mauser ist hier lange nicht mehr so verbreitet wie das mal war. Alle die ich kenne verwenden hier im Süden 30/06 oder 308.
Je weiter nach Norden umso wahrscheinlicher Bärenkontakt wird werden die Kaliber grober.
Die Verbreitung von 6,5 lag nur am Dienstkaliber der Armee, vorher war das die 12,7 x 44R aus der RollingBlock. Einfach nur eine pragmatische Wahl der schwedischen Jäger. Lange vorbei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
1 Jun 2017
Beiträge
806
Gefällt mir
592
#78
Hallo zusammen

ich will mir eine Blaser R8 für Drückjagd und Stand kaufen.
Bin mir aber noch im unklaren welches Kaliber 308 oder 30 06 ?
Was sind da eure Erfahrungen ?
Ich hatte bis vor kurzem einen 58 cm 30-06 Lauf auf meiner R8, jetzt 47cm in 308 Win.
Bin super zufrieden, vor allem auch wegen der Gesamtlänge mit aufgeschraubtem SD.

Wenn du ohnehin zu +/- 50cm Lauflänge tendierst, würde ich auf 308 gehen.
 
Mitglied seit
17 Jun 2013
Beiträge
761
Gefällt mir
833
#79
Der Fragestellung nach bist du Anfänger oder Jungjäger.
Nimm die Waffe mit dem geringsten Rückstoß. Also die .308 mit SD.
Wenn du durch heftigen Rückstoß anfängst zu mucken, bringst du das kaum mehr los.
Einer der wenigen guten Ratschläge hier (wobei ich die meisten sehr amüsant fand :)). Saubere Schussabgabe durch freundliches Schussverhalten ergibt in den allermeisten Fällen eine bessere Treffpunktlage. Und eben diese ist der tödlichste aller Gründe bei allen Kaliber-Diskussionen.

Im übrigen führte ich lange eine 7*64 und einen 30-06 Steyr Stutzen und habe den Rückschlag und das Mündungsfeuer (bei der Steyr) gehasst. Nach meinen jagdlichen Erfahrungen mit 308, kurzem Lauf und Schalldämpfer akzeptiere ich für MICH keinen härteren Rückstoß mehr. Wenn meine Stücke nicht sofort liegen, rege ich mich über die Treffpunktlage auf und nicht über das Kaliber.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
5.161
Gefällt mir
3.340
#80
...daran erinnern, dass der Themenstarter ....einen 52 cm Lauf haben möchte. Daher sind wir doch, ungesehen der jagdlichen Verhältnisse, bei:
.308
8x57
9,3x62
wobei ich ich die 9,3x62 bei 50-52cm LL auch eher mit Abstriche betrachte. Richtig zur "Entfaltung" kommt die bock´sche auch erst mit 60-65cm LL.
Gerade mit den leichteren Geschosse im Bereich <270grs./17,5g faßt sie doch viel TLM (um die 4g) und wird so im kurzen Lauf auch eher zum "Flammenwerfer und Pulverfresser".
Kurzlaufgeeignet läßt sie sich auch nur mit den schweren 17,5-19g Geschosse und den schnellsten, geeigenten TLM (R902, N130/133, IMR3031 etc.) verladen.
Für 50cm LL sind halt die x57er-Patronen am besten geeigent, v.a. ab Kaliber 8mm, da hier das Verhältnis Pulvermenge : Pulverabbrand : Laufinnenvolumen (und damit der für kurze Läufe so wichtige geringe Mündungsgasdruck) günstiger ist. Durch einen niedrig angesetzten Pmax und damit auch Arbeitsgasdruck, wird dieses nochmals positiv beeinflußt.
 
Mitglied seit
18 Mrz 2017
Beiträge
1.884
Gefällt mir
1.832
#81
...und einen 30-06 Steyr Stutzen und habe den Rückschlag und das Mündungsfeuer (bei der Steyr) gehasst. Nach meinen jagdlichen Erfahrungen mit 308, kurzem Lauf und Schalldämpfer akzeptiere ich für MICH keinen härteren Rückstoß mehr.
Absolute Zustimmung.
Steyr Luxus Stutzen in .30-06 war sowas von abartig zu schießen (was natürlich auch an dem Schweinsrücken lag). Das Ding ist weg.
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
5.161
Gefällt mir
3.340
#85
Zum Rückstoß .308Win. vs. .30-06:

Ladedaten aus dem DEVA-Buch, jeweils mit dem 165grs. Nosler Ballistic-Tip, die .308 geladen mit R903 (Vo: 839m/s), die .30-06 geladen mit R904 (Vo: 850m/s), beide auf 90% ihres Pmax.
Lauflänge jeweils 60cm.

Zum Waffengewicht R8 habe ich im Katalog leider nix gefunden, heute ist Blabla-Blubblub mit vielen bunten Bildchen ja wichtiger als nüchterne Fakten in Zahlen.
Deshalb aus einem Katalog der 80er Jahre:

Blaser SR830 mit 60cm LL: 3100g
Swaro Habicht 3-12x56Nova m.Sch.: 540g
Montage (keine Angaben, rechnen wir mal mit): 300g

wäre dann ein Waffengewicht von 3940g

Da erhalten wir bei der Vewendung obiger Labos für:

.308Win.

Rs: 2,60m/s
Re: 13,32 J


.30-06

Rs: 2,71m/s
Re: 14,47 J

Man sieht also, die Rückstoßgeschwindigkeit (das was beim Rückstoß als "Biß" empfunden wird) beträgt bei besagter Labo bei der .30-06 etwa 4% mehr als bei der .308, die Rückstoßeergie (das was als "schieben" empfunden wird) knapp 9% mehr als bei der .308Win.

Das ist "spürbar", zumind. auf dem Stand. In einer jagdl. Situation, zudem noch beim Schuß "in der Bewegung" auf DJ wohl eher weniger.
Da die .30-06 aber über 11grs. (24%) mehr (und progressiveres) TLM aus gleicher Lauflänge verbrennt, suggeriert der um einiges lautere Knall einen stärkeren Rückstoß.
 
Mitglied seit
17 Jun 2013
Beiträge
761
Gefällt mir
833
#86
@Sirius danke für die Daten. Zeigt es doch, wie überall, dass das Gefühl immer so eine große Rolle spielt. Aus meiner eigenen Erfahrung hätte ich da tatsächlich stärkere Unterschiede erwartet. Was man sich nicht alles einbildet ;)
Aber bei mir war es ja auch die Summe aus Kaliber, Schaft plus weicher Schaftkappe, Waffengewicht und vor allem Schalldämpfer, die den Rückstoß deutlich reduziert hat.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
53.494
Gefällt mir
7.268
#88
Und? Die 30/06 ist harmlos und die 308 ist ein Witz. Wer deswegen das Kaliber aussucht, sollte...... Hatten wir aber schon.
 
Mitglied seit
9 Dez 2014
Beiträge
1.048
Gefällt mir
513
#90
lucky , du musst bei deiner kaliberwahl einige grundlegende dinge beachten damit es klappt :

zuerst ganz wichtig vorweg : nur , wirklich NUR mit den flitzern von LM ist die r8 in .308 sowie auch in 3006 sinnvoll , zumindest in normalschaftausführung

beim lochschaft schiesst sie natürlich nur mit hohlspitzgeschossen - loch in schaft = loch in geschoss . sie schiesst dann aber sozusagen "loch an loch" . soweit ja noch einleuchtend , oder ?

jetzt zur kaliberwahl , im grunde auch logisch : falls es eine rechtsausführung ist dann .308 , bei linksausführung 3006 . merk dir das , das darfst du auf keinem fall verwechseln !

ob du eine rechts oder linksausführung kaufst wird einzig dadurch bestimmt ob du beim reviergang nach rechts oder nach links in der lederhose trägst ;-)

ich hoffe ich konnte dir bei deiner fragestellung helfen .
 
Oben