Bohren im Felsgestein, Granit

Anzeige
Mitglied seit
21 Jun 2014
Beiträge
2.236
Gefällt mir
182
#31
Habe die selbe Erfahrung wie Baikal gemacht. Die schweren Bohrhämmer erleichtern logischerweise die schwere Arbeiten ungemein aber die billigen pneumatischen SDS Borhämmerlein schlagen sich überraschend gut und sind so handlich praktisch.

P.S: Ein Joule reicht für viel. Flexpower und 20V klingt nach DeWalt.
Wegen Joule und Co.
Ich denke das ist wie mit Geschossen:
Schnell und leicht/ langsam und schwer - ich habe oft zur kleinen Metabo mit 1200W gegriffen weil die 2200W Bosch viel Lärm aber wenig Leistung brachte... (pivat wie im job)
 
Mitglied seit
30 Sep 2009
Beiträge
851
Gefällt mir
2
#32
Wegen Joule und Co.
Ich denke das ist wie mit Geschossen:
Schnell und leicht/ langsam und schwer - ich habe oft zur kleinen Metabo mit 1200W gegriffen weil die 2200W Bosch viel Lärm aber wenig Leistung brachte... (pivat wie im job)
Bei den Bohrhämmer geht es sicherlich mehr um die Joule mit den richtigen Aufsätzen als um Watt. Schwerer Bohrhammer, schwerer Meißel, leichter Bohrhammer, leichter Bohrer.

Wer ein Wasserrohr durch eine 1,5m Natursteinwand eines alten Südtiroler Hofs bringen will wird das entsprechende Werkzeug lieben lernen. Überkopf und im Revier ist führiges Zuig feiner.
 
Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
3.985
Gefällt mir
341
#33
Bei den Bohrhämmer geht es sicherlich mehr um die Joule mit den richtigen Aufsätzen als um Watt. Schwerer Bohrhammer, schwerer Meißel, leichter Bohrhammer, leichter Bohrer.

Wer ein Wasserrohr durch eine 1,5m Natursteinwand eines alten Südtiroler Hofs bringen will wird das entsprechende Werkzeug lieben lernen. Überkopf und im Revier ist führiges Zuig feiner.
Dafür hab ich ne TE 54 im Regal (für die 34mm Bohrung )
 
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
7.957
Gefällt mir
2.319
#35
Mitglied seit
3 Jun 2011
Beiträge
1.139
Gefällt mir
50
#36
Mittlerweile verwenden die Handwerke auch vielfach Schlagbohrmaschinen mit Akkus, z.B. von Hilti usw. Funktioniert sehr gut, hat aber natürlich auch seinen Preis.

Beim Bohren in Beton oder Gestein merkt man schnell den großen Unterschied zwischen Profigeräten und Billigmaschienen...

Ich habe schon 20 Jahre eine Hilti TE5 für den Hausgebrauch, bin sehr zufrieden!
Hilti baut aber leider keine Schlagbohrmaschienen...... nur Bohrhämmer . Ist ein gewaltiger Unterschied 😉

Ich nutze in der Firma fast nur noch die TE4A . Die Kabelgebundene Hiltis liegen nur noch im Regal .
Lediglich bei Querschnitten ab 12mm oder größeren Bohrtiefen kommen sie in den Einsatz.

Aber zum Thema zurück. Schlagbohrmaschienen und 10er Löcher in Granit sind mit Akkugeräten der Horror. Da brauchst du viel Zeit, etliche Wechselakkus und immer eine Ersatzmaschiene zum wechseln. Lange wird sie das nicht mitmachen. Ach.....Gehörschutz nicht vergessen . 😙
 
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
7.957
Gefällt mir
2.319
#37
@raze4711 (y)

Der Gehörschutz ist dann auch Gehrinschutz, man wird sonst blöd im Kopf.

Hilti ist natürlich sehr gut, wobei auch andere Mütter schöen und leistungsfähige Töchter haben.;)

Remy
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben