Bürste für Freischneider - Hofpflasterung säubern

Anzeige
Mitglied seit
31 Dez 2017
Beiträge
747
Gefällt mir
670
#61
Weil manche Leute auch noch in der Lage sind Ihren gesunden Menschenverstand zu benutzen und ihn nicht an der Tür abgegeben haben.
Ich sprach nicht von irgendwelchen Gift.
Sondern von Salat Essig. Den kannst sogar saufen. Und nirgends steht man dürfe den nicht in den Hof kippen.
Meine Güte 🙄
 
Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
5.070
Gefällt mir
1.420
#63
Weil manche Leute auch noch in der Lage sind Ihren gesunden Menschenverstand zu benutzen und ihn nicht an der Tür abgegeben haben.
Ich sprach nicht von irgendwelchen Gift.
Sondern von Salat Essig. Den kannst sogar saufen. Und nirgends steht man dürfe den nicht in den Hof kippen.
Meine Güte 🙄
Der gesunde Menschenverstand

heißt juristisch „jeder tut, was er will“. Deshalb ist es kein gültiger Rechtsbegriff.

Wenn Du ein Unkrautvernichtungsmittel verwenden willst, muss es zugelassen sein, Essigsäure ist es nicht.

Als Jäger, die den Umweltschutz dauernd als Argument im Schilde führen, sollte es selbstverständlich sein, die Minimalvorgabe zu respektieren - wenn man den schon zu faul ist, seine paar Quadratmeter Carport mechanisch zu reinigen.

Und ja, es steht geschrieben, dass man ihn nicht auf den Hof kippen darf. Du hast nur nicht nachgelesen.

Gruß,

Mbogo
 
Mitglied seit
31 Dez 2017
Beiträge
747
Gefällt mir
670
#64
Weißt du, ich musste meinen Hof aus schönen Granitpflastersteinen noch nie Chemisch oder Mechanisch behandeln.
Wird ständig drüber gefahren, da kommt nix hoch ... Umd das bissl juckt mich nicht.
Trotzdem halte ich die deutsche Bürokratie nicht für der Weisheit letzten Schluss und empfehle das benutzen des eigenen Gehirns...
 
Mitglied seit
31 Mai 2015
Beiträge
969
Gefällt mir
2.956
#65
Also ich kann als Reinigungsmittel wärmstens zwei handelsübliche, mittelalte Jungs empfehlen. Funktioniert prima, springen manchmal etwas schlecht an und man darf sich nicht zu sehr von irgendwelchen Geräuschen irritieren lassen. Und natürlich absolut nachhaltig und umweltfreundlich.
Die Nachbarn, die jeden Halm abfackeln oder mit der Gloria bekämpfen, kann ich auch nicht so richtig gut leiden. Damit die Schotterwüste ja nicht durch grün gestört wird. Muss ja alles schön ordentlich sein...🙄
 
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
6.754
Gefällt mir
3.475
#66
Die Nachbarn, die jeden Halm abfackeln oder mit der Gloria bekämpfen, kann ich auch nicht so richtig gut leiden. Damit die Schotterwüste ja nicht durch grün gestört wird. Muss ja alles schön ordentlich sein...🙄
1. Schotter ist der neue Rasen.
2. Antrazith ist das neue weiss.
3. 2m Objektschutzzaun ersetzt den kniehohen Jägerzaun
In Neubaugebieten fühle ich mich immer wie beim Bestatter, nur nicht so fröhlich.
 
Mitglied seit
11 Nov 2012
Beiträge
5.094
Gefällt mir
2.155
#70
Im Zeichen der Völkerverständigung mit gutem Essen z. B. Couscous das meine Frau zubereitet wäre eine Option.
 
Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
5.070
Gefällt mir
1.420
#72
Weißt du, ich musste meinen Hof aus schönen Granitpflastersteinen noch nie Chemisch oder Mechanisch behandeln.
Wird ständig drüber gefahren, da kommt nix hoch ... Umd das bissl juckt mich nicht.
Trotzdem halte ich die deutsche Bürokratie nicht für der Weisheit letzten Schluss und empfehle das benutzen des eigenen Gehirns...
Ganz offensichtlich

reichen die eigenen Gehirne, Deines eingeschlossen, nicht dazu aus zu wissen, was es heißt eine starke organische Säure im Hof auszukippen. Sie wissen nicht, wieviel davon versickert und wieviel davon wohin abfließt und was sie dort anrichtet.

Außerdem scheinen die eigenen Gehirne nicht erfassen zu können, dass in einem Land mit einer Bevölkerungsdichte von über 250 Einwohnern pro km2 nicht jeder alles ausbringen kann, was ihm gerade billig und gelegen kommt, weil er etwas Handarbeit scheut.

Gruß,

Mbogo
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
56.606
Gefällt mir
9.487
#73
Wieviel Liter muss man denn ausbringen um mehr als wenige Zentimeter des Sand/Splitttbetts unter dem Pflaster mit Essig zu verseuchen?:ROFLMAO:
 
Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
5.070
Gefällt mir
1.420
#74
Wieviel Liter muss man denn ausbringen um mehr als wenige Zentimeter des Sand/Splitttbetts unter dem Pflaster mit Essig zu verseuchen?:ROFLMAO:
Das solltest Du im Studium gelernt haben.

Und auch, dass die Säure nicht da bleibt. Im übrigen geht es darum, dass nicht jeder das auskippen darf, was er gerade billigst zur Hand hat, so wie es sein gesunder Menschenverstand ihm gerade empfiehlt. Das ist bei dem einen DDT, beim nächsten Glyphosat und beim dritten Säure.

Und es geht nicht um landwirtschaftliche Zwecke, sondern um die alldeutsche Kehrwoch‘, bei der alles, was nicht geduckt-betonern daherkommt, weg muss, wie auch immer.

Gruß,

Mbogo
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben