Brunftschreie l√∂sen Rettungseinsatz ausūüĆ≤ūüėČ

Anzeige
Registriert
26 Jul 2015
Beiträge
647
Es ist zwei oder drei Jahre her, als ich am fr√ľhen Nachmittag am Reviereingang neben einem Kleinwagen parkte, um meine t√§gliche Runde zu gehen. Ich wandte mich nach links, um auszusteigen, als ich durch die Seitenscheibe pl√∂tzlich und unvermittelt in (nicht auf!) das sehr gro√üe und vollkommen enth√ľllte n√∂rdliche Ende einer nach S√ľden ausgerichteten Frau sah, die ihr Haupt gesch√§ftig auf und ab bewegte und an irgendwas zu saugen schien. Auf dem Fahrersitz sa√ü ihr m√§nnlicher Begleiter und grinste verz√ľckt mit geschlossenen Augen vor sich hin.

Ich bin weder pr√ľde, noch gelte ich als Spielverderber, doch hier, um diese Tageszeit, an einer frequentierten Stelle, wo oft Kinder spielen, fand ich das, was ich da sah wirklich unangemessen.
Ich stieg aus, knallte meine Fahrert√ľr zu, √∂ffnete die hintere T√ľr, entnahm meine Waffe, lud voller Hingabe deren inneres Magazin mit vier Patronen und schnallte sie mir auf den R√ľcken. Danach lie√ü ich meine Hunde aus dem Wagen und ging mit ihnen ins Revier. Ein r√ľckw√§rts gewandter Blick zeigte zwei aufrecht sitzende, erstarrte Personen in einem Kleinwagen. Als ich nach etwa einer Stunde zur√ľckkehrte, war der Wagen verschwunden...... Heute parke ich meist woanders, weil ich sonst immer wieder den bleichen Vollmond mit diesen beiden seltsamen √Ėffnungen darin vor Augen habe. Wmh und ein frohes Fest w√ľnscht Euch allen der Hog Hunter
 
Registriert
27 Nov 2016
Beiträge
16.413
Die "grausamsten" Schreie aus dem Tierreich, die ich kenne, entstehen bei der Dachsranz, aber da passt der Dezember eher nicht. Im Februar , bei Schnee und Frost, hab ich es mehrfach erlebt, das geht durch Mark und Bein.
 
Registriert
29 Jan 2017
Beiträge
1.633
Bei der Mais Ernte wunderte ich mich √ľber einen BMW der in einer Ecke oben am Feld stand wo man nicht einfach so lang f√§hrt da ... Ernte zu Ende kam der Wagen auf mich und meinen Kollegen zu - es sa√üen 2 m√§nnliche Schweinchen drinnen . Habe Tr√§nen gelacht denen war das mehr als peinlich ūüôą zum Gl√ľck blieb uns der Anblick w√§hrend der Jagd erspart . Haben es mit Humor genommen da dort niemals mit Spazierg√§nger zu rechnen ist . Habe ihnen aber noch gesagt das hier kein Verkehr erlaubt ist ūüėāūüėā die versanken im Auto Sitz
 
Registriert
5 Aug 2013
Beiträge
9.967
Es ist zwei oder drei Jahre her, als ich am fr√ľhen Nachmittag am Reviereingang neben einem Kleinwagen parkte, um meine t√§gliche Runde zu gehen. Ich wandte mich nach links, um auszusteigen, als ich durch die Seitenscheibe pl√∂tzlich und unvermittelt in (nicht auf!) das sehr gro√üe und vollkommen enth√ľllte n√∂rdliche Ende einer nach S√ľden ausgerichteten Frau sah, die ihr Haupt gesch√§ftig auf und ab bewegte und an irgendwas zu saugen schien. Auf dem Fahrersitz sa√ü ihr m√§nnlicher Begleiter und grinste verz√ľckt mit geschlossenen Augen vor sich hin.

Ich bin weder pr√ľde, noch gelte ich als Spielverderber, doch hier, um diese Tageszeit, an einer frequentierten Stelle, wo oft Kinder spielen, fand ich das, was ich da sah wirklich unangemessen.
Ich stieg aus, knallte meine Fahrert√ľr zu, √∂ffnete die hintere T√ľr, entnahm meine Waffe, lud voller Hingabe deren inneres Magazin mit vier Patronen und schnallte sie mir auf den R√ľcken. Danach lie√ü ich meine Hunde aus dem Wagen und ging mit ihnen ins Revier. Ein r√ľckw√§rts gewandter Blick zeigte zwei aufrecht sitzende, erstarrte Personen in einem Kleinwagen. Als ich nach etwa einer Stunde zur√ľckkehrte, war der Wagen verschwunden...... Heute parke ich meist woanders, weil ich sonst immer wieder den bleichen Vollmond mit diesen beiden seltsamen √Ėffnungen darin vor Augen habe. Wmh und ein frohes Fest w√ľnscht Euch allen der Hog Hunter

Solche Szenen bleiben einem nicht erspart, wenn man viel draußen im Wald ist:

Ich zeichnete Z-Bäume in einem ca. 30-40jährigen Fichte-/Sitkabestand aus. Dieser befand sich in einem recht steilen Hang, entlang einer wenig befahrenen, aber öffentl. Waldstraße, so daß man von ca. 20m im Hang noch auf die Straße einsehen konnte.
Von oben kam ein Geländewagen langsam, auffallend langsam, die Straße herab gefahren.
Als er an mir sachte vorbeifuhr sah ich den Fahrer und die Beifahrerin, die sich mit dem Kopf √ľber seinen Scho√ü beugte. Im selben Moment sah der Fahrer aus dem Seitenfenster zu mir hoch, erschrak und im Reflex dr√ľckte er den Kopf seiner Bekannten mit einem Ruck noch tiefer runter und machte sich mit quitschenden Reifen davon. Ich hoffte mal, da√ü die Dame ¬īne breite Speiser√∂hre hatte...:sneaky:

An einem hei√üen Fr√ľhsommerabend wollte ich noch etwas mit dem Hund rausgehen.
100m die Straße rauf beginnt der Wald und links davon ein knapp 1km langes Wiesental. Am oberen Ende des Tales ist eine Bank und die sollte das Ziel sein.
Ich kam dort gerade aus der Deckung des Waldes herraus und sah pl√∂tzlich eine Bewegung im noch nicht abgem√§hten Hochgras. Schon stand jemand auf, ein Kerl mit Fokuhila, freiem, sehr muskul√∂s gebautem Oberk√∂rper und rot/wei√ü l√§ngsgestreiften Radlerhosen. Er streckte sich gen√ľ√ülich in der Abendsonne, mit dem R√ľcken zu mir.
Irgendwie mußte er mich aber doch mitbekommen haben, der drehe sich um sah mich auf ca. 20m erschrocken an, ging wieder "auf Tauchstation" und zwei sich im Gras vorwärtsbewegende Wellen deuteten an, daß es durchs hohe Gras in "tiefster Gangart" in Richtung des Autos ging, das am anderen Waldrand, jenseits des Wiesentales geparkt war. :LOL:

Ich hatte gerade frisch den Jagdschein und machte mich im Sommer ¬ī95 bei meinem ehem. Lehrprinzen auf den Weg um einen freigegeben Knopfbock zu schie√üen.
Daf√ľr war eine ziemlich ger√§umige und sehr hohe, geschlossene Kanzel auserw√§hlt worden, die zwar in der N√§he der vielbefahrenen Landstra√üe, aber trotzdem weit Abseits der n√§chsten Ortschaft stand.
Ich machte mich auf, die Leiter zu erklimmen, oben angekommen, √∂ffnete ich die T√ľr und sah in zwei verdutzte wie erschrockene Gesichter, die ein √ú30-P√§rchen vor mir auf der gepolsterten Kanzelbank, dem gr√∂√üten Teil ihrer Klamotten entledigt, machte.
Da ich ganz Gentleman bin, entschuldigte ich mich f√ľr meine Kompromittierung, was die beiden aber nicht k√ľmmerte. Er klaubte verst√∂rt und mit hochrotem Kopf die verstreut auf dm Kanzelboden liegenden Kleidungsst√ľcke auf, w√§hrend sie nur hysterische Schreie ausstie√ü.
Ich sagte noch: "Macht ruhig weiter, ich geh¬īdann halt auf ¬īnen anderen Hochsitz.", nutzte aber auch nix. Mich keines Blickes mehr gew√ľrdigt, machten sich beide so schnell es ging aus dem Staub und Sie war noch am Schreien, als sie wieder ihrem Auto waren. :ROFLMAO:
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
23 Mai 2013
Beiträge
2.677
Wir lachen hier heute noch √ľber die Geschichte eines etwas tapsig wirkenden, aber daf√ľr
umso schlitzohrigeren Kollegen, der an ein Auto mit beschlagenen Scheibe aus dem
stöhnende Geräusche kamen klopfte und Hilfe anbot!
 
Registriert
26 Jan 2020
Beiträge
1.400
Ihr seid doch richtige Banausen. Kein Wunder, daß in Deutschland so wenig Kinder geboren werden ;)
 
Registriert
23 Mai 2013
Beiträge
2.677
Nix Banausen, reine Schlitzohrigkeit! Das Verhältnis zweier Leute mit höchsten moralischen
Anspr√ľchen geh√∂rte gew√ľrdigt.
 
Registriert
26 Jan 2020
Beiträge
1.400
Ich glaube allerdings auch, daß in den Wäldern bisher mehr "lebendig" als "tot" gemacht wurde! Es lebe der Wald und seine verschwiegenen Waldwege (y):devilish: :evil:
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben