Bockjagd 2022/23

Anzeige
Registriert
16 Mai 2018
Beiträge
567
Gestern haben wir bei uns einen gemeinschaftlichen Ansitz mit 2 Freunden gemacht. Zu dem auch im Forum eine Einladung an Jungjäger ausgesprochen wurde. Das Wetter spielte etwas verrückt, nachdem der März uns mit reichlich Sonne sehr gewogen war begann der 01.04. mit einer Neuen, die auch am 02.04 noch den Wald flächendeckend durchzog. Um 5:30Uhr war treffen mit kurzer Ansprache, heißem Kaffee, Freigabe und Einteilung der Sitze. Um kurz vor Acht durchbrach ein Schuss die Stille, ein paar Minuten Später erreichte mich die Nachricht von meinem Vater - Bock tot. Ich habe das Handy gerade wieder in die Tasche gesteckt, da fällt der nächste Schuss. Nachricht von einem der Freunde - Sau tot. Bei mir zog ein junger Bock noch im Bast zwischen den Dickungen hin und her, ansonsten passierte auch die letzte halbe Stunde nichts mehr. Gegen halb neun ging es ans bergen und versorgen der Stücke.
Der Bock von meinem Vater machte noch eine letzte Flucht von rund 80m. Den DW hat es gefreut, so durfte er spaßeshalber und routinemäßig nochmal ran. Danach ab zum Treffpunkt mit den Frauen fahren. Die anderen beiden waren schon mit der 30kg Wutz vor Ort. Meine Frau und meine Mutter kamen pünktlich um 9Uhr mit noch warmen Brötchen, Mett und Mettwurst, so wie frischem Kaffee. Wir gönnten uns eine Stunde beim Querschneiden und erzählten uns gegenseitig das Erlebte.
IMG_20220402_085214_copy_1200x1600.jpg
Die Frauen nahmen das Wild gleich mit nach Hause in die Kühlung und wir gingen frisch gestärkt ans Werk. Es sollte noch eine Kanzel aufgebaut werden. Die Einzelteile hatten wir schon die Tage zuvor an ihren Platz gebracht. Viele Hände, schnelles Ende und so machten wir um kurz vor 13uhr den Gaskocher mit den Bockwürstchen an um diese mit den restlichen Brötchen zu vespern. Nach rund 4 Stunden Arbeit stand die neue Kanzel dann auch. IMG_20220402_161654_copy_1200x1600.jpg
Abends wollte keiner mehr raus und so haben wir den Tag bei Gegrilltem und dem ein oder anderen Bier ausklingen lassen. Es war der erste Frühjahrsbock von meinem Vater den er bei Schnee erlegt hatte und das mit über 50 Jahresjagdscheinen. Ein toller und wenn doch des Wetters ungewöhnlicher Start in das Jagdjahr.
Allen ein kräftiges Waidmannsheil
 
Registriert
29 Sep 2005
Beiträge
1.569
Bei mir hats gestern am Bockjagd-Tag 1 geklappt:)
Ich konnte nach kurzem Ansitz diesen schwachen Knopfbock erlegen.
Sauer 101 Highland XTC 308win, Blaser CDC 10,4g, 105m, 5m Flucht
 

Anhänge

  • 20220416_183423.jpg
    20220416_183423.jpg
    3,9 MB · Aufrufe: 385
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
9 Mai 2016
Beiträge
2.175
Da es scheinbar noch keinen Faden für die diesjährigen Böcke gibt: ich habe heute den Anfang gemacht, in Niedersachsen dürfen wir seit 1.April. Das ist mir dann auch zu früh, aber heute war es soweit. 4 Böcke hatte ich vor, den ungefegten Jährling mochte ich nicht, der nächste, ein junger Gabler, war in der Entfernung grenzwertig und der Auserkorene jenseits aller Möglichkeiten. Doch dann kam er... Mit der 6,5x57R, 6g TMS lag er im Knall. Wegen der ganzen Schießerei mit Schalldämpfer schon ganz ungewohnt! Unspektakulär und doch: der Erste in diesem Jahr.IMG_20220423_212214.jpg
 
Registriert
25 Dez 2012
Beiträge
1.034
Servus,

Da wir in einer roten Hegegemeinschaft sind konnten wir trotz tragbarer/günstiger Revierweise Aussage Antrag stellen Rehwild ab 16.04. zu bejagen. Ich habe die Gelegenheit genutzt um an Unfallschwerpunkten frühzeitig eingreifen zu können.

Gestern Abend konnte ich dann diese arme Kreatur erlegen. Wir haben an sich einen körperlich sehr fitten Rehwildbestand und einen Knopfer hab ich schon Jahre nicht mehr vorgehabt.

Er fiel sofort durch die extrem zerrupften Decke und eine sehr helle grau Färbung auf. Die Gaiß die noch mit dabei war wirkte im Vergleich wie Rotwild. Und auch das Schmalreh war deutlich stärker. Da das Licht noch sehr gut war als die 3 ausgetreten sind konnte ich auch die beiden Weiblichen Stücke gut ansprechen und diese zeigten keinerlei vergleichbaren Spuren in der Decke

IMG_20220425_203621.jpg

IMG_20220425_203709.jpg

IMG_20220425_203738.jpg

Das Gewicht betrug aufgebrochen ( mich hat des Zustand der Organe interessiert) nur etwas über 9kg und er war sehr stark von Haarlingen gezeichnet. Der Träger wirkte wie mir der Maschine rasiert und an den Schultern und der Seite hatte er wund gescheuerte Stellen vom kratzen.

So ein schwaches/ angekommenes Stück hatte ich bis Dato noch nicht erlegt.

Allen ein kräftiges Waidmannsheil
 

admin

Administrator
Registriert
2 Nov 2000
Beiträge
3.865
Wie in jedem Jahr wird der Bockjagd Thread nicht kommentiert! Hier bitte nur Erlebnisse posten. Kommentare bitte in gesondertem Thread abhandeln. OT wird gelöscht.

Danke! Allen Waidmannsheil zur anstehenden Saison
 
Registriert
1 Feb 2014
Beiträge
231
Nach dem obigen fantastischen (Dreistangen-)bock (mein kräftigstes WmH dem Erleger) wagt man ja kaum noch seine zurückgesetzten Abschussböcke zu posten.

Jedenfalls ging es voriges Wochenende nach zwei Jahren Covid-Pause endlich wieder zu Freunden ins wunderschöne Ungarn und durfte ich in einem herrlichen Revier beim Pirschen zwei ältere Abschussböcke erlegen. Jedesmal bin ich von der dortigen Artenvielfalt zutiefst beeindruckt. Unter anderem eräugt man aus der dortigen Avifauna vom Wiedehopf, Fasan, Gänse (derzeit mit Junge), verschiedenste Reiher und Enten bis zum Storch die zahlreichsten Vogelarten. Viele der gesehenen Vögel muss ich für mich erst noch bestimmen. Ja und daneben gibt es noch sehr viele őzbak (Rehböcke).

Erlegt mit der .243 WIN mit 6,2g Hornady TM
Gemessene 181 m über Tripod

619dfab2-b713-4941-90f5-cc2bf186ffdc.JPG

.243 WIN mit 6,2g Hornady TM
Gemessene 148m über Tripod

IMG_1244.jpg
(Bild von der Auffindung, noch nicht zur Strecke gelegt. )
 
Registriert
19 Jun 2018
Beiträge
413
20220501_052954.jpg

Auch ich habe den Morgen genutzt.

Ansitz zu viert. Zwei Böcke lagen auf der Strecke.

Nachher gibt's Weißwurstfrühstück beim Jagdherren und abends geht's wieder zu viert auf Ansitz.


Waidmannsheil und schönen 1.Mai euch allen! 🌿
 
Registriert
5 Aug 2002
Beiträge
19.739
43518558aa.jpg
 
Registriert
25 Dez 2012
Beiträge
1.034
Servus und Wmh,

Auf der Wiese sind ca. 100m entfernt voneinander fast zeitgleich 2 6er ausgetreten. Der geringere musste bleiben.

Auf ca. 80m mit der 8x57IRS Exergy Blue im Feuer gelegen.

Leider war die Linse etwas schmutzig und das Bild etwas verwaschen.

1651404837331.jpg

Gruß und Waidmannsheil
 
Registriert
11 Jun 2006
Beiträge
1.214
Waidmannsheil allen Erfolgreichen

Ich konnte gestern Abend nach krankheitsbedingt etwa 1,5 Jahren wieder ein Stück strecken.
Ein jagdbegeisterter Freund der im September mit dem Kurs anfängt begleitete mich. Fast hätten wir den Bock beim Quatschen nicht mitbekommen, mein Kumpel stieß mich dann aber plötzlich, große Augen machend, in die Rippen.

Kurzer Blick auf den Bock, passt, der kann mitkommen. Erstmal leichter gedacht als getan, denn durch die lange Pause etwas außer Übung, fiel mir erst da auf daß der alte Drehstuhl auf dem ich saß ganz unten war und so wegen räudiger Auflage an einen Schuß nicht zu denken war. Der Versuch das zu korrigieren lief leider nicht geräuschlos und wurde abgebrochen als der Bock aufwarf und zu uns blickte.

Er entspannte sich aber schnell wieder und zog am Waldrand entlang in eine Richtung die mir eine bessere Auflage ermöglichte. Ein paar Sekunden später kurz angepfiffen um ihn zu stoppen und der 17,5kg-Bock lag auf 50m im Knall der 8x57IS Geco TM aus der SR21.

43526599gn.jpg


Wenn keiner eine schlauere Idee hat würde ich das als im Bast gebrochene/verletzte Stange und schlecht verheilte Rippenfraktur deuten?

43526600ea.jpg


43526601mh.jpg


Normalerweise klappt es traditionell immer erst am letzten Tag meiner Mai-Urlaubswoche im letzten Licht, aber diesmal war Diana auf Grund der langen Pause wohl großzügig.
Schönes Erlebnis auch für meinen Kumpel, der ihn schließlich zuerst gesehen hatte.
 

Westwood

Moderator
Registriert
4 Apr 2016
Beiträge
2.291
Weidmannsheil allen erfolgreichen Erlegern.

Gestern ging es auch bei mir im Revier los, seit ich selbst Pächter bin kann ich den ersten Mai immer nur so halb genießen, verhält sich irgendwie wie Drückjagd im eigenen Revier, man ist mehr damit beschäftigt den anderen Beteiligten einen schönen Jagdtag zu bereiten.
Über ein anderes Forum und über Mundpropaganda hatte ich zusätzlich zu meiner eigenen festen Truppe noch zwei Jungjäger/Revierlose zu Gast und so ging es morgens gegen fünf los.
Als erstes natürlich die obligatorische Jagdscheinkontrolle und das jeweilige einweisen auf die Sitze und dann ab dafür.

Ich selbst saß dann gegen 5:30 an einer meiner doch recht zahlreich vertretenen Kahlflächen.
DF9ABEAE-B36B-40D0-BA01-C5C1D4E3519E.jpeg69239F61-D339-4A13-A7F7-24132B2DB0BA.jpeg64C02400-72CB-44AB-93C1-443BE743B9BF.jpeg

Direkt zu Anfang hatte ich fünf Stück Rehwild an der oberen Kante des Gegenhanges, ein recht starker Sechser, zwei Schmale, ein Jährling und ein Stück das ich nicht genau ansprechen konnte. Also flott den Entschluss gefasst das Jährling oder Schmalreh fallen sobald Sie weit genug in den Hang ziehen das Kugelfang gegeben ist. Der Gefallen wurde mir aber natürlich nicht getan.

Gegen sechs Uhr hörte ich dann den ersten gedämpften Schuss aus richtung meines eigenen Jungjägers, drei Minuten Später die Nachricht ``Bock tot, Hegeabschuss´´
Was war passiert?
Bei ihm waren wohl drei Böcke auf der Bühne, einer davon unheimlich schwach, diesen hat der dann umgehend gestreckt.
F28AEEEC-30CE-4450-9E98-A464792E64F1.jpeg
Kommt auf dem Bild schlecht rüber, aber der Kamerad hatte aufgebrochen keine 8 Kilo.
Leber und Co. sahen auch nicht gut aus und das meiste an dem Tier waren Bast und Decke.

Kurze Zeit später hörte ich den nächsten Schuss aus Richtung eines Revierlosen Gastes, Nachricht kurze Zeit später ``Bock beschossen, abgesprungen, glaube habe gefehlt´´…..
Meine Stimmung inzwischen etwas angespannt…
Also runter vom eigenen Sitz und ab zum Gast um sich das ganze zu begucken, nach einigen Minuten auf dem freien Feld einen sauberen Kugelriss gefunden, ohne Schweiß oder jegliche andere Anzeichen also gefehlt.
Nachmittags dann nochmal die Bestätigung vom Firmen Hund also alles wieder in Ordnung im eigenen Seelenheil.

Gegen halb zehn trafen sich alle Jäger an meinen Weihern, ich hatte zwischenzeitlich mehr als reichlich starken Kaffee gekocht, Brötchen und andere Verpflegung geholt und es wurde sich lebhaft ausgetauscht wer was gesehen hatte.
Nachdem dann gegen zwölf genug Flunkereien und Quatsch ausgetauscht war ging es für die beiden Gäste und meinen eigenen Jungjäger wieder auf die Sitze und für mich mit akuter Sauerstoffvergiftung auf die heimische Couch.
Der Ansitz am Mittag ergab dann nichts weiter und die beiden Gäste und Hr. Jungjäger machten sich wieder auf den Weg nach Hause.

Da es jetzt bedeutend ruhiger und Stressfreier war machte ich mich selbst gegen 18 Uhr wieder auf den Sitz um doch noch ein bisschen heiß ersehnte Erholung auf der Kanzel zu tanken,
Der gewählte Sitz steht an einer Waldkante an der in der Regel recht früh Rehwild austritt.

E1E28E8D-004C-4B19-92F6-08B88509859F.jpeg423A2DCB-5A82-457C-A3E1-18393A77FF7A.jpeg

Nachdem sich bis kurz nach Acht so gar nichts getan hatte machte ich mich auf den Fußweg den Hang hinunter um noch eine Anpflanzung zu kontrollieren.
Schon aus mehreren Hundert Meter konnte ich mehrere Stück Rehwild erkennen die zwischen den Pflanztüllen standen also Elfengleich den Hang hinunter.
Als ich knapp auf 300 Meter ran war in Ruhe angesprochen und selektiert.
Drei Böcke, zwei Durchschnittlich starke, einer etwas schwächer.
Gehörne aus der Entfernung zwar erkennbar aber mit dem kleinen Fernglas auch nicht mehr also das.
Also noch ein Stück näher ran und über den Zielstock geschossen.
Der schwächste Bock drehte einen kleinen Kreis, verharrte und fiel an Ort und Stelle um.
98EB5A64-43B9-4140-AB39-3B1447F1AECC.jpeg
Ich glaube der letzte Bock den ich direkt an erste Mai erlegt habe ins inzwischen zehn Jahre her.
Mit dem Tag bin ich sehr zufrieden, alle hatten Spass, zwei Jäger einen schönen ersten Mai obwohl Sie keine Jagdmöglichkeit haben und ich hab noch Beute gemacht.
 
Registriert
15 Sep 2016
Beiträge
1.148
2116C657-45D4-46F9-9344-5012CEDFEC8F.jpeg
Diesen Bock konnte ich bereits am 20.04. in einem Eigenjagdbezirk erlegen, in dem ein Kollege Jagdaufseher ist. Riesige Kalamitätsflächen, der Käfer hat ordentlich zugeschlagen und erstaunlicherweise waren die Flächen schon gut sauber, das Holz abgefahren und alles neu aufgeforstet. Da muss jemand selbst viel Arbeit rein gesteckt haben... Bei uns sehen die Flächen noch deutlich anders aus.
Entsprechend soll aber jetzt stark und scharf gejagt werden. Trotz super Schuss auf gut 80m und der Tatsache, dass ich nur rund 15 Minuten gesessen habe, bis ich den nahen Wallfahrtsort mit meiner X Bolt geweckt habe, weiß ich, dass man noch vor ein paar Jahren für einen doch recht jungen Bock wenig Applaus bekommen hätte. Ich schätze den Bock auf maximal drei Jahre, kein Oberklopper, aber auch kein Abschussbock.

Aber gutes Fleisch, auf das man sich freuen kann. Unter anderem möchte ich einen Teil des Rückens am Stück machen. Wenn ich das Rezeptvideo
wieder finde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
10 Nov 2019
Beiträge
29
Waidmannsheil allen erfolgreichen Jägern.

Gestern konnte ich meinen ersten etwas stärkeren Bock erlegen. Ich saß an einer kleinen Waldlichtung und außer Gezwitscher tat sich lange nicht viel. Das Gezwitscher war nach einem stressigen Arbeitstag aber absolut herrlich.
Kurz bevor mich die Lust verließ, habe ich eine Bewegung hinter einer Fichte wahrgenommen. 20 Minuten lang konnte ich immer wieder nur die zuckenden Lauscher sehen. Ich vermute "sogar", dass der Bock sich abgelegt hatte. Spielt aber ja eigtl. keine Rolle.
Nach besagter Zeit trat der Bock jedoch aus und ich konnte ihn erlegen. Nach einer kurzen Flucht von 10 m, lag der Bock unter einer weiteren Fichte.
Da es schon recht spät und dunkel war, gibt es leider nur ein recht spärlich beleuchtetes Bild. Während des Aufbrechens wurde ich beständig von Mücken malträtiert.
 

Anhänge

  • 20220502_212328.jpg
    20220502_212328.jpg
    3,8 MB · Aufrufe: 255
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
35
Zurzeit aktive Gäste
153
Besucher gesamt
188
Oben