CZ Waffen - Erfahrungen

Registriert
10 Nov 2017
Beiträge
502
Nächstes Manko ist die blöde CZ Montage
Was findest du an der blöd? Ich find das super wenn die Basen schon ins System eingefräst sind. Keine Schräubchen, kein Kleber, eine Fehlerquelle weniger. Das hat sich bewährt vgl. Sako, Tikka, Blaser, Schultz&Larsen, Weaver etc pp.
Bei der 550 ist das aus meiner Sicht auch richtig gut gelungen (Rückstoßstollen!).

Falls einem die Festmontagen von CZ nicht gefallen gibts werkzeuglose Alternativen ua von Warne und eine Sattelmontage von Innomount > aufsetzen, Hebelchen umlegen und gut is.

Man kann an den CZs sicher einiges bemängeln. Aber die Art der Montage gehört imho nicht dazu, die ist in Ordnung (y)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
9 Jan 2017
Beiträge
449
Ich habe noch einen Direktabzug für eine Brno ZKK600. Die Waffe habe ich nimmer, aber den Anzug würde ich verkaufen sowie eine AEW Aufschubmontage.

Näheres per PN
 
Registriert
8 Nov 2016
Beiträge
2.612
Wollte der Gewinner der 7x57 nicht haben? ;)
Da hat jemand eine ordentliche Büchse für günstiges Geld bekommen. Ich war kurz am Überlegen...

Passt der eigentlich auch an einen 602 oder ist der evtl zu kurz? Ich habe mir für meine mal einen Anfertigen lassen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 21083

Guest
Also ich kann über meine CZ 557 im Augenblick nur Gutes schreiben. Sie war günstig und schießt erstklassig. Und da auch einem der günstigsten Bleifreien Geschosse was ich bekommen konnte. Federal Copper Shok. Die Varianten die ich bisher ausprobieren konnte tun aus der CZ aus einer SR30 und einer Sauer 202. Hätte ich mal geahnt wie gut selbst diese günstigen Waffen schiessen, sähe mein Waffenschrank definitiv anders aus. Aber so ist er halt politisch korrekt - schön bunt ;-)
 
Registriert
9 Jan 2017
Beiträge
449
Ne wollte sie nicht, die geht über nen Händler nach Australien .... war aber viel zu günstig !
Konnte vermutlich auch an eine 602 passen.
 
Registriert
2 Apr 2018
Beiträge
340
Besitze eine Brünner Fox CZ 527 Full Stock in .222 Rem, präzise ab Werk, dazu Acra-Glas Bettung und von Lackschaft auf Ölschaft umgearbeitet. Klein und leicht, macht auch auf dem Schiessstand viel Freude.
Bereue den Kauf nicht.
 
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
153
Besitze eine Brünner Fox CZ 527 Full Stock in .222 Rem, präzise ab Werk, dazu Acra-Glas Bettung und von Lackschaft auf Ölschaft umgearbeitet. Klein und leicht, macht auch auf dem Schiessstand viel Freude.
Bereue den Kauf nicht.
Wie ist die Präzision über die Jahre gebliben, sofern oft genutzt im Revier oder/und im Schiessstand?
 
Registriert
2 Apr 2018
Beiträge
340
im Revier recht wenig genutzt, auf dem Schiessstand ca 100-120 Schuss pro Jahr.
Bisher keine Präsisionsprobleme. Aber ich schiesse damit auch nicht Benchrest, sondern Bockscheibe angestrichen, somit schwierig was zur Präsision zu sagen.Unterm Strich für mich immernoch ein Preis-/Leistungsfavorit.
 
Registriert
28 Aug 2013
Beiträge
263
Führe die 527er im Kal .223 ganzjährig in einem noch gut besetzten Niederwildrevier zur Reh-und Prädaratorenbejagung und bin sehr zufrieden. Der Lauf hat einen 12 Zoll Drall und ist nunmehr nach mehreren Laborierungswechseln, mit der Sako Gamehead 55 gr präzise eingeschossen. Seither weit weniger Haematome bei guter Augenblickswirkung. Montiert habe ich das Helia 8x56 CBX von Kahles. Fertigungsbedingte Mängel wie Anliegen des Laufes am Schaft, schlecht eingestellte Abzugsmechanik und Entfernen von altem Fett aus dem System wurden von mir nach Übernahme der Waffe selbst durchgeführt. Seitdem, nach nunmehr mehr als 10 Jahren, funktioniert alles immer noch bestens. Das Gewehr ist leicht und trotz des 57cm langen Laufes noch führig, besitzt eine lautlos zu bedienende Sicherung und hat, wenn man den Lauf nicht versaut, eine erstaunliche Präzision. Soviel zu meinen persönlichen Erfahrungen. WmH! St.-Wolf
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
153
Die Büchse CZ Fox hat ja ein art verkleinerter 98 Muser Verschluss im Bereich von den Verriegelungswarzen. Die. 223 Rem hat ja einen Max Druck über 4100 Bar, der Hülsenboden ist zwar nicht Gross aber da wirken ja grosse Kräfte auf den Stossboden. Gibt es da Berichte/Erfahrungen, dass dies mit der Zeit Verschleis oder Risse gibt bei den Verriegelungswarzen mit zunemender Benutzung?
 
Registriert
26 Mai 2016
Beiträge
441
Ich habe leider keine guten Erfahrungen mit CZ gemacht.

Ich hatte mir auf Empfehlung mehrer Bekannter eine CZ 557 in .308Win neu gekauft. Hat mit unterschiedlicher Munition gestreut wie eine Gießkanne (auch aus einem massiven Einschießgestell). Den Grund hat dann die Laufkamera gezeigt: An mehreren Stellen (u.a. kurz vor der Mündung) waren Riefen/Rattermarken im Lauf.

Da hatte ich wohl ein Montagmodell erwischt... Kann passieren, da hatte ich wohl einfach Pech. Trotzdem darf sowas das Werk nicht verlassen!

Mehrere Bekannte sind mit ihren CZ top zufrieden (u.a. auch im sportlichen Long-Range Einsatz).4.JPG8.JPG
 
Registriert
26 Mai 2016
Beiträge
441
Das weiß ich leider nicht, die Büchse ist "postwendend" an den Händler zurückgegangen und von dort wohl an den Importeur...
 
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
153
War wenigstens kulant, wie es sich liest. Kann in der Fertigung passiere, vor lauter Spar- und Wettbewerbsdruck unter denn Firmen.
 
Registriert
26 Mai 2016
Beiträge
441
War wenigstens kulant, wie es sich liest. Kann in der Fertigung passiere, vor lauter Spar- und Wettbewerbsdruck unter denn Firmen.

Kulant würde ich das jetzt nicht umbedingt nennen. Ich habe die CZ bei einem Händler bestellt, der mir empfohlen wurde (und dazu auch noch recht günstig war, wenn auch nicht der günstigste Anbieter).

Es handelte sich um einen Fernabsatzvertrag, dementsprechend habe ich binnen 14 Tagen von meinem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht...

Gefreut hat er sich (natürlich) nicht. "Kulant" daher ehr weniger, mehr "zähneknirschend". Hätte er nicht gemusst, glaube ich nicht, dass er die Waffe so einfach zurückgenommen hätte. Selber konnte er ja auch nichts dafür, die wenigsten Händler werden sich die vom Großhändler gelieferten Waffen mit der Laufkamera angucken und probeschießen sowieso nicht (dann wird ja wieder gemeckert, dass es keine Neuwaffe mehr ist :rolleyes:).

Eigentlich kaufe ich gerade Waffen auch lieber vor Ort, aber da guckt man ja auch ehr selten mit der Laufkamera nach und hat idR kein Widerrufsrecht sondern nur normale Gewährleistung (und das kann sich erfahrungsgemäß ziehen...). Daher war der Fernabsatz hier Glück im Unglück...

Ich bin "nur" auf den Kosten für Ein- und Austragung sitzen geblieben.

Bei der nächsten Waffe (keine CZ) habe ich dann vorsichtshalber beim Händler mit der Laufkamera nachgeguckt (irgendwie ziehe ich Porduktmängel nicht nur bei Waffen magisch an 😅) - der hat mich zwar komisch angeguckt (hat selber nicht einmal so eine Kamera gehabt), war dann aber von der Bildqualität der 50€ "Chinakamera" selber begeistert und hat sich auch so ein Teil bestellt...
 
Registriert
4 Dez 2020
Beiträge
325
Bei der nächsten Waffe (keine CZ) habe ich dann vorsichtshalber beim Händler mit der Laufkamera nachgeguckt (irgendwie ziehe ich Porduktmängel nicht nur bei Waffen magisch an 😅) - der hat mich zwar komisch angeguckt (hat selber nicht einmal so eine Kamera gehabt), war dann aber von der Bildqualität der 50€ "Chinakamera" selber begeistert und hat sich auch so ein Teil bestellt...
Stell mal eine, welche China-Kamera du hast (ich denke mal von Amazon oder aus AliExpress)

VG OJ
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
115
Zurzeit aktive Gäste
270
Besucher gesamt
385
Oben