Bockjagderlebnis 2021/2022

Anzeige
Registriert
24 Mai 2016
Beiträge
728
Vor eingen Wochen am Vatertag um 6:00. Das Köpfchen des Junior lag an meiner Schulter und er hat tief geschlafen, als ich in der WBK eine Lichquelle gesehen habe. Hab ihn schnell aufgeweckt und haben uns fertig gemacht. 15 Sekunden später lag der Bock.

Immer schön gemeinsam mit ihm. Er ist der vollen Überzeugung in 2 Jahren mit 16 den Jugendjagdschein zu machen. Schau mer mal. Wenn er mit der gleichen Intensivität lernt wie aktuell in der Schule, wird das nichts🤣

3.jpg
 
Registriert
22 Sep 2015
Beiträge
433
Erlegung mit Büchsflinte: Hatte ich in einem anderen Faden schon einmal gezeigt, ich hoffe, ihr seid mir nicht böse...
Nachdem ich meine wunderschöne Sauer Büchsflinte erworben hatte, setze ich mich für einen "Genussansitz" schon am späten Nachmittag auf einen Drückjagdbock bei uns im Revier, der im Wald in der Nähe einiger Wechsel steht. Ich genoss bei der Hitze die Kühlung und die Lichtstimmung des Laubwaldes, als schon bald dieser Bock hier austrat etwas umherzog und sich dann keine 70 m von mir niedertat. So wartete ich weiter und genoss die Stimmung im Wald. Als sich der Bock dann erhob, war ich bereit und schickte die 8x57 IRS auf die Reise. Der Bock lag an Ort und Stille, wurde zu Pfefferbeißer ( außer natürlich Rücken und Filet) und bin immer wieder zutiefst dankbar, dass ich so etwas erleben darf.
Wmh
 

Anhänge

  • 20210530_193517.jpg
    20210530_193517.jpg
    2,2 MB · Aufrufe: 119
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
23 Jun 2013
Beiträge
2.826
093864D1-DA94-4ED2-A45B-45E7E029F192.jpeg
Nach etlichen frustranen ansitzen auf ner kahlschlagfläche flankiert von zwei sich am Einstand kreuzenden Landstraßen konnte ich den Burschen hier erlegen. Hab ne halbe Stunde gelauert bis er endlich aus dem mannshohen Bewuchs auf die rückegasse trat. Dann musste es mal wieder schnell gehen auf ca 25m, wollte sich zügigst verdünniesieren und wieder ins Dickicht ziehen. War auch mit Hund in dem Gemüse nicht so einfach zu finden, obwohl er nicht mehr weit gekommen ist. Aber außer den Eingriffen, etwas lungenschweiss und nem Knochensplitter keine pirschzeichen.
6DC015E4-5B50-4956-BAF6-CD99BAC69AA1.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
26 Sep 2017
Beiträge
385
Heute Morgenansitz : Um zur Kanzel zu kommen muss ich an einer Wallhecke entlang , an der ein Maisfeld grenzt . Im Schatten der Hecke ist hier der Mais nicht so hoch und stellenweise durch Krähen und Fasane verlichtet . Als ich kurz vor der Kanzel bin , bemerke ich ca 10m schräg vor mir eine Bewegung . Zur Salzsäule erstart wechselt mich ein Reh an . Als es frei wird kann ich einer Ricke direkt in die Lichter sehen . Sie taxiert mich argwöhnisch und kann mit mir so recht nichts anfangen . Schließlich jedoch springt sie ab . Jetzt bloß nicht schrecken denke ich bei mir und sie tut mir den Gefallen . Stumm geht die Reise ab durch ein Gerstenfeld das komplett an der Erde liegt . Dieses ist auch mein Ziel , an dessen Rand die Kanzel steht . Hier kann ich einiger maßen was sehen , was bei den anderen Ansitzmöglichkeiten bedingt durch hohes Korn und Mais nicht möglich ist . Als ich ungefähr 10min sitze links von mir im Mais eine Bewegung . Auch höchstens auf 15m , bloß nicht bewegen . mit bloßem Auge erkenne ich einen Bock eine Stange kürzer als die andere , der passt . Er ist auf der Fährte der Ricke , traut sich aber nicht ins Gerstenfeld . Als er durch hohe Brennnesseln verdeckt ist ,gehe ich in Anschlag . Da wechselt er wieder zurück in den Mais und auf einer Kahlstelle kann ich ihm die Kugel antragen . Er springt ab und einen kurzen Moment später bricht er 30m hinter mir zusammen . Am Anschuss alles voll mit Lungenschweiß , der Fährte konnte ich mit bloßem Auge folgen . P1100135.JPGP1100139.JPG
 
Registriert
29 Jan 2017
Beiträge
1.756
Heute bin ich durchs Revier und suchte mir einen Ansitz, alles tierisch hoch wollte schon nach Hause fahren da kam mir die Idee das ich mich einfach auf die Bienen Kanzel setze die an einem Wildacker und einer Wiese sowie einer kurvigen Straße liegt . Dackel Büchse und Glas mit auf den Hochsitz , erstmal etwas entspannt . Sehe dann auf 11 Uhr einen Bock richtig Straße auf mich zu ziehen , dann ein Auto Bock läuft über die Straße Auto hupt Bock geht ab in den Wildacker . Mensch was für ein kräftiges Tier , welch schmackhaftes Wildbret er doch haben könnte . 4 min. Beobachtet , Bock zieht raus aus dem Wildacker , steht grade - Mist Autos kommen Finger bleibt grade .Autos vorbei er steht immer noch grade , jetzt ab schnell . Schicke die RWS Speed Tip pro Short Barrel auf die Reise , Bock wirft es um , nun ist die neue K95 eingeweiht , ich habe einiges dieses JJ an Böcken ziehen lassen da ich mir von den Jungs in Sachen Zukunft viel verspreche aber der Kumpel war mir indem Bereich zu schade das er auf der Straße bleibt . Zum Bock hin , kurze stille Minute ... dann habe ich ihn für den Dackel gute 150m gezogen , Dackel vom fahrbaren geholt und sie angesetzt - sie hatte ihren Spaß . Beim aufbrechen hat sie mir auch zugeschaut95544B96-C787-4536-B268-C0C19CE1C27C.jpeg88DCDB61-3BDA-4EC7-8379-8267A62D1263.jpegA6CAF953-C852-4A5B-B8AE-DF402A0FCC5E.jpeg83916896-B924-4AC0-AC12-E8FBFA99D8DD.jpeg88DCDB61-3BDA-4EC7-8379-8267A62D1263.jpeg
 
Registriert
1 Jun 2017
Beiträge
3.057
B9391F08-AF89-4325-B33A-21923EA315FD.JPG

Mit 18,5 kg dieses Jahr der bisher stärkste Bock für mich und auch im Revier.

Ich bemerkte im April ordentliche Fegeschäden an einer sonst wenig beachteten Stelle, Kamera aufgehängt und recht schnell war klar was dort sein Unwesen treibt ;)
PHOTO-2021-04-14-08-37-51.jpg

Im April war er immer wieder auf der Kamera zu sehen, mal früh mal spät, ab Mai war er dann spurlos verschwunden. Da er als Grenzgänger beim Staat unterwegs war, dachte ich eigentlich er hängt schon längst in der Kühlung. Jetzt stand er bei gutem Licht plötzlich an der Waldfeldkante.
 
Registriert
19 Apr 2014
Beiträge
82
Verschlafen. Um halb 7 morgens zum ersten Sitz gepirscht. Die ersten jogger und Spaziergänger schon unterwegs.

Verhalten gefiept. Bock mit Ricke in der riesen Brombeerfläche. Immer nur Häupter zu sehen, wenn sie sprangen..., keine Chance.

Beim nächsten Sitz wieder Ricke mit Bock. Aber da war noch zu viel "Stimmung". Keine Chance im Springkraut.

Beim dritten Sitz, nach 15min Blatten, kam der Jährling suchend. Noch 40m gelaufen.
145651.jpg
 
Registriert
26 Jul 2015
Beiträge
938
Heute beim Abendansitz. Der erste kam im Wald zur Strecke, der zweite auf dem Weg zum Auto. Beide mit der Marlin 336 in 30-30. Entfernung jeweils um die 30 m. 15,5 kg und 18,5 kg. HH
 

Anhänge

  • 20210726_210140.jpg
    20210726_210140.jpg
    4,1 MB · Aufrufe: 187
  • 20210726_211753.jpg
    20210726_211753.jpg
    3,4 MB · Aufrufe: 186
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
1 Jun 2017
Beiträge
3.057
Sonntag Abend auch noch relativ spät ins Revier gefahren, Wetter war gut, fast Windstill.
Der Sitz an dem dieses Jahr das meisten geht ist ist in einen alten Obstbaum "eingebaut", steht ca. 100m weg vom Trauf und lässt sich durch das Gelände sehr gut angehen.

Wie in letzter Zeit so oft, noch nicht mal richtig den Rucksack abgelegt, schon Bewegung hinter der komplett niedergemachten Käferholzfläche, Fernglas hoch, Jährling, relativ stark, 160m. Waffe in Anschlag genommen, der Bock wollte aber nie still stehen, dazu immer wieder kleine Äste die mir den Schuss dann endgültig zu unsicher gemacht haben. Noch einer Minute verschwand er wieder im dichten Wald.

Dachte vielleicht kann man ihn mit dem Blatter locken... entweder hatte der Bock keinen Bock ;)
oder ich sollte mal an meinen Fähigkeiten arbeiten :p
Nicht zu schießen war unter den Bedingungen sicher richtig.

Ungefähr eine Stunde später trat ein weiterer Rehbock aus dem Maisacker links von mir aus.
Ich hatte in der Zwischenzeit immer wieder geblattet, glaube aber nicht das er wirklich darauf kam. Vom Maisacker sind es ca. 40m an den Trauf, zu meinem Glück wollte er aber erst noch gemütlich äsen. Die Entfernung lag gelasert bei 195m, ich konnte mich in aller Ruhe für den Schuss einrichten und wartete dann auf den passenden Moment. Die Kugel aus meiner 6,5 CM traf genau ihr Ziel, der Bock zeichnete deutlich, machte noch eine kurze Flucht und verendete dann in Sichtweite. Gewicht 15,5kg.

1627456858772.png
 
Registriert
29 Jan 2017
Beiträge
1.756
Heute mal in NRW mit der neuen K5 im völlig untermotorisierten Kaliber 7x57R auf Rehwild angesessen , ganz entspannt etwas übers IPad im WuH Forum geschaut. Gegen 21.10 Uhr das Pad auf seite gelegt , man muss ja auch mal schauen ob sich etwas zeigt. Dackel fängt an zu zittern , gibt kein ton von sich. Ok gleich kommt was. 10 Min und es wechselte ein Bock aus dem Heckenstreifen an. Zog auf die Wiese und stellte sich Breit, ich ließ fliegen. Bock machte einen Gang und Brach zusammen. Nun eingepackt, runter eben das Auto geholt mit Dackel. Vom Auto aus dem Dackel das Stück finden lassen , und geborgen. einen Mitjäger hatte ich vom Hochsitz aus geschrieben das ich einen Bock erlegt habe, er ist noch Jungjäger doch was nun folgte fand ich richtig schön ! Er kam zu uns, übergab mir den erlegerbruch, wünschte mir Waidmannsheil gab den Stück den letzten Bissen und den inbesitznahmebruch. Hat dann von mir und Dackel noch ein Foto gemacht , da ich noch keins von uns beiden mit erlegten Wild habe. Die bekomme ich morgen. Nun wurde aufgebrochen , die Ringelhilfe brach ab (( ok dann wie früher zur meiner Schande muss ich gestehen das ich das Oldscool noch nie gemacht habe, das hat mir dann der Jungjäger gezeigt ( Hat er bei YouTube gelernt) als dann der Bock auf den Wildträger lag ist mein mit Jäger gegangen . Nun wollte ich mit einem Opel Combo Frontantrieb (neues Jagdauto kommt die Tage mit Allrad , der Ram ist mir zu groß und zu Schade) abhauen, nix geht Räder drehen auf feuchter Wiese durch. Nun wieder den JJ angerufen , er kam dann zum rausziehen, na dann suchen wir erstmal das Bordwerkzeug wo auch der Abschleppharken drinnen ist. Fehlanzeige, kein Bordwerkzeug im Firmenwagen vorhanden (Neuwagen) schieße, Rückwärts rausziehen ging auch nicht ,. Der JJ hat mich dann von hinten angeschoben das hat geklappt .
Welch ein schöner Jagdtag selbst mit der Festfahrpanne aber das verhalten vom JJ hat mich sehr berührt , Kameradschaft wie es sich gehört.
So jetzt lerne ich auch das Ringeln mit dem Messer bei You tube ))
6FF5DECA-0218-42AB-8A76-B8AADDF4996D.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28 Mai 2011
Beiträge
1.664
20210725_220358.jpg
So, mein neues Merkelchen scheint mir wirklich Glück zu bringen. Der hier ist vor 3 Tagen auf das Blatten zugestanden und ich konnte ihn auf 80m mit der 7x57R am Rand eines Maisschlages erlegen. Der Schuss war Tiefblatt ohne den Schulterknochen zu berühren und der Bock ging leider noch ca. 50 m in den Mais. Schweiss und Pirschzeichen waren reichlich vorhanden, so dass die kleine Totsuche auch ohne Hund kein Problem war.
Der Bock war im Mai/Juni bei uns im Revier bestätigt, allerdings einige 100m vom Erlegungs-Punkt entfernt. Anscheinend hatte er zur Brunft seinen Einstand verschoben und ich hatte von einem Mitjäger gehört, dass an der Stelle einen starken Bock gesehen hatte, mit diesem kapitalen Brocken hatte ich aber nicht gerechnet.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
67
Zurzeit aktive Gäste
217
Besucher gesamt
284
Oben