Blödsinniger Schuß

Anzeige
Mitglied seit
9 Jul 2019
Beiträge
1.292
Gefällt mir
2.456
#32
Du hast um 17:40 geschossen und bereits um 18:24 die Zeit, um hier zu posten? Und zwischenzeitlich wohl auch schon mit dem Hundeführer gesprochen. Wie gründlich da wohl die Anschusskontrolle, beziehungsweise -suche gewesen sein kann, kann man sich denken. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.
Besser als dem Hundeführer alles niederzutrampeln. Nix schlimmer als diese Voll-Dillettanten, die erstmal möglichst intensiv und lange selber suchen.
 
Mitglied seit
30 Aug 2015
Beiträge
2.349
Gefällt mir
2.264
#33
Hier im Forum einen Fehler zugeben ist schon ein "Fehler" - weil dann die ganzen Klugscheißer (siehe diverse Posts oben) aus ihren Löchern kommen......... deswegen schreib' ich hier nix mehr was wirklich substanziell ist.
Der TS hatte ein Problem und hat es zugegeben und gepostet - was folgte darauf - ein Haufen besserwisserischer Kommentare - es ist leicht sich über jemand zu erheben der einen Fehler zugibt wenn man selber nie einen gemacht hat....... oder man hat selber schon Fehler gemacht und will sich durch sein Bashing nur selber besser fühlen.......

CD
 
Mitglied seit
24 Sep 2017
Beiträge
631
Gefällt mir
1.235
#34
Ich verstehe genau, was Äsungsfläche uns sagen will. Komme auch gerade vom Ansitz. Hatte 1 1/2 Stunden Füchse auf der WBK - waren aber nicht ins Absehen zu bekommen. Man war versucht - aber dann gehts ja erst richtig los.
Wenn ich aber schieße und das Stück liegt nicht am Anschuß, suche ich nach. Kugelriß, Schweiß, Eingriffe usw.... Ich bin einer der Dilettanten, die versuchen ihr Stück erst einmal zu finden. Gelingt das nicht, kommt natürlich mein Schweißhundeführer des Vertrauens. Das ist kein Dilettantengespann - und es ist ihm und seinen Hunden herzlich egal, ob da schon gesucht wurde.
 
Mitglied seit
12 Dez 2009
Beiträge
2.434
Gefällt mir
217
#35
Du hast um 17:40 geschossen und bereits um 18:24 die Zeit, um hier zu posten? Und zwischenzeitlich wohl auch schon mit dem Hundeführer gesprochen. Wie gründlich da wohl die Anschusskontrolle, beziehungsweise -suche gewesen sein kann, kann man sich denken. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.
Und schreibt er hier ins Forum, dass er eine halbe Stunde im Anschuss-/Fluchtbereich rumgetrampelt ist, kommen die Nächsten mit der Keule.
Dem Hundeführer wird es so vermutlich lieber sein und den möglichen Einwechsel kontrollierste in der Zeit ohne Probleme. Den Anschuss im dunkeln zu finden ist zumindest für mich schwerer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Aug 2017
Beiträge
2.169
Gefällt mir
5.268
#36
Moin, ich habe im letzten Licht 17:40 am Wechsel zu einer Äsungsfläche auf ein Rickenkitz geschossen, ich meine Kugelschlag gehört zu haben, keinen Anschuß und kein Kitz gefunden:mad: Morgen früh um 07:30 ist der Schweißhundeführer da. Dumme Eselei von mir...

Ist scheisse, fühlt sich scheisse an.
Morgen suchen. Machst das beste aus ner Scheisssitustion. Dafür Daumen hoch.
 
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
2.557
Gefällt mir
3.300
#37
Wichtig ist vor allem, dass Du Dir genau überlegst, wie Du abgekommen bist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
9 Sep 2013
Beiträge
2.721
Gefällt mir
1.929
#38
Ich finde es grade bei Dunkelheit sinnvoller abzuwarten. Als Jungjäger habe ich mal einen Bock geschossen, allerdings morgens, Anschuss einiges an Schweiß. Zehn Minuten gewartet und nachschauen gegangen, Bock war 30 m weiter in der Dickung im Wundbett und ich hab ihn schön noch mal hoch gemacht :confused: Anschließend folgte meine einzige Nachsuche mit Hund, durch einen anderen Begeher im Revier, Schuss war wg. spitzem Winkel tief, Kammer unten offen, daher der reichliche helle Schweiß. Bock lag ca. 250 m vom Anschuss entfernt in der Dickung, hätte ich ordentlich gewartet wäre er wohl im ersten Wundbett verendet. Sollte mir sowas mal wieder passieren kann ich definitiv eher mit verhitzem Wildbret leben als noch mehr unnötigem Stress durch Suche mit aller Gewalt bei womöglich schlechtem Licht. Wärmebild ist natürlich hilfreich, ich habe mir jedoch auch schon mehrfach in nicht mal kniehohem Gras trotzdem einen abgesucht auf Fuchs, war im Feld am Anschuss verendet, jedoch mit WBK und Taschenlampe nicht zu finden für mich, bei Licht am nächsten Morgen dann auf den ersten Blick.
 
Mitglied seit
3 Sep 2018
Beiträge
405
Gefällt mir
477
#42
Wir können uns ja darauf einigen, dass jede Situation ihre ganz speziellen Anforderungen stellt, auf die man mit seinen über die Jahre selbst gemachten Erfahrungen entsprechend reagiert.

Richtig oder falsch, dass kann man bei der Jagd pauschal nicht so leicht sagen - schon gar nicht vom PC aus ;)
 
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
3.187
Gefällt mir
2.257
#43
Moin, ich habe im letzten Licht 17:40 am Wechsel zu einer Äsungsfläche auf ein Rickenkitz geschossen, ich meine Kugelschlag gehört zu haben, keinen Anschuß und kein Kitz gefunden:mad: Morgen früh um 07:30 ist der Schweißhundeführer da. Dumme Eselei von mir...
Kommt leider vor und ist kaum zu vermeiden wenn man regelmäßig und über einen längeren Zeitraum jagt. Ich habe auch schon einiges , zum Teil sehr großes , angeschweißt und nachsuchen müssen. Ich weiß deswegen wie unangenehm das ist so lange Unklarheit über das Geschehen herrscht , aber es ist leider so. Blödsinnig ist das alles nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
7 Apr 2019
Beiträge
154
Gefällt mir
233
#44
Wir können uns ja darauf einigen, dass jede Situation ihre ganz speziellen Anforderungen stellt, auf die man mit seinen über die Jahre selbst gemachten Erfahrungen entsprechend reagiert.

Richtig oder falsch, dass kann man bei der Jagd pauschal nicht so leicht sagen - schon gar nicht vom PC aus ;)
Der beste und ehrlichste Post in diesem Faden.
Was hier manche so von sich geben ist unterirdisch .
 
Mitglied seit
18 Okt 2018
Beiträge
647
Gefällt mir
789
#45
Moin, ich habe im letzten Licht 17:40 am Wechsel zu einer Äsungsfläche auf ein Rickenkitz geschossen, ich meine Kugelschlag gehört zu haben, keinen Anschuß und kein Kitz gefunden:mad: Morgen früh um 07:30 ist der Schweißhundeführer da. Dumme Eselei von mir...
Man trifft Entscheidungen. Manchmal sind es eben nicht die Besten. Wenn du gut abgekommen wärst und das Stück läge, würdest du dich ja nicht ärgern.

Erst die Komplikation macht das Problem.

Es ist eine scheiss Nacht die du vor dir hast, aber die kann dir leider niemand abnehmen.

Aber solange du reflektierst und dich über dich selbst ärgerst, zeigt dir das doch, dass du das Handwerk immer noch ethisch sauber verrichtest, oder?

Bitte poste den Ausgang der Sache hier. Keine losen Enden.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben