Bleifrei demnächst auf EU-Ebene, bei Büchsengeschossen und Schrot??

Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
30.514
Gefällt mir
4.634
Neue Mathematik oder wie:

10 Mio. Waffen/80 Mio. Deutsche = 32 Waffen/Deutsche ????
Wenigstens einer der die Grundrechenarten beherrscht.(y)

Klar - Bei 5 Mio Waffen und 80 Mio EW hat jeder doch recht wenig;)
Was man u.a. hier liest, haben einige sogar jetzt noch mehr als vorher.
Die 5 Millionen dürften immernoch eine Schätzung sein.
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
30.514
Gefällt mir
4.634
Legalwaffenbesitzer kannst Du erst ab 16 Jahren werden. Da schmelzen die Zahlen schon gewaltig. Die anderen Auflagen mitgerechnet kommen max 4 Mio Staatsbürger dafür in Frage..
Auch wenn nicht alle Angehörige die privaten "Waffenträger" nicht unbedingt unterstützen werden, dürfen deutlich mehr als 4 Mio zusammen konnen. Man muss nur die Kreise dazu rechnen, die mit der Jagd (z.B. Bauern) und dem Schießsport verbunden sind.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
10.936
Gefällt mir
12.117
Und von den angenomemn 4 Mio Schützen sind gefühlte 95% LG/LP- Schützen, die dann halt fatalistisch auf Lichtgewehr/-pisole ausweichen. Weil alles was knallt eh böse ist.
Es gibt nur knapp ein Million legaler Waffenbesitzer.
4 Mio sind eher der Kreis, der alle Anforderungen erfüllen könnte, um legal eine erlaubnispflichtige Feuerwaffe zu besitzen. Alterserfordernisse für Großkaliber dezimieren weiter, wie Einträge im polizeilichen Führungszeugnis oder andere Anforderungen aus §§5 und 6 waffG
Der Kreis der möglichen nicht erlaubnispflichtigen Schusswaffenbesitzer ist schon bedeutend größer.
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
7.116
Gefällt mir
2.971
Haarspalterei. Der Waffenbesitzer ist keine "Kraft" in irgendeinem politischen Sinne. Es gibt noch andere Probleme, als das man uns unsere Waffen weg nehmen will...
Dazu interessiert die Mehrheit der Sportschützen die EWB Geschichte gar nicht. Das hab ich die letzten vier Jahre genug erleben dürfen. Und von denen mit EWB haben wiederum ein großer Teil nix mit GK am Hut. Das spiegeln doch auch die Zahlen wieder. Wenn im Schnitt jeder Waffenbesitz rund 5 Waffen besitzen soll, solche Spinner wie ich schon 26 haben, ich viele kenne die sogar 100 und mehr haben, meist Sammler, ist die Zahl derjenigen, die eben nur ihr eines KK oder die eine Jagdbüchse haben am Größten. Und die jucken die Spinner nicht. Zu den Zahlen im NWR. Ich bin mal gespannt wenn die Händler alles im NWR2 drin haben, wie hier dann die Zahlen ausschauen. Ich schätz mal 3 Mio....
 
Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
5.232
Gefällt mir
1.619
Du solltest in deiner Betrachtungsweise inkludieren, dass es mehr als große politische Strömungen gibt, die gar kein Interesse an der Bejagung von Raubwild haben.

Jagd- und Schonzeiten wurden bereits in diese Richtung geändert und das oben ist ein weiterer Baustein der Salamitaktik.
Es gibt keine Salamitaktik.

Es sitzen halt quer durch alle Parteien -remember Brenneke!- Querulanten in diversen Gremien und, wenn die Gelegenheit günstig ist, kommt ein neuer Kuhhandel auf den Verhandlungstisch. So einfach kann das gehen, ganz ohne Verschwörungstheorien.

Gruß,

Mbogo
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
7.116
Gefällt mir
2.971
Das ist doch eine Salamitaktik!
Wobei ich Dir recht gebe, dass es keine Taktik im Sinne von Plan ist. Man greift einfach immer was neues auf, um dieses dann in dem von Dir bezeichneten Kuhhandel um zu setzen. DE, wie viele andere EU Länder haben die UN Charta zum Thema Kleinwaffen unterschrieben und die dortige Antiwaffenbewegung mit entsprechenden Spenden mit getragen.
Wobei ich da auch keinen flächendeckenden Plan sehe. Für so intelligent halte ich unsere Politiker nicht. Wenn hier ein Plan vorhanden wäre, dann hätten wir schon das restriktive Waffengesetz, das man sich so sehr wünscht. Die letzte Änderung des Waffengesetzes hat doch gezeigt wie das geht. An alles Interessenverbänden vorbei entschieden. Das Vorderlader und Schreckschuß nicht EWB-pflichtig wurde ist ganz sicher nicht unseren Verbänden zu verdanken, auch wenn die das denken und uns weiß machen wollen. Da haben die Behörden schon wegen dem Aufwand interveniert.
Wenn die Politik Eier in der Hose hätte und sich alle einig wären wird ein Besitzverbot beschlossen, mit entsprechende Ausnahmen z.B. für Jäger, die ihr Handwerkszeug halt zentral lagern dürfen, ohne das wir das merken....
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
10.936
Gefällt mir
12.117
Die Salamitaktik ist in Abschnittten und mit Terminierung einsehbar.
Dafür muss man nur in die Dokumente schauen.
Der Blick in die Vergangenheit bestätigt dies dann.
Das ganze hat aber rein garnichts mit Verschwörungstheorien zu tun.
Es läuft nicht einmal verdeckt ab.
 
Mitglied seit
11 Jan 2006
Beiträge
7.338
Gefällt mir
472
die ursprünglich geschätzte Zahl 10 Mio. Legalwaffen wurde kurz nach der Wiedervereinigung
publiziert. Die Annahme damals: 2 Mio Personen besitzen 5 Waffen pro Nase. Das hat sich als falsch erwiesen. Aus Sicherheitskreisen (Gewerkschaft der Polizei) wurden dann auch immer wieder 20 Mio illegale Waffen genannt, allerdings ohne Angabe der Besitzerkopfzahl.
Das BKA hat nie eine solche Zahl veröffentlicht oder gar bestätigt.
2016 soll das BMI 1 Mio prrivate Waffenbesitzer, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben, genannt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11 Aug 2012
Beiträge
2.885
Gefällt mir
2.167
Es läuft nicht einmal verdeckt ab.
Das ist die Königsdisziplin.

Den Leuten dermassen ins Gehirn scheissen, dass die ganz offenherzig laut ausgesprochene Strategie zu ihrer Vernichtung von den Opfern selber nicht verstanden, nicht geglaubt, nicht mal registriert wird.

Und sie sind wahre Meister darin.
 
Oben