Das richtige Fernglas für den Einstieg?

Mitglied seit
1 Mai 2016
Beiträge
1.127
Gefällt mir
1.013
Kurze Frage aus dem Off.
Was nützt mir ein FG mit dem ich noch alles mögliche sehen kann, wenn ich dann, wegen eindimensionaler Durchsicht, das erspähte Stück ned mehr ins ZF bekomme???
Rischdisch.
Garnix!

So geht's mir durchaus ab und zu mit der Kombi DDOptics FG und Zeiss ZF.
Da wüsste ich was
 
Mitglied seit
25 Mrz 2019
Beiträge
181
Gefällt mir
171
Klar, macht was ihr wollt. Ein neuer „Selbstbeweihräucherungsfaden“ ist somit eröffnet.... ;)
Bin gespannt auf eure aus praktischen und persönlichen Erfahrungen basierenden Tipps und Hinweise zu den genannten oder auch weiteren Waffen
Lieber Naturmensch,
in einem anderen Faden frägst Du nach Erfahrungen und weist darin darauf hin, dass es zum Thema Waffen sein soll.
In diesem Faden hier hast du aber noch keinen Beitrag zum Thema geleistet und schwadronierst hier von Selbstbeweihräucherung!?
Was willst du eigentlich?
Schreib lieber was von Deinen Erfahrungen mit Fernglas...
 
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
6.414
Gefällt mir
2.494
Kurze Frage aus dem Off.
Was nützt mir ein FG mit dem ich noch alles mögliche sehen kann, wenn ich dann, wegen eindimensionaler Durchsicht, das erspähte Stück ned mehr ins ZF bekomme???
Rischdisch.
Garnix!

So geht's mir durchaus ab und zu mit der Kombi DDOptics FG und Zeiss ZF.
Diesen Mangel kannst Du leicht mit einem schlechteren Fernglas heilen. ( Ich Ärgere mich auch darüber- Kombi Steiner Hunting 7x50/Zeiss diatal 8x56T. Wenn ich bei einäugigen Durchblick nichts gescheites mehr sehe, nehme ich die Büchse nicht hoch))
 
Mitglied seit
17 Sep 2017
Beiträge
250
Gefällt mir
107
Lieber Naturmensch,
in einem anderen Faden frägst Du nach Erfahrungen und weist darin darauf hin, dass es zum Thema Waffen sein soll.
In diesem Faden hier hast du aber noch keinen Beitrag zum Thema geleistet und schwadronierst hier von Selbstbeweihräucherung!?
Was willst du eigentlich?
Schreib lieber was von Deinen Erfahrungen mit Fernglas...

Wenn der Fragesteller seit über einem Jahr nicht mehr aktiv war und somit also gar nicht anwesend ist, dann erübrigt sich jede „Antwort“ zu der Frage. Sollte eigentlich einleuchtend sein.

Zum Thema Fernglas habe ich mich durchaus (wenn auch nicht hier) auch schon mal geäussert. Ich würde das bei „Bedarf“ auch wieder machen, also wenn das Thema aktuell wieder auftaucht und mich persönlich anspricht.

Ansonsten bleibt mir aber einfach noch zu sagen, dass nicht jeder zu allem und überall seinen Senf dazu geben muss und allgemeine Äusserungen wie: „Kaufe einfach das teuerste, was du dir irgendwie leisten kannst, denn das teuerste ist „logischerweise“ auch das beste, sonst wäre es ja nicht so teuer.....“ vollkommener Unsinn sind. Solche Tipps von extrem markengläubigen Usern lässt mir regelmässig den „Kamm anschwillen“. Jeder sollte das kaufen, was seinem Einsatzzweck und Geldbeutel entspricht. Es gibt viel gutes für vergleichsweise wenig Geld! Durch solch undifferenzierten Beiträge wie den oben als Beispiel genannten, werden durchaus Jungjäger abgeschreckt, wenn sie diesen Quatsch glauben und sich nicht trauen ein z.B. günstiges Nikon, Minox, oder was auch immer zu kaufen. Bei den Waffen und anderen Dingen oft die selbe Leier. Wenn man mal die ganze Ausrüstung von den Nobelherstellern addiert, dann kommst du nicht einmal mit 20.000 Euro hin. Es ginge aber sicher auch für alles zu maximal einem Viertel des finanziellen Einsatzes, ohne damit unsicher oder schlecht jagen zu müssen....

Meine Büchse z.B. hat ca. 500,- Euro gekostet. Ein Zeiss ZF oder anderes habe ich zugunsten eines Steiners nicht genommen und bereue diesen Entscheid nicht im geringsten. Klar gibt es „cooles und schönes“ Zeug und mit einer Blaser samt Swaro kann man schön „bluffen“, aber um erfolgreich, gut und sicher auf die Jagd zu gehen braucht man das alles absolut nicht!

