Bubix Bro - kurze Vorstellung

Registriert
12 Jul 2016
Beiträge
2.195
Wenn ich im Wald am AdW vorm Auto meine Bischdohle entlade, is wohl die Hand überm Auswurf.
Ich will ja nich die sackteure Mun in die Heide schmeissen...
 

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
11.656
Oder Unterladen und erst im Bedarfsfall Durchladen. Das geht selbst im Ziehen unter. Dann braucht nur Magazin raus und überprüfen. Dabei kann allerdings nichts runter fallen. Kosten zwar theoretisch 1Schuss extra, aber ob 15 oder 16 Murmeln sind bei uns sicher nicht entscheidend
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
68.648
Geht noch einfacher, Magazin raus und Bumm, Kanone ist sicher geleert.
 
Registriert
12 Jul 2016
Beiträge
2.195
Ich hab nur 12 drin, dafür dicker :cool:
Was dann nich geklärt is, is mir auch egal.
 
Registriert
30 Aug 2007
Beiträge
3.592
Wo sind die Versicherungsstatistiken dazu?

Es gibt über 300.000 Polizisten in diesem Land die täglich stundenlang mit schußbereiter Waffe im Holster ihren Dienst tun und nur zu Beginn und zum Ende der Schicht laden bzw entladen.
Scheint eine sichere Sache zu sein.
Du hast noch vergessen zu erwähnen, dass genau diese Jungs üblicher Weise nach der Ausbildung nur noch 1 Mal/Jahr auf den Schießstand dürfen. Das stört ebenfalls niemanden.
Gruß-Spitz
 
Registriert
27 Sep 2006
Beiträge
25.781
Ergo sollte ich doch überlegen wann es Sinn macht, eine Pistole fertiggeladen bei mir zu führen, wann überwiegt der Nutzen das Risiko und das schließt auch das spätere Entladen mit ein?

Wenn man so wenig Vertrauen in seine eigenen Fähigkeiten hat, dann sollte man KEINE Waffe fertig laden und damit hantieren. Sorry.

Das Risiko der ungewollten Schussauslösung ist nur dann ein Problem, wenn man die Grundlage vergisst: immer so handhaben, dass bei einer unbeabsichtigten Schussauslösung nichts wichtiges getroffen werden kann. Und das völlig unabhängig von Ladestandsanzeigern, teil- oder fertiggeladen etc. pp.

Wenn ich den Hochsitz angehe, tja mag sein aber das muss schon ne besonders gefährliche Ecke im Wald sein.

Gibt es. Außerdem ist die LW auf jeden Fall geladen, denn Wild hat die dumme angewohnheit, auch mal direkt unterm Sitz zu lagern oder so.


Gehe ich allerdings zum Stück und erwarte z.B. einen Fangschuss oder liegt es vielleicht angeschweißt im Roggen, etc., dann auf jeden Fall und in diesem Moment, wenn die Kugel in der Kammer ist, kommt auch all das zum tragen was du geschrieben hast.

Was wurde aus: "Behandele jede Waffe so, als ob sie geladen und entsichert wäre - immer."?
 
Registriert
21 Apr 2022
Beiträge
641
Wenn man so wenig Vertrauen in seine eigenen Fähigkeiten hat, dann sollte man KEINE Waffe fertig laden und damit hantieren. Sorry.
Mhh der Grad zwischen Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und das Überschätzen selbiger ist schmal.

Es gibt mehr als genug Fälle von unbeabsichtigter Schussauslösung, von Beamten, über Soldaten bis zu Spezialeinheiten. Warum glauben so viele sie wären in dieser Hinsicht etwas Besonderes, so das ihnen das nicht passieren kann? (google mal "Glock-leg")
Was meinst du warum die israelische Armee ihre Waffen grundsätzlich nur Teilgeladen führt, weil die kein Vertrauen in ihre Fähigkeiten haben?

Ich habe beschrieben welchen Sinn ich darin sehe die KW beim angehen des Sitzes max. Teilgeladen zu führen, welchen Mehrwert bietet es sie Fertig zu laden?
Gibt es. Außerdem ist die LW auf jeden Fall geladen, denn Wild hat die dumme angewohnheit, auch mal direkt unterm Sitz zu lagern oder so.
Ja, kann Sinn machen, kommt auf´s Revier an. Ich jage in einem flachen Feldrevier, hier verbietet sich jeder ebenerdige Schuss und entsprechend ist es nicht nötig.
Die LW-Waffe wird auf dem Sitz geladen und beim runtersteigen entladen. Wenn das jemand anders handhabt ist das sein Bier, ich mach es nicht.
Was wurde aus: "Behandele jede Waffe so, als ob sie geladen und entsichert wäre - immer."?
Ist weiterhin ein guter Satz, sollte man sich dran halten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
19 Jun 2017
Beiträge
763
Du hast noch vergessen zu erwähnen, dass genau diese Jungs üblicher Weise nach der Ausbildung nur noch 1 Mal/Jahr auf den Schießstand dürfen. Das stört ebenfalls niemanden.
Gruß-Spitz
Wäre mir neu, aber soll ja nicht nur 1 Polizei geben. Wichtiger als der Schießstand ist eh das Trockentraining.

Unterladen im Holster führen halte ich für falsch.
Entweder fertig geladen oder komplett leer. Was soll der Zwischenmurx...
Gruß-Spitz
Joa, aber was die Israelis machen kann so falsch nicht sein, für den Waidgänger vielleicht nicht die schlechteste Variante.

Doch ;) 1. dabei bleibt die Mündung grob auf dem zu beschiessenden Ziel.2. Ausserhalb des Schiessstandes (Stress /. Adrenalin) funktionieren grobmotorische Handlungen zuverlässiger.
3. ist der Griff über den Schlitten bei einer Waffenstörung (Tap/Rack) bedeutend ökonomischer und effizienter als der bei Sportschützen beobachtete Pinzettengriff
Die Mündung kann auch anders im Ziel bleiben, Rest s.u.

Dabei aber unbedingt das Auswurffenster frei lassen, was gerne NICHT gemacht wird. Hatte schon eine explodiert Patrone deswegen erlebt. Störung, Waffe wirft nicht aus, Patrone nicht gezündet. Die Patrone wurde dann von der Hand auf den Ausstoßer zurück geworfen und zündete. Durfte dann Reste der Hülse und Pulver zur Erstversorgung aus der Handfläche pulen. Und all das nur wegen einem gebrochenen SchlaBo.
Das. UND der Blick in‘s Patronenlager ist anders leichter möglich. Und wir haben das hier mit dem Hintergrund der Sicherheit diskutiert und keine drillmäßige Störungsbeseitigung.
 
Registriert
27 Sep 2006
Beiträge
25.781
Mhh der Grad zwischen Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und das Überschätzen selbiger ist schmal.

Darum geht es nicht. Ich drücke es mal anders aus: wer sich ein bestimmtes Verhalten angewöhnt braucht sich nicht darum zu sorgen, ob die Waffe (fertig-)geladen ist oder nicht.

Es gibt mehr als genug Fälle von unbeabsichtigter Schussauslösung, von Beamten, über Soldaten bis zu Spezialeinheiten. Warum glauben so viele sie wären in dieser Hinsicht etwas Besonderes, so das ihnen das nicht passieren kann? (google mal "Glock-leg")

Glaube ich nicht, aber ich handhabe Waffen tunlichst so, dass im Falle eines Falles nichts passiert, was man nicht reparieren könnte.

Was meinst du warum die israelische Armee ihre Waffen grundsätzlich nur Teilgeladen führt, weil die kein Vertrauen in ihre Fähigkeiten haben?

Andere Situation, nicht vergleichbar.

Ich habe beschrieben welchen Sinn ich darin sehe die KW beim angehen des Sitzes max. Teilgeladen zu führen, welchen Mehrwert bietet es sie Fertig zu laden?

Kann man teilgeladen machen. Kann man auch ungeladen im Rucksack haben und dann umschnallen, wenns nötig wird. Fertiggeladen ist sie schnell und einfach einsatzbereit. Übst Du beim teilgeladenen Führen das einhändige Durchladen? Machst Du Dir klar, wann Du die Zeit dafür hättest und wann nicht? Nur mal so theoretisch ...

Ja, kann Sinn machen, kommt auf´s Revier an. Ich jage in einem flachen Feldrevier, hier verbietet sich jeder ebenerdige Schuss und entsprechend ist es nicht nötig.

Bretteben haben wir hier auch, aber auf unter 10m gehts auch dann. Nur Laden ist dann schwierig, das macht oft zu viel Lärm / Bewegung. ;)
 
Registriert
12 Jul 2016
Beiträge
2.195
12? So viele?
So dick können die nicht sein.
Naja, ich kann mit Kompaktwaffen nix anfangen, drum G21.
Und ich quäl halt nich die 13te auch noch ins Magazin.

Kompakte und "Taschenflaks" hatte ich einige auf er Sammlerkarte.
Macht auch Laune, damit zu schießen und zu treffen.
Aber zum sicheren Führen will ich was in der Hand haben, und da ist bei mir alle unterhalb G17 zu klein.
Und da ich halt die 45er mag, wurde es eben die :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
11.656
Unterladen im Holster führen halte ich für falsch.
Entweder fertig geladen oder komplett leer. Was soll der Zwischenmurx...
Gruß-Spitz
Ist nur eine weitere Option, um schnell entladen zu können, ohne beim Entladen gleich eine Murmel raus fischen zu müssen.

Meiner Erfahrung nach bahnt sich ein KW- Einsatz auf der Jagd immer an. Sei es, weil ein FS nötig wird oder ich hinter einem Grunzer her bin. Da hab ich natürlich immer die KW durchgeladen. Aber ziehen und sofort schießen hab ich bisher noch nicht erlebt. Und selbst das wäre kein Problem. Durchladen geht im Ziehvorgang unter und kostet keine Zeit, wenn man das trainiert.
 
Registriert
12 Jul 2016
Beiträge
2.195
Wenn man es trainiert.
Und da klemmt es dann wieder.
Muss jeder für sich selber ausmachen.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
119
Zurzeit aktive Gäste
407
Besucher gesamt
526
Oben