Blödsinniger Schuß

Anzeige
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
11.774
Gefällt mir
13.182
#46
Ohne den Schützen anzugreifen: Jetzt stelen wir mal den Sachstand gegenüber. Bei Nutzung des technisch möglichen hätte unmittelbar nach dem Schuss eine Beobachtung mit dem WBG stattfinden können. FLucht oder Niedergehen hätten mit Sicherheit ferstgestellt werden.
Bleibt die entscheidung die Technik zu verteufeln in diesem Lichte die Gleiche?

Wie gesagt, nicht gegen den Shcützen.
Eine philosophische Überlegung im Moment der Betroffenheit.

Wäre ein Wärmebildvorsatz sogar legal, hätte man dies direkt nach dem Schuss störungsfrei beobachten können.

Es stehen gegenüer, das Tierleid und persönliche Einstellungen (für die jeder seine eigenen Gründe hat) Möglicherweise lässt sich dann nachvollziehen , das ev. andere ähnliche erlebnisse hatten und nach anderen Lösungen suchten. Dann fällt es vielleicht leichter diese zukünftig nicht mehr zu verurteilen.

Morgen viel Suchenheil. Womöglich ist alles gut gegangen und du standest nur 2 Schritt ohne sicht daneben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11 Aug 2012
Beiträge
2.924
Gefällt mir
2.275
#48
Acht von zehn Jägern schmeissen die Flinte ins Korn wenn das Stück noch ein paar Meter geht. Es täte gut die eigenen Sinne wieder zu schärfen und wieder Jäger zu sein.
Also eigentlich ist es alles andere als ungewöhnlich, dass ein Stück noch ein paar Schritte macht.

Grade im Wald - bei uns z.B. - mit viel Jungwuchs, Dickungen und auch sonst unübersichtlichem Gelände steht man dann am Anschuss und wundert sich.

Aber da hilft ein Wärmebildgerät oft schon wirklich weiter.
 
Mitglied seit
13 Sep 2016
Beiträge
1.714
Gefällt mir
1.488
#49
Derjenige, der ohne Fehler ist, werfe den ersten Stein!

Entscheidungen sind gefallen, Finger krumm zu machen, zum Anschuss zu gehen, alleine zu suchen, das ganze am nächsten Morgen durchzuführen.... und darüber zu reden.

kann man jetzt nicht mehr ändern!

Denke Äsungsfläche ist schon erfahren genug das alles gut genug abgewogen zu haben.

Warten wir mal ab, was rauskommt.

Auf jeden Fall denken viele Jäger jetzt erstmal wieder darüber nach und treffen bei ihrem nächsten Mal eine die richtige Entscheidung.
 
Mitglied seit
11 Dez 2019
Beiträge
77
Gefällt mir
82
#51
Ich drücke mit... 👍... Und ich sehe das auch so das sowas JEDEM passieren kann.. ... Das ist Jagd... Natürlich tut man alles das es nicht passiert..ganz klar...Aber niemand ist perfekt... Das geht nicht..... Und ich für meinen Teil als Jungjager gebe auch zu das ich deswegen doch noch lieber in den Tag hinein Jage...... Hoffe das Stück wird gefunden.....
 
Mitglied seit
24 Jun 2017
Beiträge
2.401
Gefällt mir
1.803
#52
Dumm ist nicht wer Dummes tut, sondern der, der nichts daraus lernt.

Mit der WBK findet man im Buchenwald problemlos ein Stück, sind Sträucher oder Dickungen vorhanden sieht man nur mit viel Gück etwas. Ein WBK vor dem ZF ist auf dem Feld bestimmt klasse, im Wald aber eher kontraproduktiv. Unscharfe Aste in der Flugbahn sieht man nicht und Fehlschüsse sind vorprogramiert.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
11.774
Gefällt mir
13.182
#53
Das ist eine oft wiederholte Fehlmeinung. Man sieht das nur manchmal nicht, oft aber schon. Dann befindet sich selten etwas in der Flugbahn. Dafür hat man den Sitz freigeschnitten. Dafür kennt man sien Revier (Dickungen)
Durch Sträucher und Büsche scheint ein Stück gut durch. es bereits direkt mit dem Schuss im Auge zu behalten, schafft Gewissheiten. Alternativ schnell zum Handgerät wechseln.
Das ist dann nicht das übliche Blitz/Knall alles weg...oh, da ist es wieder-oder eben auch nicht. Liegt es? Zog es noch? Welche Richtung? Ist es da niedergegangen.
Das aus der jagdlichen Praxis auf Schwarzwild (ist aber universell)
Beschossene Stücke machen nunmal auch Fluchten. Zu sehen wohin, ist Gold wert.
Und noch ein Praxistipp dieser "modernen Technikfreaks": Ein Laser als Anschussmarkierer.
Es wird nunmla schnell dunkel und plötzlich ist dann auch bei guter Kenntnis des Reviers vieles ganz anders. Kleine Halterung an der Kanzel. In Richtung Anschuss oder niedergegangenes Stück ausgerichtet. Sich vieles erleichtern udn Zeit sparen. Das kommt am Ende auch dem Wild zu Gute.
Wir hatten dazu auch schonmal einen Faden.

Nur diesen kurzen Ausflaug an dieser Stelle. Wir haben ja schon bestehende Themen dazu.
 
Mitglied seit
22 Sep 2015
Beiträge
216
Gefällt mir
542
#55
Liebe Äsungsfläche,
ich finde es mutig, das Geschehene zu berichten. Den meisten Jägern, die auch raus gehen, wird ähnliches schon mal passiert sein. Ich selbst hatte auch mal ein Kitz angeschweisst, das wir trotz Nachsuche mit Hund abends und auch nochmal am nächsten Morgen nicht mehr gefunden hatten. Ich habe mich sehr schlecht gefühlt. Ich habe mich noch fast eine Woche dort weiterhin angesetzt, ich bin danach auf den Schießstand, habe die Waffe kontrolliert und vermehrt trainiert, aber es ist halt geschehen. Ich versuche seit der Zeit, noch besser mich selbst vor dem Schuss zu überprüfen, aber passiert ist halt passiert- ich kann es nicht mehr rückgängig machen! Aber ich versuche, daraus zu lernen. Jetzt kannst du wenigstens davon ausgehen, dass kein Tierleid verursacht wurde.
Nur so manchem "Gutjäger" oder "Besserjäger" und "Schützenkönigen" hier im Forum ist das natürlich noch nie passiert, die machen nie Fehler und schießen nie daneben!
Wmh
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
17.872
Gefällt mir
50.931
#57
Sein Führer sagte gräm Dich nicht Äsungsfläche, das ist der zweitbeste Treffer.
Ganz klar ist auch, neben dem Stück ist genug Platz.
Besser als krank !

Ist meinem Kumpel neulich auch passiert, wir wissen jetzt auch warum (Blödi, der ),
der Hund von Helmut Schulze hat wohl nur mitleidig gelächelt.....

Solxge Dinge passieren einfach, auch erfahrenen Leuten, es ist heute allerdings "gefährlich"
das öffendlich zu sagen und sich damit wohlmöglich, vielen "tollen" Kommentaren
ausgesetzt zu sehen.

Äsungsfläche , Reschpekt ! (y)(hier mußt Du Dir den Hut-zieh-Smilie vorstellen)

Remy
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
25 Okt 2018
Beiträge
160
Gefällt mir
854
#59
Nach einer bescheidenen Nacht, die auch um 04:00 zu Ende war. Schüttelte der Hannoveraner nach ausgiebiger Bewindung und Untersuchung des vermeintlichen Anschusses sein edles Haupt. Sein Führer sagte gräm Dich nicht Äsungsfläche, das ist der zweitbeste Treffer.
Klugscheiss: Hannoveraner? ich hätte mit nem Hund gesucht... ;)
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben