CZ75 nach Glock19 auf das erweiterte Bedürfnis?

Mitglied seit
6 Jul 2007
Beiträge
237
Gefällt mir
0
#1
Ich hätte momentan die Chance, günstig eine CZ75 zu bekommen. Allerdings habe ich schon eine Glock19, die allerdings bei den statischen (Teil)Disziplinen (BDMP PP1A, DP1-3) an die Grenzen kommt. Wettkämpfe waren LM's im vorletzten Jahr (und zwei LM's beim DSB 2020) und eine DM 2018. Mitglied bin ich beim BDMP und DSB. Wie könnte man das Bedürfnis nach einer zusätzlichen, präziseren Waffe bei der Behörde angeben? Gibt es eine Disziplin, wo die Glock (beim DSB angemeldet) ausscheidet und die CZ75 zum Tragen kommen würde?
 
Mitglied seit
24 Aug 2016
Beiträge
3.572
Gefällt mir
2.111
#2
Hat man nicht immer mindestens "zwei frei", sowohl als Jäger als auch als Sportschütze? Ob die zwei nun zweimal 9mm sind oder 9mm und .45ACP oder KK, ist der Behörde doch egal. Ab der dritten/vierten/fünften 9mm schaut man schon mal hin und da ist dann auch mal das Level entscheidend, auf dem man unterwegs ist, denke ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefällt mir: BAL
Mitglied seit
7 Jan 2016
Beiträge
1.147
Gefällt mir
3.217
#4
https://www.bdmp.de/handbuch/
https://www.dsb.de/der-verband/ueber-uns/statuten/sportordnung-national/spo-2021/

Dritte Kurzwaffe, also musst Du Wettkämpfe nachweisen. Bin nicht sicher, ob den BDMP die DSB-Landesmeisterschaften interessieren. Gefühlt: Nein, aber Versuch macht kluch. Unter dem Aspekt des Bedürfnisnachweises wäre es wohl besser sich an den WSB zu wenden.

Deine Frage "Gibt es eine Disziplin, wo die Glock (beim DSB angemeldet) ausscheidet und die CZ75 zum Tragen kommen würde?" beantworten die Sportordnungen. Ad hoch würde ich sagen: Nein. Aber ich habe das nicht alles im Kopf, daher die Links für das Selbststudium.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
6 Jul 2007
Beiträge
237
Gefällt mir
0
#6
Man könnte damit argumentieren, daß die CZ75 mit Mikrometervisier sich für DP1 besser eignet - oder eben ein festes Visier einbauen, dann wäre sie für DP1 gegenüber der Glock (verstellbares Visier) alleinig geeignet.
 
Mitglied seit
24 Aug 2016
Beiträge
3.572
Gefällt mir
2.111
#7
Über die Sportschützen-Schiene sollten mehr als zwei KW möglich sein und das Grundbedürfnis JÄGER kommt ja auch noch zum Tragen, auch wenn es oben nicht angesprochen wurde. Den Revolver hättest Du auch erwähnen können :)
 
Mitglied seit
9 Sep 2013
Beiträge
3.132
Gefällt mir
2.497
#9
Dann gibt es zwei Möglichkeiten m.E.:

- über den normalen Schützenweg mit Wettkampfteilnahmen und Disziplinen wofür vorhandenes Sportgeräte nicht geeignet ist
- auf Jagdschein beantragen und schauen was passiert
 
Gefällt mir: BAL
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
7.292
Gefällt mir
18.314
#10
Dann gibt es zwei Möglichkeiten m.E.:

- über den normalen Schützenweg mit Wettkampfteilnahmen und Disziplinen wofür vorhandenes Sportgeräte nicht geeignet ist
- auf Jagdschein beantragen und schauen was passiert
Alles nicht mehr so einfach. Bei FS- geeignetem Kaliber wird da mittlerweile schon hinterfragt, warum eine sportlichen Waffe nicht für die Jagd geeiget sei . .

Zum eine müssten wir jetzt wissen, wie die G19 beantragt wurde, sportlich oder über JS. Falls über JS, könnte man dann auf der sporlichen Schiene argumentieren, dass die G19 bisher zum Reinschnuppern benutze wurde, aber Abzug, LL und Visierung eine weitere Leistungssteigerung verhindern würde.

Edti sagt: Habs grad gelesen, über DSB beantragt. Daher einfach mal den SB anfragen, ob er dir eine 2te 9mmPara über JS zubillgen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
6 Jul 2007
Beiträge
237
Gefällt mir
0
#11
Die CZ75 hat eine starre Visierung und würde sich im Gegensatz zur Glock zur DP2 eignen. Die Glock19 habe ich beim DSB beantragt.
 
Oben