Bushnell Equinox Z2

Anzeige
Mitglied seit
6 Jan 2017
Beiträge
2.253
Gefällt mir
3.147
#16
Da die Anbieter des Geräts manchmal unterschiedliche Infos geben nenne ich anbei welche zur Ergänzung für Interessierte:

  • mehrfachvergütete Optik
  • 850nm Infarotbeleuchtung in 2 Stufen
  • einstellbare Bildhelligkeit
  • Video- und Soundaufnahme (Auflößung 1080p)
  • stufenloser Digitalzoom x3
  • direkte Bild-oder Videoaufzeichnung auf micro SD-Karte bis 64 GB (nicht enthalten)
  • Energiesparmodus
  • Spritzwassergeschützt
  • Stativgewinde
  • Digitaler CMOS-Sensor
  • Echtzeitübertragung auf ein mobiles Gerät via Wifi
  • Betrieb mit 4 AA Lithium/Alkali Batterien oder mit NiMh-Akkus (nicht enthalten)
  • inkl. Aufbewahrungstasche
  • Abmessungen: 191x98x64 mm
  • Gewicht nur 765g
Auch wurde einem Anbieter die folgende Frage gestellt:
Hallo, hat das Gerät das gleiche Display wie das alte Equinox, bzw. das Minox NV650? Oder ist das Okular verbessert worden? Danke und freundliche Grüße.
Antwort des Anbieters:
Das Equinox Z2 ist die verbesserte Version der Equinox Serie. Diese hat nichts mit dem Minox NV650 zu tun. Bei dem Euqinox Z2 wurde die Optik voll vergütet und es kann in Full HD Videos aufnehmen.
Weiter folgendes von
https://www.bhphotovideo.com/c/product/1430988-REG/bushnell_260240_4_5x40_equinox_z2_digital.html
  • Display icons show digital zoom, IR setting, battery level, and image brightness setting
  • IPX4-rated, water resistant
  • Built-in side Picatinny rail to attach accessories like IR illuminators
  • 1/4"-20 tripod mount
  • Records 1080p video
  • Uploads images and video quickly to smartphone, tablet, or computer via Wi-Fi with free app
  • USB and RCA video outputs
  • Micro-USB card slot
Also ist doch eine Picatinny Schiene vorhanden? Bin verwirrt ob der verschiedenen Produktbeschreibungen im Internet. :unsure:

Ansonsten werde ich das neue Equinox Z2 vermutlich morgen oder Montag in der Post haben und dann werde ich mit und ohne Pulsar Aufheller ein paar Tests zum Vergleich mit dem alten Equinox Z machen. Vielleicht ja sogar mit Wildtieranblick oder auf einer Wiese der Entfernungen wegen oder in einem Wildtierpark. Wie auch immer, ich berichte. :)

Waidmannsheil
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
18 Apr 2016
Beiträge
308
Gefällt mir
197
#17
Wenn da ne Picatinny dran ist, dann ist sie verdammt gut versteckt 😁

Diese erwähnte Frage bei dem Anbieter war bei Living Active und stammt zufällig von mir 😁

Bin aber schon der Meinung, dass das Minox das gleiche ist wie die anderen alten Bekannten. Ansonsten kann man mit der Antwort auch nicht viel anfangen.

Aber nochmal zum neuen Model. Wenn die Auflösung von Display und Kamera verbessert wurden, dann könnte das 4.5x40 die bessere Wahl sein. Denn dann hätte man mehr Sehfeld und beim digitalen Zoom immer noch ein vergleichweise gutes Bild... Gute Aufhellung vorausgesetzt. Wäre zu testen.

Trivia: In dem aktuellen Film Megalodon wird in einer Szene das gute alte Bushnell verwendet. 😜
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
6 Jan 2017
Beiträge
2.253
Gefällt mir
3.147
#18
Moin,

hier mein persönlicher, subjektiver Vergleich zwischen den Nachtsichtgeräten Bushnell Equinox Z 4x40 und dem Nachfolger Bushnell Equinox Z2 4x40.

1. Unboxing Bushnell Equinox Z2:


- schöne Verpackung
- tolle Schutztasche für das NSG
- Kabel
- Hinweiszettel ohne Geräteanleitung, Hinweis zum Download der Anleitung aus dem Internet

2. Bushnell Equinox Z2 direkt von oben mit offenem Geräteanschluss:

- Mini USB Buchse
- SD Karten Slot

3. Direkte Gegenüberstellung beider Geräte (Equinox Z (rechts) & Z2 (links)) von oben:

- das rechte Equinox Z verfügt über einen von mir separat montierten Pulsar 940nm IR Strahler (nicht im Lieferumfang)
- das Z2 verfügt im Gegensatz zum Z über keine Pica Schiene zur Montage weiterer Geräte (z.B. IR Strahler)

- das Z2 hat kleinere Tasten zur Bedienung als der Vorgänger Z.
- die Tasten des Z2 lösen bei Betätigung ein subjektiv "lauter wahrgenommenes Geräusch" aus als beim Vorgänger Z.
- die Z2 Tasten lassen sich bei größeren Händen und Fingern aufgrund ihrer geringen Größe im Vergleich zum Vorgänger Z schwerer bedienen. Es besteht die Gefahr dadurch falsche Tasten zu drücken oder bevorzugt mit dem Fingernagel punktuell Druck ausüben zu müssen, um das Problem der großen Fingerkuppen zu umgehen.

- das Z2 ist im Vergleich zum Z nicht mehr komplett mit einer "soft" und "leise" anzufassenden Gummiummantelung umgeben.
- das Z2 verfügt über lediglich zwei sichtbare "Gripflächen" und die anderen Flächen sind mit einem im Vergleich zum Z "oberflächlicheinfachen Plastik" ausgestattet.

4. Unterseite der Geräte im Vergleich:

- beide Geräte verfügen über ein Stativgewinde.
- der Vorgänger Z hat auf der Unterseite den Geräteanschluss mit mini SD Karten Slot und Einstellschalter für die Wahl der Aufnahmemöglichkeit zwischen Foto und Video ohne in ein Software Menü im Gerät abspringen zu müssen, um einen Wechsel zu bewirken.

5. Geräte von vorne:

- rechts der Vorgänger Z mit separat dazu gekauftem Pulsar IR 940 auf der Picarail.

6. Software Teilausschnitt des Hauptmenüs des Equinox Z2:


7. Untermenü Camera Setup der Equinox Z2:

- weitere Untermenüs möglich, wie z.B. bei der Photo oder Video Resolution, um die Qualität auszuwählen
- Datumangabe nachträglich aus dem Foto entfernt. Format: Month/Day/Year
- Beim Z2 führt kein Weg an dem Softwaremenü vorbei. Weder z.B. bei der Einstellung des Infrarotlichts, noch beim Cameramodus. Beim Voränger ist dies nicht der Fall, weil kein Software Menü existiert, die wichtigsten Einstellungen lassen sich also per Tastendruck einstellen und somit verliert man z.B. das Wild beim Vorgänger Z kaum aus den Augen, weil es keinen Menüabsprung gibt.

--------- Es wurde bei sämtlichen Fotoaufnahmen beider Geräte kein Stativ verwendet, mangelnde Bildqualität durch versehentliches Wackeln während des Auslösens der Fototaste und dem Halten der Kamera ist möglich -------

8. Aufnahme der Innenansicht der Equinox Z2 bei Anblick eines alten Hochsitzes in ca. 50m Entfernung bei höchster IR Stufe des Gerätes:


mit Angaben:

- Grünschimmer durch externe Camera entstanden, in Real bei persönlichem Durchblick nicht vorhanden.

9. Vergleich des Equinox Z und dem Z2 bei Tageslicht auf ca. 30m Entfernung:
Die Vergleichsbilder wurden in ihrem bildlichen Ausschnitt angepasst, um sie inhaltlich vergleichbarer zu machen.

9.1. Equinox Z :

- satte, volle Farben

9.2 Equinox Z2:

- etwas höhere Detailschärfe meiner Meinung nach.
- "grau" wirkende Farben im Vergleich

10. Vergleich des Equinox Z und dem Z2 bei Nacht auf ca. 20m Entfernung:
10.1 Equinox Z:


10.2 Equinox Z2:


11. Vergleich des Equinox Z und dem Z2 bei Nacht auf ca. 50m Entfernung:
11.1 Bushnell Equinox Z:


- weniger Sichtfeld als Z2

11.2 Bushnell Equinox Z2:

- größeres Sichtfeld

12. Vergleich des Equinox Z und dem Z2 bei Nacht auf ca. 50m Entfernung - Baum nebem dem Sitz:
12.1. Equinox Z:



12.2. Equinox Z2:

- Aufgrund des größeren Sichtfeldes ist der Sitz mit abgebildet.

13. Vergleich des Equinox Z und dem Z2 bei Nacht auf ca. 50m Entfernung - Ricke mit zwei Kitzen vor dem Sitz:
13.1. Equinox Z1:



13.2. Equinox Z2:

- bedingt durch die Zeitverzögerung zwischen den Bildern beider Geräte die inhaltliche Veränderung beim Wild.

Persönliches Fazit:
Die Geräte selbst sind in der Anordnung der Camera und dem IR Strahler lediglich nun spiegelverkehrt gebaut und laut Hersteller ist das Gewicht beider Geräte gleich.

Die Z liegt haptisch angenehmer in der Hand dank ihrer vollständigen Gummibeschichtung und die Tasten sind schön groß, gut angeordnet, leicht und leise bedienbar. Dies ist bei der Z2 im Vergleich nicht mehr ganz der Fall aufgrund kleinerer Tasten, die nicht mit weichem Gummi beschichtet sondern "hart" sind. Auch scheinen sie beim Betätigen lauter zu sein.

Wichtige Funktionen lassen sich beim Vorgänger durch die Tasten einstellen und ein Menüabsprung ist gegenüber dem Z2 nicht existent. Deshalb verliert man jagdlich das Wild nicht aus den Augen und auch erfährt man keiner unnötigen Blendung durch die "Menüfarben" in der Dunkelheit im Vergleich zum Z2.

Positiv ist das größere Sichtfeld des Z2 im Vergleich zum Z1.

Subjektiv besteht für mich "kaum ein großer" qualitativer Unterschied in der Bildleistung zwischen den Geräten.

Gefühlt läuft die Z2 etwas runder und der stufenlose Zoom flüssiger.

Die Z besitzt gegenüber der Z2 eine Picarail und macht das Gerät somit tauglich für die Montage eines externen IR Strahlers mit anderer Wellenlänge, um für das Wild noch "unsichtbarer" zu werden.
Bei beiden Geräten lässt sich das 850 nm sichtbare IR Licht ausstellen, jedoch hat das Z2 nur ein Stativgewinde. Würde man dort über einen Adapter einen IR Strahler montieren, so würde es vermutlich die Handlichkeit des Z2 einschränken. Der Vörgänger Z löst diese Problematik durch die seitliche Anbringung geschickt.

Das Z2 wartet mit vielen Einstellmöglichkeiten (Datum, Uhrzeit, Helligkeitsstufen etc.) auf, die das Z1 nicht hat. Auch besitzt das Z2 Wifi, das Z1 nicht.

Weiter legt das Z2 Dateien (Fotos und Videos) auf der SD Karte und Angabe des Datums und somit zeitlich geordnet an. Die Z1 dagegen besitzt keine Datums bzw. Zeitangabe und legt deshalb Dateien nur numerisch im Dateinamen fortlaufend an.

Nicht getestet habe ich Entferungen über ca. 50 Meter, denn überwiegend jage ich in einem Waldrevier.

Unter meinen persönlichen jagdlichen Gesichtspunkten gefällt mir der Vorgänger Z besser. Gerade die Verarbeitung (z.B. komplett "weicher" Kunststoff) und die Einfachheit (große Tasten, kein Menü) überzeugen mich in Verbindung mit der Möglichkeit einen separaten IR Strahler montieren zu können. Wie so oft ist jedoch vieles subjektiv und ein anderer Betrachter der Thematik hat differente Anforderungen bzw. Bedürfnisse - kommt ggf. somit auch zu einem anderen Fazit oder Ergebnis.

Wie auch immer man sich entscheidet, man hat auf jeden Fall nachts mehr "Durchblick". :)

Allen Nutzern des Z oder Z2 wünsche ich viel Freude und Anblick.
Waidmannsheil, Rhingjaach
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
18 Apr 2016
Beiträge
536
Gefällt mir
331
#21
Sehr ausführlich und aufschlussreich, danke dafür!
Nach dem, was ich deinem Bericht entnehme, bin ich auch der Meinung, dass zumindest ein Wechsel vom Z aufs Z2 nicht lohnt.
Haben halt beide hier und da Vor- und Nachteile.
 
Mitglied seit
17 Feb 2015
Beiträge
610
Gefällt mir
819
#22
Hallo,

toller und vor allem praxisorientierter Test!

Danke hierfür.

Verwende das Z mit dem gleichen Strahler wie Du. Und die fehlende Rail für die Montage eines aus jagdlicher Sicht vernünftigen Strahlers macht das Z2 für mich untauglich. Habe den externen Strahler extra nachträglich montiert, weil die Sauen mehrmals deutlich auf den internen Strahler reagiert haben. Das größere Sehfeld des Z2 ist natürlich sexy. Im Wald auf geringe Entfernung hab ich Probleme mit dem Z. Da ist das Sehfeld oft zu klein.

Insofern muss ich jetzt doch Mal sehen ob das Christkind keine WBK vorbei bringt...
 
Mitglied seit
18 Apr 2016
Beiträge
308
Gefällt mir
197
#23
@Rhingjaach Danke für diesen tollen Bericht!

Das sieht so aus, als hätten die doch das gleiche Display verbaut. Die Qualität der Aufnahmen, wie wir sie auf YouTube gesehen hatten, ist dann wohl auch nur auf dem handy/PC in dieser hohen Auflösung zu sehen.

Verstehe ich das richtig so?

Danke.
 
Mitglied seit
6 Jan 2017
Beiträge
2.253
Gefällt mir
3.147
#24
Gerne!

Dem subjektiven Eindruck meiner Augen nach handelt es sich um sehr gleiche Displays. Ob es jedoch das gleiche ist kann ich nicht sagen, weil mir genaue Produkt- oder Herstellerangaben fehlen.

Zur weiteren Information und ergänzend zum Test noch Videoaufnahmen beider Kameras.

1. Bushnell Z Equinox 4x40 - Rehwild auf ca. 50 Meter Entfernung ohne Stativ:


2. Bushnell Z2 Equinox 4x40 - Rehwild auf ca. 50 Meter Entfernung ohne Stativ:


3. Bushnell Z2 Equinox 4x40 - auf ca. 20 Meter Entfernung der Rand der Lichtung:


p.s.: Anbei erwähne ich namentlich alle die bisher am Test interessiert waren, damit sie eine Info bekommen
@Rolf-Ka
@Logan Neunfinger
@Blechhase
@Jaegermeister
@concolor
@Wakan
@Totto
@FrostNRost
@heu20
@Schorse2210
@Carpenter

Waidmannsheil
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
14 Mai 2019
Beiträge
6
Gefällt mir
2
#25
Ich hatte mit dem Importeur (Helmut Hofmann) Kontakt. Die haben extra bei Bushnell angefragt bzgl. der Display Auflösung. Die haben Full HD 1080p angeben.
 
Mitglied seit
18 Apr 2016
Beiträge
308
Gefällt mir
197
#26
Das ist eine Angabe von jemandem, der keine Ahnung hat. Das Display hat garantiert keine FullHD-Auflösung. Die hat nur die verbaute Kamera, bzw. die abgespeicherten Videos.

Geräte, die ein Display hinter dem Okular mit FullHD haben spielen in einer anderen Preisklasse. Ich meine sogar, dass es ein solches Display im Kleinformat überhaupt nicht gibt.
Das hier verbaute Display hat meiner Auffassung nach 320x240 Pixel.
FullHD wäre 1920x1080.
 
Mitglied seit
14 Mai 2019
Beiträge
6
Gefällt mir
2
#27
Wie gesagt, ich hatte extra nach gefragt beim Importeur, der sich bei Bushnell informiert hat. Aber wenn ich recht überlege ... dann kann das wohl nicht stimmen ... das wäre schon arg klein.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben