Brot backen ohne Wild, Mehl und Hefe

Anzeige
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
9.069
Gefällt mir
8.045
#18
Mehlbevorratung ist kritisch, insbesondere Vollkornmehle. Werden mit der Zeit bitter. Also besser immer wieder neues kaufen wenn altes aufgebraucht wird.

Nach dem Krieg soll der Tapetenkleister genutzt worden sein...
 
Mitglied seit
9 Jul 2019
Beiträge
1.199
Gefällt mir
2.245
#23
Die Bäckereien sind offen, und ich denke daß das auch so bleiben wird. Sonst fliesst Blut. Seit Anbeginn der Menschheit gilt: die nächste Revolution ist nur fünf Mahlzeiten entfernt.
 
Mitglied seit
29 Okt 2013
Beiträge
147
Gefällt mir
119
#25
@222Rem: beschreib doch mal genauer auf was du hinauswillst. Backen ohne Mehl deutet auf Getreideallergie hin ..., ist dem so ?
 
Mitglied seit
28 Feb 2001
Beiträge
13.302
Gefällt mir
3.076
#28
Mit den üblichen Standardrezepten und Zutaten ist Backen zwar nicht einfach, aber machbar.

Mit substituierten Komponenten -besonders bei den Triebmitteln- gelingt es oft nur nach mehreren Versuchen, wobei das Mehl dann meist verloren ist.

Und das ist die Crux in diesen Tagen.

Bannock geht zwar immer, läuft aber nicht wirklich unter "Brotbacken"...:rolleyes:

basti
 
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
2.045
Gefällt mir
5.630
#30
Zufälligerweise hab ich mir grad gestern auch ein Rezept für Weizensauerteig rausgesucht.
Vermutlich genetisch bedingt, kann man mich mit dunklem Brot um alle Ecken jagen.
Daher, wenn selber backen, nur was helles. Also hier ist es. Man scheint aber langen Atem zu brauchen. Mal sehen, wie ich das auf die Kette bekomme.
Sobald ich was angesetzt habe, werde ich berichten.
https://www.sonachgefuehl.de/lievito-madre-weizensauerteig-der-spass-macht/#
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben