Bürgerämter geschlossen - Wie bekommt Ihr Eure Waffen eingetragen ?

Registriert
23 Mrz 2017
Beiträge
527
Habe gleich zu Beginn des Lock-Down von einem Freund, der auch Waffenhändler ist, eine Waffe erworben.

Mail an die SB... leider nicht im Hause. Abwesenheitsnotiz.

also mail an die Vorgesetzte. Innerhalb von ein Paar Stunden die Antwort: Ich kann die WBK unten im Foyer abgeben, bekomme sie dann per Post zurück.

ok. Dort standen grimmige Jungs der Security. Haben meine WBK-Übergabe an die ausgewählt jungen Beamten unten überwacht. Die haben alles in Tütchen verpackt. zwei Tage später hatte ich dann die WBK per "förmlicher Zustellung" wieder im Haus.Mit der Gebührenfestsetzung in lächerlicher höhe... lächerlich wenig.

Ich mag sie, meine Sachbearbeiterinnen im Kreis... Fand es schade, nicht direkt hingehen zu können... Schwätzchen halten, Neuigkeiten austauschen... na ja, die nächste waffe kommt bestimmt.
 
Registriert
11 Nov 2012
Beiträge
7.274
Ich kündige meinen WBK Eintrag/ Austrag per Mail bei der Kreisverwaltung DÜW an und versende einen Tag vorher meine WBK per Einschreiben an die Behörde.
Nach vier Tagen liegt die WBK bearbeitet in meinem Briefkasten.
 
Registriert
11 Nov 2012
Beiträge
7.274
Gerade das funktioniert bei unserer Behörde nicht! Mit'm Jagdschein ja, aber WBK nein. Anrufen den Kauf anzeigen, dann wird das vermerkt und wenn das Amt wieder regulär öffnet, dann wird das in die WBK eingetragen.
MfG.
Das ist hier genau so, Kreisverwaltung DÜW innerhalb von vier Tagen wird alles erledigt, Stadtverwaltung Neustadt Weinstraße alles nach Corona, Luftlinie sind noch keine 15 Kilometer.
 
Registriert
30 Jun 2013
Beiträge
4.222
Das ist hier genau so, Kreisverwaltung DÜW innerhalb von vier Tagen wird alles erledigt, Stadtverwaltung Neustadt Weinstraße alles nach Corona, Luftlinie sind noch keine 15 Kilometer.
Warum das mit'm Jagdschein funktioniert und mit der WBK nicht, koi Ahnung. Problematisch könnte es werden wenn man bei einer Kontrolle ne Knifte dabei hat, die nicht eingetragen ist:unsure:. Und, kein Beamter ist verpflichtet bei der Behörde anzurufen :sneaky:. Mein SB hat mir auch davon abgeraten. Aber letztendlich muss das jeder selbst entscheiden.
MfG.
 
Registriert
11 Nov 2012
Beiträge
7.274
Warum das mit'm Jagdschein funktioniert und mit der WBK nicht, koi Ahnung. Problematisch könnte es werden wenn man bei einer Kontrolle ne Knifte dabei hat, die nicht eingetragen ist:unsure:. Und, kein Beamter ist verpflichtet bei der Behörde anzurufen :sneaky:. Mein SB hat mir auch davon abgeraten. Aber letztendlich muss das jeder selbst entscheiden.
MfG.

Mache Dir nicht in die Hosen, Dein Jagdschein und der Verkaufbeleg des Händlers oder WBK Bild des Vorbesitzers der Langwaffe reichen dem Polizisten.
 
Registriert
7 Mai 2014
Beiträge
4.436
Gerade das funktioniert bei unserer Behörde nicht! Mit'm Jagdschein ja, aber WBK nein. Anrufen den Kauf anzeigen, dann wird das vermerkt und wenn das Amt wieder regulär öffnet, dann wird das in die WBK eingetragen.
MfG.

So unterschiedlich scheinen die Behörden zu arbeiten.

Jagdschein - Bei uns ist pers. Erscheinen erforderlich

WBK - hier habe ich grundsätzlich den Eindruck. dass man hier das gerne immer postalisch abwickelt.

Also muss jeder seinen Weg zur Behörde “finden“.
 
Registriert
26 Mai 2013
Beiträge
127
Hallo

Also bei uns absolut problemlos, letzten Freitag eine neue Buchse und Schalli gekauft,am Montag auf dem Amt angerufen,freundliche Auskunft ,kurz eine Mail Schicken mit den Daten der Waffe und Schalli, heute Termin zum Persönlichen Eintragen bekommen, wurde am Eingang abgeholt ,natürlich nur mit Maske und im Eingangsbereich kurz Hände desinfizieren dann zum Eintragen ins Büro, bischen Smalltalk ,bezahlt und wieder Nachhause, einfach freundlich und top die Leute vom Amt.
 
Registriert
27 Feb 2016
Beiträge
75
Bei mir hat es ebenfalls problemlos geklappt.

Sonntag Abend WBK, Formular, etc. in den Nachtbriefkasten geworfen. Mittwoch Mittag kam die WBK mit erfolgter Eintragung per Postzustellungsurkunde. Die Rechnung folgt gesondert.

Ich bin positiv überrascht dass es so reibungslos geklappt hat. Wenn ich da an manch andere Behörde denke...

Viele Grüße,

Advocatus
 
Registriert
7 Aug 2016
Beiträge
951
Aktuell wieder per Postweg erledigt ;)
Irgendwann kam eine telefonische Rückfrage und 4 Tage später kam die WBK
per Post (förmliche Zustellung) zurück inkl. der Gebührenaufstellung.
Das war nicht wirklich kompliziert, sondern eher aufwands- und reibungsarm.
 
Registriert
9 Dez 2018
Beiträge
408
WBK hin per Einschreiben...
Zurück per (weil Stadt Vertragspartner) normaler "Citypost" (Hannover)
Und bei denen geht geschätzt jeder 30. Brief irgendwie flöten! (Erfahrungen im Bekannten Kreis die im ÖD sind)... Tolle Wurst!
Froh dass ich meine WBK wieder habe....
Brauche zum Glück demnächst nix neues zum eintragen
(Schall fkt übrigens super :))
 
Registriert
14 Feb 2016
Beiträge
257
In meinem Landkreis sind verschiedene Ämter für Jagdschein- und WBK-Angelegenheiten zuständig. Bisher hatten die Ämter auch schon in Pre-Corona Zeiten kein gesteigertes Interesse an persönlichen Kontakt und ich habe bisher alles auf dem Postweg gemacht.
Jetzt wollte ich gerade einen Voreintrag für die zweite KW und habe Urlaub. Daher habe ich auf gut Glück mal beim Amt angerufen und gefragt, ob man nicht mit Termin (und natürlich Maske) vorbeikommen kann.
Das funktioniert bei den Bürgerämter im Landkreis genau so, aber leider nicht bei der zuständigen Kreisverwaltung. Ich wurde dann auch direkt belehrt, dass es durch persönliches Erscheinen nicht schneller geht und ich mit ca 8 Wochen Wartezeit rechnen muss :oops::unsure: Ahh...Abfrage beim Verfassungsschutz.
Auf meinen freundlichen Hinweis, dass diese Anstrengung doch gerade im März bei der Verlängerung des Jagdscheins im gleichen Landkreis getätigt wurde, bin ich abermals belehrt worden, dass die Ämter "natürlich" nicht verknüpft sind und daher auch kein Austausch erfolgt.
Ich bin nun auch kein Digital Native und lege großen Wert auf Datenschutz. Daher habe ich auch Verständnis für diverse langwierige Prozesse in deutschen Amtsstuben aber hier nervt es.
 
S

Schorse2210

Guest
Moin,

wenn man sich das ganze hier so durchliest, bin ich froh, das ich wohne wo ich wohne!
Egal ob WBK oder Jagdschein, alle sitzen in einem Büro sprich machen beides. Einen Jagdschein brauch kein Mensch bei einer Waffeneintragung, weil den hat meist der gleiche Sachbearbeiter ausgestellt und sollte dann auch in der heutigen Zeit wissen, ob der gültig ist oder nicht!
Manchmal wird man aber doch daran erinnert, das D in manchen Teilen schlimmer als ein Entwicklungsland ist!
Naja munter bleiben und durchhalten, vielleicht wird es irgendwann besser, meist wird es leider nur anders!

WmH
Schorse
 
Registriert
31 Mrz 2009
Beiträge
8.995
Gestern beim Amt vorbei gesehen. Mein SB kam runter, nahm die WBK entgegen, kam nach drei Minuten zurück mit der ausgefüllten WBK. Danach folgte noch ein längerer Plausch (mein SB ist auch Jäger) über Wärmebild und Nachtsicht, bevorstehende Regelungen in Bayern, Auslandsjagd und mein neues Kaliber (mein SB hatte mal nachgesehen und ich bin der einzige im Landkreis mit einer .416 Ruger)...
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
44
Zurzeit aktive Gäste
231
Besucher gesamt
275
Oben