Carbon Lauf

Registriert
25 Aug 2005
Beiträge
3.308
Was sagen denn die user von Christensens Arms? Da gibt es doch sicher Erfahrung wie so ein
Carbon ummantelter Lauf performt.

Füxlein
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.491
Ein 98er mit Carbonlauf ist schon schräg, kann man auch als alten Hut bezeichnen.

Schon mal beachtet wie so ein Christensen Arms mit Carbonlauf gebaut ist und was da wichtig ist?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
6 Apr 2015
Beiträge
220
Hab an meiner CTR einen Lauf von proof einbauen lassen. Im Gegensatz zum originalen Lauf kommt es mir so vor, dass dieser länger braucht um auf Temperatur zu kommen und die Wärme auch schneller wieder los wird.

"The aerospace-grade carbon fiber we use has a specific strength up to 30 times that of stainless steel and a specific stiffness up to 7 times greater than steel. But strength and stiffness are only part of the equation. Heat conductivity and thermal expansion are also of paramount importance when developing a match-grade carbon fiber barrel. Our helical wrapping pattern favors the longitudinal thermal diffusivity of the carbon fibers (along the length of the barrel) allowing them to more efficiently dissipate heat emanating from the barrel, rather than insulating it.

Because our barrels are engineered for thermal performance, they also move heat very effectively through the wall (thickness) of the barrel, greatly increasing heat transport and resulting in barrels that cool faster, live longer, and maintain accuracy over longer sessions of fire."


Außerdem konnte ich noch keine veränderte Treffpunktlage mit zunehmender Temperatur bemerken. Allerdings hab ich auch noch keine größeren Serien als 10 Schuss in Folge gemacht. Danach hab ich immer erstmal abkühlen lassen und mit einer anderen Büchse weiter gemacht.
Als reine Standwaffe würde ich aber eher zu einem standardmäßigen dicken Lauf tendieren, da auch das Mehr an Gewicht für den Rückstoß angenehmer ist je nach Kaliber.
Bis auf den Preis kann ich aber bis jetzt nichts negatives über den proof Lauf sagen. Ich bereue es nicht diesen gewählt zu haben, da ich somit die Büchse trotz des dicken Laufs auch noch angenehm geschultert mit auf die Jagd nehmen kann.
Hab an meiner CTR einen Lauf von proof einbauen lassen. Im Gegensatz zum originalen Lauf kommt es mir so vor, dass dieser länger braucht um auf Temperatur zu kommen und die Wärme auch schneller wieder los wird.

"The aerospace-grade carbon fiber we use has a specific strength up to 30 times that of stainless steel and a specific stiffness up to 7 times greater than steel. But strength and stiffness are only part of the equation. Heat conductivity and thermal expansion are also of paramount importance when developing a match-grade carbon fiber barrel. Our helical wrapping pattern favors the longitudinal thermal diffusivity of the carbon fibers (along the length of the barrel) allowing them to more efficiently dissipate heat emanating from the barrel, rather than insulating it.

Because our barrels are engineered for thermal performance, they also move heat very effectively through the wall (thickness) of the barrel, greatly increasing heat transport and resulting in barrels that cool faster, live longer, and maintain accuracy over longer sessions of fire."


Außerdem konnte ich noch keine veränderte Treffpunktlage mit zunehmender Temperatur bemerken. Allerdings hab ich auch noch keine größeren Serien als 10 Schuss in Folge gemacht. Danach hab ich immer erstmal abkühlen lassen und mit einer anderen Büchse weiter gemacht.
Als reine Standwaffe würde ich aber eher zu einem standardmäßigen dicken Lauf tendieren, da auch das Mehr an Gewicht für den Rückstoß angenehmer ist je nach Kaliber.
Bis auf den Preis kann ich aber bis jetzt nichts negatives über den proof Lauf sagen. Ich bereue es nicht diesen gewählt zu haben, da ich somit die Büchse trotz des dicken Laufs auch noch angenehm geschultert mit auf die Jagd nehmen kann.
bist Du in USA ansässig oder hast Du den Proof Lauf in Deutschland einbauen lassen? Falls letzteres der Fall ist, würdest Du uns einen kurzen Einblick gewähren, wo bzw. wie das in Deutschland geht? (hatte bisher keine Anlaufstelle in D für deren Läufe gefunden)
Danke schonmal
 
Registriert
8 Dez 2017
Beiträge
813
bist Du in USA ansässig oder hast Du den Proof Lauf in Deutschland einbauen lassen? Falls letzteres der Fall ist, würdest Du uns einen kurzen Einblick gewähren, wo bzw. wie das in Deutschland geht? (hatte bisher keine Anlaufstelle in D für deren Läufe gefunden)
Danke schonmal
Hab den Lauf bei Reimer Johannsen einbauen lassen.
Hier steht alles, von der Idee bis zum Ergebnis:
 
Registriert
6 Apr 2015
Beiträge
220
Hab den Lauf bei Reimer Johannsen einbauen lassen.
Hier steht alles, von der Idee bis zum Ergebnis:
besten Dank!
 
Registriert
15 Sep 2005
Beiträge
4.094
Ich verstehe es nicht so ganz. „Carbonlauf“ bedeutet doch einfach nur ein mit Carbon ummantelter, herkömmlicher Lauf aus Stahl, oder. Wo ist da der Mehrwert?
Da kann man den Carbon-Krams doch gleich weg lassen?!
 
Registriert
28 Feb 2016
Beiträge
2.928
Horrido.....CFK ist dasselbe wie GFK .....nur halt mit leichteren Fasern .....eben Kohlenstoff, das Harz bleibt, entweder auf Epoxidbasis oder auf PU Basis wobei letzteres eher in Farben zu finden ist .....da ich in meinem Beruf auch viel Kunstoff-Metall-Verbundsystemen arbeite weiß ich daß eine Verbindung von Metall und Kunststoff äußerst heikel ist, wenn man kann , sind zusätzliche mechanische Retentionen immer besser als die reine Adhäsivtechnik.....alle Harze sind Wärme-/Hitzempfindlich und verspröden mit der Zeit , also man wird mit Sicherheit in 100 Jahren nicht mit einem alten R8er Carbonlauf , im Gegensatz zu Karbinern aus WK1+2 oder von 1898, schießen können .....!
Die Gewichtsersparnis fürs Hochgebirge verkneife ich mir zu kommentieren......das kann ich nur am Beispiel eines Kumpels erklären.....dieser kaufte sich ein Carbon-Mountainbike für etliche tsd € weil es 1100g leichter war als sein altes Alurad .....er selbst hat aber ca 15kg Übergewicht, ich glaube ihr merkt schon worauf ich hinaus will 😂?
Grüße +WMH Olli
 
Registriert
24 Nov 2013
Beiträge
2.216
Ich verstehe es nicht so ganz. „Carbonlauf“ bedeutet doch einfach nur ein mit Carbon ummantelter, herkömmlicher Lauf aus Stahl, oder. Wo ist da der Mehrwert?
Da kann man den Carbon-Krams doch gleich weg lassen?!
Ließ doch erstmal alle Beiträge, erklärt sich dann von selbst.
.er selbst hat aber ca 15kg Übergewicht, ich glaube ihr merkt schon worauf ich hinaus will 😂?
Grüße +WMH Olli
Was hat dein Freund mit uns zutun ?
Ich habe kein Übergewicht und gehe mehrmals die Woche pirschen im Bergrevier . Darf ich jetzt eine leichte Waffe haben ?

Werd doch glücklich mit deinem Krempel und lass andere kaufen was sie wollen.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
105
Zurzeit aktive Gäste
484
Besucher gesamt
589
Oben