Bleifrei schlecht für Gewehr?

Mitglied seit
23 Okt 2000
Beiträge
14.218
Gefällt mir
1.724
#16
Zum Thema "Laufbauchung" und Verschmutzung: ich hatte mal für ein Kaliber Patronen beim Beschußamt, bei denen die Geschosse (gebondete TM) ein Übermaß am Heck hatten. Die Folge war ei massiver Druckanstieg von Schuß zu Schuß. Das Protokoll mit 7000 bar hab ich noch zu Hause.
Bei fehlerfrei (Übermaß) produzierten Geschossen besteht keine Gefahr. Eine Laufbauchung aufgrund eines Geschosses halte ich für unrealistisch, da gibt eher das System/Verschluß nach.

Das kommt wohl dehr auf den VErschluss an :devilish: :evil::devilish: :evil:
 
Mitglied seit
20 Okt 2016
Beiträge
3.528
Gefällt mir
3.630
#17
Zu Meister 2014 #1:
"Laut seiner Aussage hatte er im vergangenen Jahr 17 (!) Gewehre mit Laufaufbauchung in der Werkstatt, weil diese mit bleifreier Munition geschossen wurden."
Diese markante Hörensagen-Story lass ich mal so stehen, erfreue mich dran und werde auf dem Jahreskongress der Esoteriker darüber berichten! Wird ein Volltreffer trotz Aufbauchung.
 
Mitglied seit
24 Mai 2017
Beiträge
260
Gefällt mir
321
#18
Laufaufbauchung bei der BÜCHSE mit Laufwandungsstärken von 3mm aufwärts? Ist klar....
Jeder der was mit Metall zu tun hat, ob Hobby oder an der Arbeit weiß was da wirken muss um das zu verformen bei nen bissel an eventuellen Gasdruckerhöhungen durch eventuell stärkere Ablagerungen......
Finds nen bissel albern was hier so im Forum generell los ist langsam.....
Wie konnten die Amis und die Nordländer sowie die Afrikajäger das nur die letzten 30 Jahre ohne große Verluste überstehen😉
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
18 Mrz 2017
Beiträge
3.094
Gefällt mir
3.903
#19
Eine Laufbauchung aufgrund eines Geschosses halte ich für unrealistisch, da gibt eher das System/Verschluß nach.
Das will ich aber nicht hoffen und das ist zum Glück auch nicht so. Das war ja genau das Problem bei der R93. Der Verschluss darf niemalsnicht zuerst nachgeben.

Ansonsten halte ich die Geschichte von Laufaufbauchungen aufgrund von Geschossablagerungen durch bleifreie Munition für Fake News. Zuerst trifft man die Scheibe nicht mehr.
 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
4.641
Gefällt mir
3.680
#21
Laut seiner Aussage hatte er im vergangenen Jahr 17 (!) Gewehre mit Laufaufbauchung in der Werkstatt, weil diese mit bleifreier Munition geschossen wurden.
.., "Dampfplauderer", ist Cineshot nicht auch bleifrei ? ;)
Mit den 17 meint er wahrscheinlich Flinten ohne Stahlschrotbeschuß mit FullChoke.(und nicht mal da)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
30 Jun 2013
Beiträge
3.074
Gefällt mir
2.246
#23
Munition mit Tombacklegierung würde ich generell nicht im Wechsel mit Nickellegierung schießen. Wenn die GMX meine Jagdmuni wäre, würde ich für's Kino mir ne 50er Packung S&B TMR holen. Gleiches mache ich wenn ich nur vernickelte Muni verwende. Wenn umstelle reinige ich den Lauf mit Robla Solo.
MfG.
 
Mitglied seit
31 Mrz 2009
Beiträge
7.430
Gefällt mir
3.645
#26
Vielen Dank schonmal für eure Antworten. Er meinte die bleifreien Geschosse schmieren eben so, weil sie um mind. 200 m/s zu schnell sind für die Läufe...
Der Titel für den "inkompetentesten Büchsenklempner des Jahres" ist hiermit vergeben!
Andere Frage, wie bekomme ich Hinterlassenschaften der Cineshot dann wieder aus dem Lauf?
Hoppe´s, Shooters Choice, Aqua Clean, Robla, Milfoam...
Patches, Filze, Bronzebürste und los geht´s!

Nur eine Bitte: frag nicht deinen Büxner, wie man Läufe reinigt....
 
Mitglied seit
12 Jul 2019
Beiträge
1.028
Gefällt mir
1.006
#27
Er meinte die bleifreien Geschosse schmieren eben so, weil sie um mind. 200 m/s zu schnell sind für die Läufe...
Das wird's sein...

Ich ziehe zwar nicht gern über Menschen her, besonders wenn ich sie nicht kenne aber
dein Büchsenmacher sollte nicht solche fälschlichen Aussagen, fern von jeder Fachkompetenz, äußern. Ich habe seine 17 Läufe nicht gesehen aber die Laufaufbauchung kommen, wie bereits von vielen Foristi erwähnt, mit Sicherheit nicht von den Geschossen.
Mit der Aussage, dass die bf. Geschosse zu schnell für die Läufe seien hat er m.M.n. jegliche Glaubwürdigkeit verloren.
Was soll denn da der Lauf einer .338 Win Mag "sagen", wenn man beispielsweise das PL auf .338 RUM aufreibt und etwas leichtere Geschosse verschießt... :rolleyes: Da wären durchaus Differenzen von ca. 200m/s möglich.

So langsam erschließt es sich mir, warum er kein Meister ist. ;)

Gruß
Bock
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
22 Mrz 2016
Beiträge
1.955
Gefällt mir
1.746
#29
Hoppe´s, Shooters Choice, Aqua Clean, Robla, Milfoam...
Patches, Filze, Bronzebürste und los geht´s!

Nur eine Bitte: frag nicht deinen Büxner, wie man Läufe reinigt....
Und damit willst du Nickel, Zinn, Zink - aus was auch immer Cineshot gerade besteht - aus den Lauf kriegen? Bei Tombakgeschossen ja...
 
Mitglied seit
1 Jan 2010
Beiträge
7.471
Gefällt mir
1.833
#30
Schließe mich an. Das ist kein Bleifreiproblem, sondern ein Mantelproblem.

Nickel aus dem Lauf zu bringen geht nur mechanisch, Bronzebürste.

Meine Empfehlung: Geschosse mit Tombakmantel, z.B. Geco Zero fürs Wild und S&B TM für den Stand.
 
Oben