"Blei in der Jagd: Ende des millionenfachen Vogelsterbens?"

Anzeige
Mitglied seit
27 Apr 2009
Beiträge
13.190
Gefällt mir
6.666
Wäre die Konsequenz für alle, die die Tabelle nicht verstehen und vorher neben dem Verzehr schon das Denken eingestellt haben.
Und man stelle sich vor, wie viel "Respekt und Achtung" Gemüseproduzenten dafür ernten würden, wenn sie sich standhaft weigerten, die Bleibelastung ihrer Pflanzen freiwillig zu minimieren, mit dem Hinweis darauf, dass noch nie jemand am Gemüseverzehr gestorben sei und erst mal noch stärker bleibelastete Lebensmittel dekontaminiert werden sollten, bevor man Gemüsebauern mit unsinnigen Forderungen traktieren würde. ;)
 
Mitglied seit
2 Nov 2014
Beiträge
454
Gefällt mir
404
Hier ist im Forum so viel verschiedene interdisziplinäre Kompetenz und Wissen vorhanden, dass man zu interessanten Erkenntnissen gelangen könnte. Aber leider fehlen auf beiden Seiten m. E. zu oft Struktur (u. Disziplin) in der Argumentation und Beachtung der Netiquette. Dem einen geht es zudem eher um die Belastung von Vögeln, dem anderen um diejenige von Menschen, der Dritte sieht nur die Agenda unserer Gegner einer schleichenden Entwaffnung der Jägerschaft. In der Folge scheint es oft wichtiger zu sein, den jeweils anderen mit formalistischen Nebelkerzen, thematischen Vermischungen oder schlicht Beleidigungen (sprich: Taschenspielertricks) niederzumachen. Das ist schade, denn es wäre viel mehr möglich.
 
Mitglied seit
3 Jun 2011
Beiträge
2.718
Gefällt mir
1.582
Schon richtig tot, aber eben erst später (teilweise viel später, das "abfangen" übernehmen auch dann gerne mal Fuchs und SW) und/oder weiter (vom Anschuß) weg. :p
Aha. Du hast schlechte Erfahrungen mit bleifreien Geschossen gemacht, oder ist das eine Aussage die nach "Hörensagen" entstanden ist ? 😙
 
Mitglied seit
27 Apr 2009
Beiträge
13.190
Gefällt mir
6.666
Hier ist im Forum so viel verschiedene interdisziplinäre Kompetenz und Wissen vorhanden, dass man zu interessanten Erkenntnissen gelangen könnte. Aber leider .....
...fehlt oft die Bereitschaft, Erkenntnisse zuzulassen, die man nicht gern haben möchte.

....Das ist schade, denn es wäre viel mehr möglich.
Ja, es ist schade und auch ich dachte immer, es wäre mehr möglich., muss aber nach vielen erfolglosen Jahren Forum konstatieren, dass nicht lernen wird, wer nicht lernen will.
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
30.763
Gefällt mir
4.792
Hier ist im Forum so viel verschiedene interdisziplinäre Kompetenz und Wissen vorhanden, dass man zu interessanten Erkenntnissen gelangen könnte. Aber leider fehlen auf beiden Seiten m. E. zu oft Struktur (u. Disziplin) in der Argumentation und Beachtung der Netiquette. Dem einen geht es zudem eher um die Belastung von Vögeln, dem anderen um diejenige von Menschen, der Dritte sieht nur die Agenda unserer Gegner einer schleichenden Entwaffnung der Jägerschaft. In der Folge scheint es oft wichtiger zu sein, den jeweils anderen mit formalistischen Nebelkerzen, thematischen Vermischungen oder schlicht Beleidigungen (sprich: Taschenspielertricks) niederzumachen. Das ist schade, denn es wäre viel mehr möglich.
Wie wäre es denn, selbst mal einen Versuch in der von dir angedeuteten Richtung zu machen.
Wer irgend was bewertet, sollte wenigstens ansatzweise davon eine Ahnung haben.
Weil das nicht so ist, verlaufen viele Dredds genau wie dieser hier. :sneaky::(:confused::cool:
 
Mitglied seit
14 Aug 2013
Beiträge
1.139
Gefällt mir
417
Grau ist alle Theorie
Ich mache hier mal ein Angebot an die "Bleifraktion":

Ihr mischt ein Jahr lang eurer Familie ( inklusive Schwangere Ehefrau und Kleinkindern ) je 5x1g Angelblei ( =metallisches Blei, nach Heinrich völlig unbedenklich ) morgens ins Müsli.

Dafür führe ich denjenigen auf einen Hirsch in Neuseeland oder er bekommt eines meiner überflüssigen S&B, Swaro ZFs oder was equivalentes. -> PN

Von allen die sich nicht melden, würde ich dann gerne wissen warum ?
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
30.763
Gefällt mir
4.792
Was soll dieser polemische Dummschwatz? Hast du auch ein Knalltrauma?
Das wird er nicht haben, jagt schon einige Zeit mit SD.

Weil wir beim jagen als solchem sind:
Wer von den jüngeren Jägern, hat denn schon vor dem Aufkommen der BF-Munition überhaupt mit BKG gejagt??
Wenn es länger als 14 Tage oder 3 Wochewn war, dann dürfte die heute verwendete BF-Muni, die frühere Vergiftung, die ja akkumuliert und einlagert, auf keinen Fall behoben oder beseitigt haben.
Mir kommt es so vor, als wenn hier alle schon das Goldene Parteiabzeichen haben.

Weil es gerade passt, hier mal was zu Kompetenz:
Kann aber sein, dass einige hier zu dem Zeitpunkt weder an die Jagd noch an Muni dafür gedacht haben.
 

Anhänge

Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben