Bockjagderlebnis 2021/2022

Anzeige
Registriert
9 Mai 2016
Beiträge
1.623
Heute morgen, halb 7 herum stand er plötzlich am Waldrand und äste auf dem Grünstreifen. Nachdem ich ihn mir gründlich angeschaut hatte, entschied ich mich, die Diplomatin einzuweihen. Die Entfernung war dem Kaliber angemessen, mit 7,nochwas Gramm Nosler aus der 6,5x68 lag er im Knall. Ein schöner Anfang der Bockjagd, anschließend noch ein tolles Frühstück im Revier!
 

Anhänge

  • IMG_20210501_063005.jpg
    IMG_20210501_063005.jpg
    3,7 MB · Aufrufe: 269
  • IMG_20210501_063210.jpg
    IMG_20210501_063210.jpg
    4,6 MB · Aufrufe: 272
Registriert
5 Jul 2011
Beiträge
783
So für forestgump, der meinte in Bilder von der Wildkamera am 1.Mai ansehen.
Nur habe ich mir den nicht angesehen sondern mein Senior mit 76 Jahren.
Ich gönne ihm dem von ganzen Herzen..
IMG-20210412-WA0009.jpgIMG-20210412-WA0008.jpg
Beim Alter haben wir uns doch ein wenig verschätzt, älter als 4 ist er nicht. Das wichtigste ist aber das er Freude bereitet und das hat er ihm.
 
Registriert
12 Jul 2019
Beiträge
1.055
Waidmannsheil allen erfolgreichen Bockjägern!
Bei uns wollten sich die Böcke heute noch nicht blicken lassen, nur eine Ricke mit Kitz und eine Rotte Sauen kamen in Anblick.

Gruß
Bock
 
Registriert
10 Apr 2012
Beiträge
245
Um 20.25 Uhr konnte ich diesen Bock auf ca. 40m Entfernung zur Strecke bringen. Die kurze Todflucht in die Fichtenkultur, beschert meinem vierbeinigen Jagdkameraden eine kurze Riemenarbeit.
 

Anhänge

  • 6E25DCB5-924D-4B34-A89E-41CFD8CCE373.jpeg
    6E25DCB5-924D-4B34-A89E-41CFD8CCE373.jpeg
    2,8 MB · Aufrufe: 263
Registriert
16 Mai 2018
Beiträge
343
Heute um 5:30 Uhr konnte ich beim angehen dieses schwache Böckchen in den Jungbuchen ausmachen. Der Wind kam günstig, so kam ich unbemerkt hinter eine Esche und machte mich schussbereit. Als der Vagabund hangabwärts zog war Leuchtpunkt hinter dem Blatt und die Kugel bannte ihn an Ort und Stelle. Für mich genau der richtige Einstieg in den Mai. Euch allen Waidmannsheil IMG_20210502_081822_copy_1000x750.jpg
 

MSP

Registriert
4 Mrz 2014
Beiträge
311
Der 30 Sec. Bock.
Weil ich noch mit dem Hund eine Runde gegangen bin, war ich gestern um 19:30 schon etwas spät mit dem Ansitz. In aller Eile einen Sitzbock angefahren, an dem man in 50m Abstand in einem Holweg parken kann. Geraffel gepackt und aufgebaumt. Im ersten Blick nach links zieht der Bock in 80m Entfernung über die Schneise. Anbacken, Zielaufnahme hinters Blatt, Bock wirft auf, passt, Bumm!
Die 150m Todflucht mit Lungenschuss ermöglichen dem Hund eine schöne Todsuche. Gemütlich kann ich dann im letzten Tageslicht aufbrechen, Jagdkameraden eine Meldung senden und nach Hause zum Bierchen fahren. Auch mal schön.
0873915E-1389-44AF-B226-5D908628117F.jpeg
 
Registriert
5 Jul 2011
Beiträge
783
So heute morgen habe ich es auf den bestätigten und seit Mitte Februar verfegten Bock probiert. War um 5.15 Uhr auf dem Sitz, Waffe geladen, Tarnnetz um den Sitz gelegt und mit der Wärmebild Camera einmal in die Runde gescannt. Auf ca. 60 m plätzt ein Reh auf Rückegasse an der rechten Seite des Sitzes. Wärmebild gegen Doppelglas getauscht, es ist der gesuchte der sich inzwischen niedergetan hat, mit Blick auf den Sitz.
Nun war guter Rat teuer, die Waffe quer über den Sitz mit Mündung nach links.
Erstmal nicht bewegen und dann ganz langsam, als er mit geschlossenen Lichtern am dösen war die Waffe in Anschlag gebracht. Dann kam das Jagdfieber, habe nur gehofft das er so lange liegen bleibt bis ich das wieder im Griff habe.
Er hat mir 2 Krämpfe und eingeschlafene Beine beschert. Ich hatte Angst, das wenn er mich mitbekommt aufspringt und sofort hinter Ästen seitlich der Rückegasse verschwindet. Also ausharren. Er hat mich echt auf eine Geduldsprobe gestellt, selbst die 3 Bachen mit ihren 13 Frischlingen die vor dem Sitz lang wechselten habe ich nur aus den Augenwinkeln wahrgenommen.
Die Stückzahl weiss ich auch nur weil die Rotte bekannt ist.
Nachdem er eine Zeitlang gedöst hatte fing der an wieder zu kauen. Beim 25 hochwürgen habe ich aufgehört zu zählen. Mir tat alles weh, die Augen tränten von der stiererei durchs Glas. Kalt wurde es auch langsam weil ich mich nicht getraut habe mich groß zu bewegen um die Heizweste einzuschalten.
So gegen 7.00 Uhr deutete es drauf hin das er sich gleich erheben würde. Es wurde ein bisschen geputzt , der Träger ging nach oben, der Lecker ging über den Windfang und dann erhob er sich und gleich danach sank er auch schon wieder zur Seite.
Es waren schon komische Gefühle die dann durch meinen Kopf gingen, auf der einen Seite Erlegerfreude auf der anderen Seite sein Leben beendet zu haben. Jage jetzt 32 Jahre aber so habe ich das noch nie empfunden. Bis jetzt hatte ich aber auch noch nie das ich einen Bock 1.5 Stunden mit dem Zielstachel auf dem Körper beobachtet habe.
Auch wenn es nur ein 2 jähriger ist, hatte eigentlich gedacht der wäre älter, dieser Bock wird mir wohl immer vorm geistigen Auge bleiben.
20210502_074134.jpg20210502_074038.jpg20210502_072120.jpg
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
39
Zurzeit aktive Gäste
579
Besucher gesamt
618
Oben