Das formulieren von einem Jagdgelegenheitsgesuch

Anzeige
Registriert
31 Jan 2013
Beiträge
601
Um ein Revier zu haben Brauch man im Grunde kein Geld ....das bekommt man schon. Jagen muss man können denn die " ich will mal rausgehen Fraktion " erledigt weder den Abschuss noch verhindert sie Wildschaden.
 
Registriert
11 Jan 2006
Beiträge
9.605
Um ein Revier zu haben Brauch man im Grunde kein Geld ....das bekommt man schon. Jagen muss man können denn die " ich will mal rausgehen Fraktion " erledigt weder den Abschuss noch verhindert sie Wildschaden.
da ist viel dran. Außerdem ist es risikolos, da man sich jederzeit trennen kann.
Aspiranten stehen Schlange und können ausgetauscht werden. Großer Fehler
ist es Ortsansässige zu beteiligen. Die Jäger:innen von weiter weg kommen nicht so oft zum Stören.
 
Zuletzt bearbeitet:

Westwood

Moderator
Registriert
4 Apr 2016
Beiträge
2.080
da ist viel dran. Außerdem ist es risikolos, da man sich jederzeit trennen kann.
Aspiranten stehen Schlange und können ausgetauscht werden. Großer Fehler
ist es Ortsansässige zu beteiligen. Die Jäger:innen von weiter weg kommen nicht so oft zum Stören.
Die Ironie und der Sarkasmus könnten den ein oder anderen auf eine falsche Fährte führen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
31 Jan 2013
Beiträge
601
Nur zu gerne hätte ich Begeher die es einfach drauf haben und das leisten was ich selber auch leiste, die Nächte durchmachen auch wenn's mal weh tut einfach weil es sein muss....die hälfte davon wär auch schon prima ( klingt vll überheblich aber es ist nunmal einfach so ) so einem würde ich ich kein Geld abnehmen wollen sondern wär froh so einen zu haben. Leider sind alle die ich kenne die so sind wie ich selber Pächter und helfen dazu noch bei anderen aus ...so wie ich auch.
Der Rest zahlt das er im Revier rumlaufen darf und alles schiessen könnte ohne Begrenzung.
 
Registriert
31 Jan 2013
Beiträge
601
Gestern sagte ein Kreisjägermeister und Ausbilder beim Jagdscheinkurs ihn habe neulich jemand aus dem Kurs angesprochen wegen einem BGS weil sie "mal rausgehen wollen".
Solche wie euch kann ich nicht brauchen hat er gesagt 🤣
 

Westwood

Moderator
Registriert
4 Apr 2016
Beiträge
2.080
Auch hier wird wieder vollkommen außer acht gelassen das ein Reviere in Deutschland nicht wirklich miteinander vergleichbar sind aber nun gut das ist man ja inzwischen gewohnt.
Weder von den Kosten auflaufen noch von der Intensität in der gejagt wird oder werden muss.
Ich finde eine pauschale zum Decken versch. Revierkosten nicht verkehrt, warum auch sollte ich Leuten die Freizeit finanzieren.
Die Pacht allerdings ist mein Bier, hätte ja nicht pachten müssen...

Ich brauche zum Beispiel niemanden der sich jede zweit Nacht um die Ohren wichst.
Wenn Schäden da wären würden wir entgegen Steuern und damit hat es sich, mag wo anders nicht so sein aber nun gut.
Auch Hilfspfadpfinder die alle drei Tage durchs Unterholz kriechen um einen vielleicht noch Unbekannten Fernwechsel zu suchen brauchts hier nicht, die machen mehr kaputt als se bringen.

Und wem der Nachwuchs nicht passt der züchte sich eigenen ran, den kann man Formen wie man ihn braucht.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.192
Ich finde eine pauschale zum Decken versch. Revierkosten nicht verkehrt, warum auch sollte ich Leuten die Freizeit finanzieren.
Die Pacht allerdings ist mein Bier, hätte ja nicht pachten müssen...
Weil du eigentlich für dich gepachtet hast und nur allein nicht damit klar kommst.
Du musst nur nix für die Helfer zahlen, weil die das gerne und freiwillig machen.
Daß sie dafür, daß sie dir helfen ein Revier zu bewirtschaften, zu dem nur du allein verpflichtet bist, auch noch zahlen sollen ist schon schräg. Zumal sie sogar die eigene Ausrüstung auch noch mitbringen.
 

Westwood

Moderator
Registriert
4 Apr 2016
Beiträge
2.080
Weil du eigentlich für dich gepachtet hast und nur allein nicht damit klar kommst.
Du musst nur nix für die Helfer zahlen, weil die das gerne und freiwillig machen.
Daß sie dafür, daß sie dir helfen ein Revier zu bewirtschaften, zu dem nur du allein verpflichtet bist, auch noch zahlen sollen ist schon schräg. Zumal sie sogar die eigene Ausrüstung auch noch mitbringen.

Ok, die Sichtweise kann ich sogar Nachvollziehen, da sind wir aber auch gar nicht weit auseinander.
 
Registriert
31 Jan 2013
Beiträge
601
Die Reviere die ich so kenne in denen es richtig zur Sache geht lassen es immer in Arbeit ausarten. Macht trotzdem Spass wenn man allein und 4 Uhr noch 5 Sauen aus'm Weizen geschleift hat und dann um halb sechs in Gummistiefeln auf der Arbeit erscheint 🤣

Jeder wie er mag. Der eine sucht Entspannung der andere will Strecke.
Die Kunst ist nur das die Richtigen Leute zu den richtigen Konditionen zusammenfinden.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.192
Ok, die Sichtweise kann ich sogar Nachvollziehen, da sind wir aber auch gar nicht weit auseinander.

Du darfst ja nicht vergessen, daß Arbeitsstunden auch einen Geldwert haben.
Mein unentgeltlicher BGS ist nicht so ganz unentgeltlich, wenn ich sehe was ich da in den letzten 20 Jahren an Arbeitszeit investiert habe.
Ich sehe das zwar nicht so eng, weil es Spaß machte und auch weil ich heute gar nicht mehr wüsste was ich ansonsten mit der Zeit anfangen sollte, :ROFLMAO: aber rein juristisch....
 

Westwood

Moderator
Registriert
4 Apr 2016
Beiträge
2.080
Ja, dass ist wohl richtig.
Wenn man es allerdings in der Richtung aufdröseln wollen würde könnte man ja an alle Tätigkeiten einen Preis hängen.
Da bin ich froh das es bei uns schlicht ein Miteinander ist.

Wenn man offen kommuniziert gibt es da keine Probleme.
 
Registriert
10 Jun 2009
Beiträge
1.070
die Nächte durchmachen auch wenn's mal weh tut einfach weil es sein muss....

Ich sitze gerne bei Mond und Schnee nachts draußen. Die Erfahrung, egal ob im Beruf oder bei der Jagd, zeigt aber, dass etwas falsch läuft, wenn man das regelmäßig muss. Ausnahmen kann es natürlich geben

Gestern sagte ein Kreisjägermeister und Ausbilder beim Jagdscheinkurs ihn habe neulich jemand aus dem Kurs angesprochen wegen einem BGS weil sie "mal rausgehen wollen".
Solche wie euch kann ich nicht brauchen hat er gesagt 🤣

Das sind genau die Leute die ich liebe, also der Kreisjägermeister. Was ist dagegen zu sagen, wenn einer eben mal rausgehen will, wem schadet er damit, wenn das vorher klar vereinbart ist?

Wahrscheinlich beschwert er sich dann am nächsten Tag darüber, das es keinen Nachwuchs gäbe.

ch finde eine pauschale zum Decken versch. Revierkosten nicht verkehrt, warum auch sollte ich Leuten die Freizeit finanzieren.

Mein Vater hat immer gerne Leute bei sich jagen lassen, egal ob als Einladung oder mit BGS. Er hat sich gefreut wenn sie etwas erlegen und natürlich auch, wenn sie geholfen haben, insbesondere bei Sachen die man alleine nicht machen kann. Was er aber nie gemacht hat ist Geld dafür zu nehmen, da war ihm seine Freiheit, auch die selbst alleine über die entstehenden Kosten zu entscheiden und keine Rücksicht nehmen zu müssen sehr viel wichtiger. Und außerdem ist am Geld schon so manche Freundschaft zerbrochen.
 
Registriert
25 Dez 2020
Beiträge
103
Ich frage mich ja ob hier alle von Tag 1 an dieses Arbeitspensum im Revier und was hier alles so geschildert wird geleistet haben oder ob das etwas ist was sich evtl. auch einfach über die Zeit entwickelt.
Im Arbeitsleben ist das ja auch nicht anderes. Man fängt klein an und liefert am Ende nach Jahren auf einem Level was kein Neuling schafft.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
85
Zurzeit aktive Gäste
442
Besucher gesamt
527
Oben