Böcke im April bejagen?

Anzeige
Mitglied seit
25 Aug 2006
Beiträge
3.973
Gefällt mir
13
#2
FB ist auch voll mit Anzeigen.
Bockjagd in England,Ungarn,Schweden
Graue Böcke die kaum verfegt haben mit leutend hellen Stangen und Bast an den Rosen.
Heija Safari.
Da könnte man mir Geld bezahlen ich würde sie nicht schiessen.
 
Mitglied seit
24 Sep 2010
Beiträge
23.454
Gefällt mir
656
#3
servus

FB ist auch voll mit Anzeigen.
Bockjagd in England,Ungarn,Schweden
Graue Böcke die kaum verfegt haben mit leutend hellen Stangen und Bast an den Rosen.
Heija Safari.
Da könnte man mir Geld bezahlen ich würde sie nicht schiessen.
Knopfer, geringe Spießer... die werden im Wildpretgewicht so schnell nicht schwerer.

Aber zu Beginn der Jagdzeit bekommt man sie halt eher.

Ich werde mich wohl noch zurückhalten.... ab 1.Mai ist auch noch Zeit
 
Mitglied seit
25 Aug 2006
Beiträge
3.973
Gefällt mir
13
#4
Ja die jage ich auch,aber dafür fahre ich nicht ins Ausland.
Da darf es dann 400gr aufwärts haben sonst kann ich ja auch in D bleiben.
 
Mitglied seit
24 Sep 2010
Beiträge
23.454
Gefällt mir
656
#5
Ja die jage ich auch,aber dafür fahre ich nicht ins Ausland.
Da darf es dann 400gr aufwärts haben sonst kann ich ja auch in D bleiben.
....ich glaube auch nicht, dass Jemand teuer Geld für das Auslandsjagderlebnis ausgibt und sich dann mit Knopfer oder Spießer zufrieden gäbe ;)

Mir sind aber die Gwichtl wurscht... fahre nicht ins Ausland, zur Bezahljagd
 
Mitglied seit
6 Mrz 2018
Beiträge
183
Gefällt mir
10
#6
Ich kann es nicht verstehen, dass jetzt Stücke geschossen werden, die weder verfärbt, noch die Nahrungsumstellung auf Grünäsung vollzogen haben. Zumindest in den höher gelegenen Revieren wie bei uns, wo die Vegetation 3 Wochen hinten ist und jederzeit noch mit Schnee zu rechnen ist. Ob einem das Wildbret von derzeit erlegten Stücken wirklich so gut schmeckt, ich wage es zu verneinen.... ;-) :twisted: :trophy:
 
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
531
Gefällt mir
142
#7
Ich kann es nicht verstehen, dass jetzt Stücke geschossen werden, die weder verfärbt, noch die Nahrungsumstellung auf Grünäsung vollzogen haben. Zumindest in den höher gelegenen Revieren wie bei uns, wo die Vegetation 3 Wochen hinten ist und jederzeit noch mit Schnee zu rechnen ist. Ob einem das Wildbret von derzeit erlegten Stücken wirklich so gut schmeckt, ich wage es zu verneinen.... ;-) :twisted: :trophy:
Das ist aber noch zu toppen.
Bei uns waren am letzen Samstag (7.4.) einige Holzwürmer auf Gemsjagd, dabei sind mindestens 8 Schüsse (mit Schalldämpfer) gefallen.
 
Mitglied seit
14 Apr 2006
Beiträge
11.818
Gefällt mir
59
#8
Ich kann es nicht verstehen, dass jetzt Stücke geschossen werden, die weder verfärbt, noch die Nahrungsumstellung auf Grünäsung vollzogen haben. Zumindest in den höher gelegenen Revieren wie bei uns, wo die Vegetation 3 Wochen hinten ist und jederzeit noch mit Schnee zu rechnen ist. Ob einem das Wildbret von derzeit erlegten Stücken wirklich so gut schmeckt, ich wage es zu verneinen.... ;-) :twisted: :trophy:
Mal losgelöst davon, dass am Anfang in solchen Tröds meistens die Leute schreiben, die dann nachher selbst nichts inhaltliches beizutragen haben oder beitragen: Zeig mir mal den, der es vom Geschmack her erkennt ob der Bock von Mitte April, Mitte Mai oder Mitte Juni ist. Ungefähr gleichalte Stücke vorausgesetzt.
 
Mitglied seit
6 Mrz 2018
Beiträge
183
Gefällt mir
10
#9
Mal losgelöst davon, dass am Anfang in solchen Tröds meistens die Leute schreiben, die dann nachher selbst nichts inhaltliches beizutragen haben oder beitragen: Zeig mir mal den, der es vom Geschmack her erkennt ob der Bock von Mitte April, Mitte Mai oder Mitte Juni ist. Ungefähr gleichalte Stücke vorausgesetzt.
Mal losgelöst von der Vorstellung, dass alles Wild beim Wildbrethändler verschwindet..... Wir verwerten und essen unsere Stücke selbst oder geben sie im Verwandten- und Bekanntenkreis her. ;-) :thumbup: :cheers:

Und glaub es mir, den Unterschied kennt man..... :trophy:
 
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
3.068
Gefällt mir
45
#11
Wann ist dann Deiner Meinung nach ( ausschließlich unter dem geschilderten Wildpretaspekt) der richtige Zeitpunkt?
 
Mitglied seit
24 Sep 2010
Beiträge
23.454
Gefällt mir
656
#12
servus

Das ist aber noch zu toppen.
Bei uns waren am letzen Samstag (7.4.) einige Holzwürmer auf Gemsjagd, dabei sind mindestens 8 Schüsse (mit Schalldämpfer) gefallen.
gibts zu den Ötlichkeiten eine Info?

Also jetzt nicht wo genau das gewesen sein soll... sondern eher dazu, ob es sich um eine besonders zu bejagende Fläche handelt, auf er man Jungwuchs hochbringen und Verbiss verhindert werden m u s s ?
 
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
531
Gefällt mir
142
#13
Wann ist dann Deiner Meinung nach ( ausschließlich unter dem geschilderten Wildpretaspekt) der richtige Zeitpunkt?
Für meinen Geschmack ist die Wildbretqualität im November / Dezember am besten, und zwar besonders bei Schmalrehen und Kitzen.
Der Eigenbedarf wird wenn möglich in der Zeit damit gedeckt, der Rest geht zum Wildhändler.

servus
gibts zu den Ötlichkeiten eine Info?
Bayerische Alpen.

Also jetzt nicht wo genau das gewesen sein soll... sondern eher dazu, ob es sich um eine besonders zu bejagende Fläche handelt, auf er man Jungwuchs hochbringen und Verbiss verhindert werden m u s s ?
Das "wollen" die dort schon mindestens seit über 30 Jahren.
Die Frage ist nur, ob der Berg das auch will. (Grundsatzfrage siehe Avatar)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
6 Mrz 2018
Beiträge
183
Gefällt mir
10
#14
Wann ist dann Deiner Meinung nach ( ausschließlich unter dem geschilderten Wildpretaspekt) der richtige Zeitpunkt?
Bei unserer Höhenlage würde ich es vorsichtig so formulieren, dass Mitte bis Ende Mai die Umstellungsphase auf die Grünäsung so ziemlich abgeschlossen ist. In den höher gelegenen Revierteilen aber erst eher Anfang bis Mitte Juni, jeweils Witterungs- und Vegetationsbedingt....
 
Mitglied seit
21 Feb 2006
Beiträge
3.027
Gefällt mir
33
#15
Also irgendwie schlagen unsere Rehe aus der Art, die schmecken jahrein, jahraus gleich gut, egal, ob im Wald oder Feld beheimatet...
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben