Brünner Zh 7x57R

Mitglied seit
5 Okt 2003
Beiträge
2.038
Gefällt mir
3
#31
Man sollte noch erwähnen das die Sicherung der ZH direkt die Schlagstücke blockiert. Hat die 500er Serie von Brunner nicht ;-)

Verschleißteile wie Schlabo usw. gibt es bein Frankonia zu beziehen.
 
Mitglied seit
5 Okt 2003
Beiträge
2.038
Gefällt mir
3
#33
Bei der ZH werden Stangen und Schlagstöcke blockiert. Habe ich hier schon inkl. Skizze erläutert. Ich habe das Schloss schon mehrfach zerlegt, glaub mir;-)
 
Mitglied seit
14 Apr 2005
Beiträge
250
Gefällt mir
1
#35
Bei der ZH werden Stangen und Schlagstöcke blockiert. Habe ich hier schon inkl. Skizze erläutert. Ich habe das Schloss schon mehrfach zerlegt, glaub mir;-)
OK, ich glaube es Dir. Die ZH war meine erste Jagdwaffe, das Schloss habe ich aber nie zerlegt.
Von Frankonia wurde damals die Stangensicherung erwähnt.
In einem älteren WuH Artikel zu den Brünner Waffen wurde ebenfalls von einer Stangensicherung geschrieben, deshalb mein Hinweis
 
Mitglied seit
22 Mrz 2016
Beiträge
1.789
Gefällt mir
1.422
#36
IIRC drückt doch beim Abkippen die Unterseite des Laufbündels gegen die Vorderseite des in der Vorderseite des Abzugsbügels (wie beim Garand) befindlichen Sicherungsschiebers.
Wie wird das dann geändert?

Verstehe ich das richtig, dass du meinst, beim Abkippen, drückt das Laufbündel direkt auf die Sicherung? Ist nicht der Fall, hier muss es einen Mechanismus geben, der entfernt werden kann.

Anhang anzeigen 48407

Anhang anzeigen 48408


Was es genau ist, weiß ich auch nicht, nur bei einer meiner ZHs hats ein Büchsenmacher schnell hinbekommen.
 
Mitglied seit
24 Sep 2014
Beiträge
102
Gefällt mir
1
#37
guten Abend,

ich besitze selbst eine ZH 304 (7x57R & 12/70). Für kleines Geld gebraucht erworben mit billiger Optik (Hunter 6x40). Schießt aber Loch in Loch.

Erstaunlich: Teilmantel-Munition von GECO (165 grs) und S&B (173 grs) schießt sich gleich (!).
Die bleifreie XErgy von S&B liegt auf 100m genau 3cm drunter.

Jagdlich bisher noch nicht geführt da im mittelgebirgigen Revier ich mit dem Repetierer mit 3-12x50 Optik besser zurechtkomme.

Ich überlege aber, der BBF ein besseres ZF zu gönnen (habe noch ein Zeiss Conquest 3-9x40 rumliegen), dann könnte man den Flintenlauf auch mal auf Fuchs & Dachs nehmen. Da rennen auch einige rum im Revier.

Wer noch eine Bedienungsanleitung braucht für die Brünner ZH, PN an mich dann maile ich sie. Auf Deutsch und mit dem 60er/70er Jahre Flair :cool:. Lag meiner Gebrauchtwaffe bei, vermutlich bin ich nur der Zweitbesitzer :)
 
Mitglied seit
24 Sep 2014
Beiträge
102
Gefällt mir
1
#38
Es wäre noch gut, wenn mir jeder Interessent in seiner PN auch gleich seine Email-Adresse schreibt, das erspart mir einiges an Rückfragen :roll: Sind schon 3 Interessenten in dieser kurzen Zeit aber einer davon hat seine Mail-Adresse nicht mitgeliefert :-D mfg & WMH!
 
Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
26.011
Gefällt mir
2.213
#39
Verstehe ich das richtig, dass du meinst, beim Abkippen, drückt das Laufbündel direkt auf die Sicherung?
Hatte ich so in Erinnerung (die ja bekanntlich sehr trügerisch sein kann), ist aber schon ein paar Jahrzehnte her, dass die zuletzt in Händen hatte.
Offensichtlich lag ich falsch.
Danke für die Bilder!


WaiHei
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
21.903
Gefällt mir
4.803
#40
Moin!

Gerade ausprobiert: Beim Betätigen des Öffnungshebels meiner 304 rückt die Sicherung wieder in Richtung "gesichert", zumindest so weit, dass die Waffe gesichert ist. Beim Abknicken rückt der Stoßboden weiter zurück und die Sicherung dann auch den letzten mm komplett in die "gesicherte" Position.

Viele Grüße

Joe
 
Mitglied seit
21 Jun 2014
Beiträge
3.661
Gefällt mir
1.987
#41
OT:
Schön mal wieder ein Faden ohne Kaliber-, Bettungen-, Montagen-, Schaftform - Streit:)
Die netten Leute haben scheinbar eine ZH...:p

Man gewöhnt sich an das DING und es macht was es soll recht gut.
Ich war auch skeptisch.
 
Mitglied seit
23 Jan 2014
Beiträge
2.436
Gefällt mir
1.213
#42
Da fehlen Bilder [emoji14]

ZH 104 mit 12/70 WL Bündel - billigst erworben. Noch ziert ein Bushnell Elite 4200 die Waffe, soll Rtg Winter aber sich noch ändern. Dachte an eine ältere Spitzenoptik.

Zum Thema Verschleiß... Neu ist ein EL drin, bei dem Beschuß wurde wohl etwas gemeckert, durch Auftragsschweißen kam wohl etwas Material neu dazu und gut. Ich mag die Waffe.

Bei eingeschossen, momentan LeHigh CC in Messing für 7*57R und XLF V7 in 5,6*50R. Leider noch keine Beute seitdem.

WMH
 
Oben