CZ 527 (NEU)

Mitglied seit
24 Sep 2010
Beiträge
23.970
Gefällt mir
945
#32
servus

Du machst jetzt mal folgendes, du schreibst eine E-Mail an den Laden, ...DU etwas in der Hand hast, für den Fall das sich niemand an das Gespräch errinern will............
auf gar keinen Fall....

So etwas macht man immer noch per Einschreiben gegen Empfangsbestätigung.

So eine E-Mail kann nämlich ganz schnell irgendwo verkommen.... und man hat keinerlei Nachweis, dass man sie geschickt hat.

Sendungsprotokoll?

Hm.... würde ich mich nicht darauf verlassen
 
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
7.255
Gefällt mir
1.202
#33
.......
servus



auf gar keinen Fall....

So etwas macht man immer noch per Einschreiben gegen Empfangsbestätigung.

So eine E-Mail kann nämlich ganz schnell irgendwo verkommen.... und man hat keinerlei Nachweis, dass man sie geschickt hat.

Sendungsprotokoll?

Hm.... würde ich mich nicht darauf verlassen
Outlook Express bietet Lese und Empfangsbestätigung! Einschreiben mit Rückschein bringt dir im Zweifel auch nichts wenn niemand außer dir den Inhalt kennt, da kann theoretisch auch n schmutziger Schlüpper drin gewesen sein, ohne Zeugen der den Inhalt kennt, kann man sich wenn gewollt selbst da rausreden....... bei ner Email ist zusätzlich noch ne Kopie im Postausgang......... wer böses will wird schon nen Weg finden!

Das Einschreiben wirkt aber professioneller😉
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
24 Sep 2010
Beiträge
23.970
Gefällt mir
945
#34
.......


Outlook Express bietet Lese und Empfangsbestätigung! Einschreiben mit Rückschein bringt dir im Zweifel auch nichts wenn niemand außer dir den Inhalt kennt, da kann theoretisch auch n schmutziger Schlüpper drin gewesen sein, ohne Zeugen der den Inhalt kennt, kann man sich wenn gewollt selbst da rausreden....... bei ner Email ist zusätzlich noch ne Kopie im Postausgang......... wer böses will wird schon nen Weg finden!
ja näää.. is klar.

Also man reklamiert, schickt eine dementsprechende Mitteilung an den Schuldner.. was wird denn da wohl drin stehen?
Da man so etwas heute am PC schreibt, hat man das Schreiben selbstverständlich abgespeichert.
Natürlich ist eine E-Mail ebenso rechtsgültig.
Was tust Du aber wenn Deine E-Mail auf Grund technischer Probleme nicht fristgerecht eintrifft?

Da verlasse ich mich auf nichts.. die € 2,80 Einschreibeporto sind mir dann auch schon schnuppe.
Muss aber jeder machen, wie er denkt...
 
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
7.255
Gefällt mir
1.202
#35
Im Zweifel musst du beweisen können, was in deinem Brief stand, bei ehrlichen Verkäufern kein Problem die werden sich bei dir melden, bei Banditen.......... is aber auch egal die Diskussion über Haaresspalten lohnt sich nicht da wir beide recht haben und es könnte noch 200 Gründe gesucht werden die dafür und dagegen sprechen😉
 
Mitglied seit
24 Sep 2010
Beiträge
23.970
Gefällt mir
945
#36
servus

Im Zweifel musst du beweisen können, was in deinem Brief stand, bei ehrlichen Verkäufern kein Problem die werden sich bei dir melden, bei Banditen.......... is aber auch egal die Diskussion über Haaresspalten lohnt sich nicht da wir beide recht haben und es könnte noch 200 Gründe gesucht werden die dafür und dagegen sprechen😉
eine E-Mail kannst Du mit allem Drum und Dran ebenso fälschen, wenn es Dir danach ist und Du kriminelle Energien ausleben musst.

Deshalb hat nicht alles Rechtsgültigkeit, was per E-Mail verschickt wird....

Die Nummer Sicher ist kein Haarespalten
 
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
7.255
Gefällt mir
1.202
#38
servus



eine E-Mail kannst Du mit allem Drum und Dran ebenso fälschen, wenn es Dir danach ist und Du kriminelle Energien ausleben musst.

Deshalb hat nicht alles Rechtsgültigkeit, was per E-Mail verschickt wird....

Die Nummer Sicher ist kein Haarespalten
Jo die Email in meinem Gesendete Nachrichten Ordner wird jemand fälschen😏

Es ist Haarspalterei nichts weiter!
Die Einzige Möglichkeit ohne das der andere aus der Nummer rauskommt, wäre das schreiben durch den Gerichtsvollzieher zustellen zu lassen, das lohnt sich aber nur bei Werten die den hier diskutierten Wert des Mangels um eim vielfaches übersteigen............
 
Mitglied seit
24 Sep 2010
Beiträge
23.970
Gefällt mir
945
#39
Jo die Email in meinem Gesendete Nachrichten Ordner wird jemand fälschen😏

.................
schicke mir eine E-Mail... ich antworte Dir darauf.
Und schwöre Dir, dass Du in dem Antwortschreiben die von Dir gesendete E-Mail nicht mehr wiedererkennen wirst.

Und genau so kann ich es mir dann auch ausdrucken.

Wieviel willst Du darauf wetten ?

Wer wird so dämlich sein und seine Reklamationsschreiben nicht sachgerecht verfassen ?

Das Risiko, mit einer gefälschen, resp. abgeänderten Kopie seiner E-Mail, im Klagefall erwischt zu werden, ist defintiv zu hoch. Auf einmal taucht nämlich das Original völlig überraschend auf...
Da müsste einer schon wirklich bescheuert sein.

Also, zum Ausgang, worum ging es mir in meiner Aussage:

darum, dass ein per Post, mit Übernahmebestätigung, versendetes Einschreiben das NonPlusUltra ist.

Eine E-Mail kann auf Grund technischer Probleme zu Problemen führen.. ein Einschreibebrief kommt i.d.Regel immer an

Kann jeder machen, wie er möchte.
 
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
7.255
Gefällt mir
1.202
#40
Eben jeder wie er möchte!
Zu der Email, das ist überhaupt kein Problem, du kannst meinen Text bei DIR ändern, das nützt aber nichts, da ich innerhalb von Sekunden das Orginal in MEINEM Email-Postfach im Ordner gesendete Nachrichten vorweisen kann und dann steht versuchter Betrug im Raum.......
Das du meinen Text bei dir ändern kannst, darauf setzte ich 150€ das du den Text bei mir änderst darauf solltest du nicht wetten, außer du weisst wie du dich im mein Emailkonto hackst😉 so viel kriminelle Energie traue ich dir aber offengestanden nicht zu! Wer der Mail bzw seinem Gegenüber nicht traut schickt halt nen Brief mit Einschreiben. Ich denke damit können wir das OT soweit gut sein lassen ?
 
Mitglied seit
24 Sep 2010
Beiträge
23.970
Gefällt mir
945
#41
..

Wer der Mail bzw seinem Gegenüber nicht traut schickt halt nen Brief mit Einschreiben. Ich denke damit können wir das OT soweit gut sein lassen ?
darum ging es in meinen Aussagen zu keinem Zeitpunkt !

Mir ging und geht es rein um den erbrachten Nachweis des fristgerechten Erhaltens der Reklamation.

Lies #32 und was Du mir in #33 geantwortet hast:

Baummarder hat gesagt.:
Im Zweifel musst du beweisen können, was in deinem Brief stand ....
So wie Du Deine E-mIl vorlegst, so lege ich dann mein Einschreiben an den Schuldner vor... na und?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
7.255
Gefällt mir
1.202
#42
Also bei mir steht da ein Datum mit Uhrzeit hinter versendeten Mails! Und Outlook zeigt dir auch an das die Nachricht gelesen und zugestellt worden ist ebenfalls als Email mit Datum und Uhrzeit! Wie will man sich da rausreden? Der andere hätte bei Beachtung der allgemeinen Sorgfalt Kenntnis davon haben müssen und hat entsprechend zu reagieren.
 
Mitglied seit
24 Nov 2010
Beiträge
892
Gefällt mir
29
#44
Jo die Email in meinem Gesendete Nachrichten Ordner wird jemand fälschen😏

Es ist Haarspalterei nichts weiter!
Die Einzige Möglichkeit ohne das der andere aus der Nummer rauskommt, wäre das schreiben durch den Gerichtsvollzieher zustellen zu lassen, das lohnt sich aber nur bei Werten die den hier diskutierten Wert des Mangels um eim vielfaches übersteigen............
Siehst du "Gelbkehlchen", das alte Sprichwort "Wie der Schelm ist so denkt er sich" scheint immer noch zu gelten.
Man kann über die Qualität des "Wild-und-Hund-Forums" denken was man will, aber man kann halt immer noch etwas dazulernen. :eek:
 
Mitglied seit
6 Sep 2018
Beiträge
7
Gefällt mir
2
#45
So um das ganze mal abzuschließen wollte ich mal schreiben wie es jetzt weiter ging mit der Geschichte. Ich hab heute in Buchholz nochmal angerufen um zu erfahren ob sie denn jetzt mit der Montage fertig wären oder wie lange sie noch bräuchten. Daraufhin wurde mir gesagt, dass sie noch nicht damit angefangen haben schlussendlich wäre der Büchsenmacher ja auch seit 2 Wochen im Urlaub gewesen und erst heute zurück.
Das verwunderte mich da mir der Kollege mit dem ich damals auch geredet habe letzte Woche erzählte sie wären schon gerade dabei die Montage anzubauen und ich könnte den Auftrag nicht mehr stoppen...
Also bin ich schnell hingefahren habe mich mit dem netten Büchsenmacher unterhalten der auch direkt mir verständniss zusicherte das eine neue Waffe so nicht aussehen darf (2 kleine Kratzer), und ich bekam daraufhin 185 € (Die Montage) Nachlass.

Sehr nett und auch ein fairer Deal.
Leider sehr schade, dass mir sein Kollege komplett das Vertrauen an diesen Laden zerstört hat... ich habe sein Kollegen ja letzte Woche noch direkt auf die Kratzer angesprochen und gesagt, dass ich es nicht normal finde und er meinte nur es wäre ganz normal wenn da mal ein par Kratzer sind.
Als dann noch der Büchsenmacher mir so schnell sein Verständniss dafür ausdrückte und auch gleich mit Gegenangeboten kam war mir eigentlich klar der letzte Verkäufer wollte mich einfach nur übern Tisch ziehen...

Vielen Dank an alle für die Nachrichten und vor allem für die Motivation so eine Sache nicht einfach hinzunehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben