Boden für Kühlzelle

Anzeige
Mitglied seit
5 Sep 2016
Beiträge
34
Gefällt mir
4
#1
Ich habe eine gebrauchte Kühlzelle gefunden die aber keinen Boden besitzt.
Diesen möchte ich aber nicht einfach auf den Betonboden stellen. Welche Möglichkeiten gibt es für den Boden damit er isoliert ist und leicht zu reinigen?

Weidmannsheil benschy
 
Mitglied seit
23 Jan 2014
Beiträge
2.555
Gefällt mir
1.489
#2
Dämmung unten rein, Stahlblech drauf, mit Silikon anbinden und gut.

Wäre mein Ansatz.
 
Mitglied seit
11 Apr 2015
Beiträge
312
Gefällt mir
108
#4
Am besten wie Dergerl sagt Hartschaum (Styrodur) 80-100mm sind optimal.
60mm gehen aber auch, alles ist besser als nichts. Kannst das Kälteaggregat locker 1-2 Nummern kleiner wählen.
 
Mitglied seit
11 Apr 2015
Beiträge
312
Gefällt mir
108
#6
Dann ist er aber nicht isoliert.....
Gib mal die Daten von dem Kühlraum (Größe, dicke der Isolierung) und ich rechne dir die benötigte Kälteleistung mit und ohne Boden aus.
Dann kann man recht einfach ausrechnen wie viel Energie (Geld) durch den Boden geht.
 
Mitglied seit
5 Sep 2016
Beiträge
34
Gefällt mir
4
#8
Größe ist 1m x 1,5m und 2m hoch. Dicke kann ich nicht sagen. Schätze so 5 cm.
 
Mitglied seit
5 Sep 2016
Beiträge
34
Gefällt mir
4
#9
Was haltet ihr davon wenn ich fermacel Estrichelemente oder die für den Dachboden verlege? Haben unten eine Dämmung und oben einen Gipsfaserbelag zum begehen. Drüberspachteln und mit Betonepoxyfarbe anstreichen?
 

Rotmilan

Moderator
Mitglied seit
24 Jul 2007
Beiträge
5.517
Gefällt mir
986
#10
Habe vor Jahren auch eine gebrauchte, kleine Zelle ohne Boden erworben. Habe mir einfach einen hochwertigen Industrie-Boden zuschneiden und mit Silikonfugen „einbauen“ lassen.
Mittlerweile ist die Zelle samt Boden einmal umgezogen - keine Probleme bisher und sehr pflegeleicht.
Ich verarbeite aber auch nur Wild für den Eigenbedarf oder nutze die Zelle für Getränke, deshalb habe ich dem Stromverbrauch keine große Bedeutung beigemessen. Bin mal auf die Berechnung gespannt.
 
Mitglied seit
11 Apr 2015
Beiträge
312
Gefällt mir
108
#12
Also ne 60mm Zelle mit den Daten und 3 Grad Raumtemperatur braucht ohne Boden und 20 Stunden Laufzeit 390W Kälteleistung.
Mit Boden (60mm) sind es 330W Kälteleistung.
Macht ca. 20W in der Stunde Leistungsaufnahme mal 20 Stunden, also sparst du pro laufenden Tag ca. 400W.
0,4Kw x 0,30 cent. = 12 cent gehn am Tag durch den Boden, also recht wenig bei so einer kleinen Zelle
 

Rotmilan

Moderator
Mitglied seit
24 Jul 2007
Beiträge
5.517
Gefällt mir
986
#13
Beim Raumausstatter deiner Wahl. Frag mal nach Böden für den Gewerbebedarf. Manchmal haben die ja auch Reste. Würde eine helle Farbe empfehlen, damit man die Flecken am Boden gut erkennen kann.
 
Mitglied seit
8 Sep 2016
Beiträge
1.608
Gefällt mir
996
#14
Ich würde die auf Styrodur stellen und dann (evtl. mit Zwischenschicht) drüber fliesen.
Edelstahlplatten wären mir persönlich zu rutschig.

Tropfenblech ginge evtl. noch, läßt sich aber schlecht(er) reinigen und ist auch nicht so rutschhemmend (jedoch besser als glattes Blech).
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben