Bleifrei demnächst auf EU-Ebene, bei Büchsengeschossen und Schrot??

Mitglied seit
26 Feb 2014
Beiträge
413
Gefällt mir
246
#32
Was wird aus den Leistungssportlern die TT-Schrot und .22lfB schießen? :unsure:
Bekommen die etwa "Extrawürste" gebraten, weil "wichtige Repräsentanten des Sports der EU-Staaten"? :cautious:
Kathi Witt durfte, im Gegensatz zum "Plebs", aus Dunkeldeutschland ja auch überall hinreisen...:devilish: :evil:
Tontauben kann man auch mit Weicheisen schießen.
Für KK kommt dann der Laseraufsatz und der Schussknall aus einem Lautsprecher aus der imaginären Laufmündung. :cry: :sad:

Auch für LG / LP Diabolos wird derzeit ein Ersatz für Blei gesucht...

Wmh
Flo

edit: Ich liebe den Geruch vom verbrannten Pulver am Schießstand :love:
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
28.631
Gefällt mir
2.628
#35
Offensichtlich wird gar nicht begriffen, was die Stunde demnächst schlagen kann.
17 User und 34 Beiträge zeigen nur allzu deutlich.
Der Ernst der Lage wird gar nicht realisiert, was uns mit der EU und Grün nicht nur alles blühen kann, sondern auch wird und DE ist immer weitgehender als die EU. Die politische Lage ist nicht stabil, sondern hoch labil. Man schielt nach Stimmen und was sind 2.000.000 Jäger und Schützen gegen 82.000.000 Menschen in DE, selbst wenn weniger als die Hälfte überhaupt wählt. Alles was Stimmen bringt, kommt ins Wahlprogramm und gegen Waffen lassen sich immer Stimmen sammeln. Wen kann man als Jäger oder Sportschütze noch wählen?? Ins Wirtshaus und seinen Frust ertränken? Wen wählt der Osten aus Frust - nur mal so angefragt??
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
3 Apr 2007
Beiträge
1.294
Gefällt mir
16
#36
Hallo Sir,
Dein Memo habe ich ja schon seit längerem und damals wie heute kann ich mich dem nur anschliessen.
Deutschland oder besser die Deutschen sind fett und träge in Bezug auf politische Veränderungen, nur das deutsche Ostvolk halt nicht. Warum? Weil wir durch 2 Systeme gegangen sind, welcher -i am so sorry- "Wessi" kann da mithalten? Dazu keine eingefahrenen Politikstile ala "das habe ich schon 40 Jahre gewählt" sondern, fast lehrbuchartig, der politische Unternehmer bietet ein Produkt an und der Konsument wählt. So solls ja auch sein, also theoretisch. Und genau das funktioniert im Osten ganz gut. Was nicht schmeckt, wird nicht gewählt. Und wenn der Konsument halt nicht seine Ordnungshüter permanent damit beschäftigt sehen will sich um das liebe Edelmetall zu kümmern sondern um die Idioten welche wir schon längst und selbst im Lande haben, der wählt halt Blau. Weil sie zumindest dort einen klaren Kurs fordern und versprechen. Ob sie den in Regierungsverantwortung auch halten können, ist dann mal was anderes. Aber zumindest steht man klar dafür. Das ganze Geschwafel gestern und heute mit abhängter Osten etc. , ist sowas von am A vorbei, aber die Journaille kann damit vom Thema ablenken und halt den Rest von Deutschland beglücken. Ich habe schon die ganz großen Eimer in der Stube stehen gehabt, um diesen Schwachsinn in öR wie priv. TV und Print zu ertragen.
Und da die Blauen, zumindest im Wahlprogramm, den privaten Waffenbesitz und Jagd und Blei vertreten, darf man wohl sicher davon ausgehen, das ein Großteil von uns eben Blau gewählt hat oder halt etwas traditioneller Gelb, was aber leider nicht gereicht hat und das ist sehr Schade!

Es geht darum das Volk Stück für Stück zu entwaffnen. Um nichts anderes. Nur ein waffenloses Volk ist eine machtlose Herde. Auch wenn wir vor 30 Jahren gezeigt haben, dass es anders geht. Aber nur deshalb , weil das System nur noch Hülle war (auch wenn es noch eine Waffe halten konnte, war es auf Grund der fehlenden Stütze aus Moskau nicht in der Lage diese auch zu benutzen).
Man kann sagen ich seit soziopessimistisch, ich sage ich bin realistisch. Ob meine Kinder noch in 20 Jahren zur Jagd gehen dürfen wage ich fast zu bezweifeln. Eventuell müssen die sich dann wieder beim "Kreiswildtiermanager m/w/d" Pfeil und Bogen holen.
Aber dafür bin ich nicht auf die Strasse gegangen, wahrlich nicht! Ergo wähle ich...

Servus,
Lex
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
6.400
Gefällt mir
1.510
#40
Passt doch. So muss der gemeine Waffenbesitzer nicht nur an einer Front kämpfen. Wobei, die meisten kämpfen eh nicht. Wenn ne Schachtel KK im günstigsten Fall plötzlich 10€ kostet, dann kannst gar nicht so schnell sehen, wie die alle aufhören.
Was zählt ist das Ergebnis. Mit immer mehr Schritten, von allen Seiten, immer weniger Waffen im Volk.
Aber warten wir doch mal ab. Was unsere Verbände dazu mal sagen. Oder wie sie sich winden....
Waidmanns Heil! Und gut Schuß!
 
Mitglied seit
16 Jun 2017
Beiträge
169
Gefällt mir
157
#41
Es ist schon ne ganze Weile her, aber in irgendeinem Semester an der Universität haben wir Mal Toxizitätstests mit Würmern gemacht.
Die, die eine Dosis Kupfer in ihr Glas bekommen haben, sind alle gestorben. Beim Blei nicht. Da bildet sich wohl eine Oxidschicht, und es geht dann nicht so gut in Lösung oder so

Das ist natürlich kein fundierter Beleg für irgendwas, soll nur darauf hinweisen, dass Kupfer auch nicht ganz ohne ist.
 
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
1.979
Gefällt mir
3.262
#42
Es ist schon ne ganze Weile her, aber in irgendeinem Semester an der Universität haben wir Mal Toxizitätstests mit Würmern gemacht.
Die, die eine Dosis Kupfer in ihr Glas bekommen haben, sind alle gestorben. Beim Blei nicht. Da bildet sich wohl eine Oxidschicht, und es geht dann nicht so gut in Lösung oder so

Das ist natürlich kein fundierter Beleg für irgendwas, soll nur darauf hinweisen, dass Kupfer auch nicht ganz ohne ist.
Kupfer ist auch in Aquarien nicht unproblematisch
https://www.garnelenhaus.de/wiki/was-ist-kupfer
 
Mitglied seit
7 Dez 2018
Beiträge
813
Gefällt mir
935
#43
Kupfer gehört bei den Menschen zu den essentiellen Spurenelementen.
D.h. es ist lebensnotwendig.

Blei dagegen ist ein toxisches Schwermetall.
Die Toxizität ist komplex und ganz besonders für Säuglinge und Kleinkinder nicht zu unterschätzen.
Deshalb wird das Minimierungsprinzip ALARA (As Low As Reasonably Achievable; so niedrig wie vernünftigerweise erreichbar) auch auf Blei angewendet.

Eine Risikobewertung wurde in Bezug auf Munition auch durch das BfR veröffentlicht.

Aber wie gesagt, das sind alles nur wissenschaftliche Erkenntnisse die durch entsprechende Studien belegt wurden.

edit
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
1.979
Gefällt mir
3.262
#44
edit
Das Kupfer im Wasser für Wirbelose in Aquarium tödlich ist ist ebenfalls erwiesen und die schädigende Wirkung auf Fische auch. Beides hat mit Politik aber in keinster weise zu tun.
Wie bei vielen Dingen macht auch hier die Dosis das Gift.
Es hat auch keiner hier Blei als Brotaufstrich empfohlen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
7 Dez 2018
Beiträge
813
Gefällt mir
935
#45
Das Kupfer im Wasser für Wirbelose in Aquarium tödlich ist ist ebenfalls erwiesen und die schädigende Wirkung auf Fische auch. Beides hat mit Politik aber in keinster weise zu tun.
Nicht nur im Aquarium. Das UBA hat ebenfalls eine Stellungnahme zu kupferhaltigen Antifoulings veröffentlicht.

Das beides nichts mit Politik zu tun hat stimmt absolut.
 
Oben