Ich schaue derzeit ja auch nach einer „schöneren“ Büchse mit hübschem Holzschaft und „edlen“ Materialien. Aber brauchen tut man das nicht und auf die Unempfindlichkeit, Robustheit und das geringere Gewicht einer Kunstoffwaffe würde ich (zumindest zusätzlich) nicht verzichten wollen. Möglicherweise kaufe ich auch gar keine schöne Holzplempe mehr, da das Risiko von einer Waffe für diverse tausend Euro enttäuscht zu werden, nicht gering ist. Ich lese viel in diversen Fäden, nehme vieles in die Hände. Aber bislang habe ich keinen klaren Wunschkandidaten und tendiere sogar eher zu einer anderen Kunstoffwaffe in kurz und anderem Kaliber als alleinigen Ersatz für meine Ruger statt einer teuren Schönheit dazu...

Aber das gehört hier ja eigentlich gar nicht rein. Da der Faden aber in Wahrheit „tot“ ist, habe ich mir erlaubt hier ein paar allgemeine Dinge zu äussern. Und jetzt geht es für mich an anderer Stelle weiter. Ich klinke mich hiermit hier aus. 🙂👍🙂
 
Mitglied seit
20 Apr 2018
Beiträge
924
Gefällt mir
634
Waidmannsheil aus Hildesheim!

Hallo zusammen,
in wenigen Wochen darf ich auch endlich meinen Jagdschein in den Händen halten! *freu*
Jetzt bin ich auf der Suche nach der richtigen Ausrüstung für mich. Als erstes will ich mir ein Fernglas zulegen. Da ich von meinem Vater und Großvater unterstützt werde, ist der Preis erstmal nebensächlich. Allerdings will ich auch kein Vermögen für ein einzelnes Fernglas ausgeben. Habt ihr Tipps und Empfehlungen für mich, was das Glas unbedingt mit sich bringen muss? Was für ein Glas nutzt ihr?

Ich freu mich auf eure Antworten.

Viele Grüße
Saskia
Nach vielem testen und fehlkäufen. Bin ich nun bei nem Steiner Ranger xtrem 8x56 gelandet. Top Bild bei Tag und gut für den Nachtansitz und kostet unter 600€.
Robust ist es auch 😉 habe ich mehr fach „getestet“ 😁
 
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
291
Gefällt mir
561
Diesen Mangel kannst Du leicht mit einem schlechteren Fernglas heilen. ( Ich Ärgere mich auch darüber- Kombi Steiner Hunting 7x50/Zeiss diatal 8x56T. Wenn ich bei einäugigen Durchblick nichts gescheites mehr sehe, nehme ich die Büchse nicht hoch))
Naja, die Hoffnung stirbt halt zuletzt. In diesem Fall sogar dann wirklich :D
 
Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
1.368
Gefällt mir
389
Kurze Frage aus dem Off.
Was nützt mir ein FG mit dem ich noch alles mögliche sehen kann, wenn ich dann, wegen eindimensionaler Durchsicht, das erspähte Stück ned mehr ins ZF bekomme???
Rischdisch.
Garnix!

So geht's mir durchaus ab und zu mit der Kombi DDOptics FG und Zeiss ZF.
geht mir mit WBK auch meistens so ;) deswegen schmeiße ich die jetzt aber nicht weg :cool:

Wenn ich deiner Ansicht folge, müsste ich (und auch wohl jeder 2te Jäger) sich vom hochwertigen FG trennen, damit ZF und FG auf gleichem Level sind.

Aus der Praxis hat sich für mich ergeben, mit dem FG kann ich besser ansprechen (z.B. Bache, Keiler, Jung oder alt) mit dem ZF kann ich dann immer noch schießen da ich weiß auf was. Ist es so dunkel, dass sich der Schuss verbietet, weiß ich mit dem FG was da ist / war und komme wieder.

Trotz WBK kommt das große Geovid immer noch mit zum Ansitz, nur bei der Pirsch bleibt es im Auto.
 
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
291
Gefällt mir
561
geht mir mit WBK auch meistens so ;) deswegen schmeiße ich die jetzt aber nicht weg :cool:

Wenn ich deiner Ansicht folge, müsste ich (und auch wohl jeder 2te Jäger) sich vom hochwertigen FG trennen, damit ZF und FG auf gleichem Level sind.

Aus der Praxis hat sich für mich ergeben, mit dem FG kann ich besser ansprechen (z.B. Bache, Keiler, Jung oder alt) mit dem ZF kann ich dann immer noch schießen da ich weiß auf was. Ist es so dunkel, dass sich der Schuss verbietet, weiß ich mit dem FG was da ist / war und komme wieder.

Trotz WBK kommt das große Geovid immer noch mit zum Ansitz, nur bei der Pirsch bleibt es im Auto.
Jeder wie er mag.
Ich hab an der Stelle jedenfalls keinen Tuningbedarf. Und das sollte man einem JJ einfach als Hinweis mit auf den Weg geben.
 
Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
1.368
Gefällt mir
389
ich verstehe das jetzt vielleicht falsch, sollen wir einem Jungjäger sagen, kauf dir bloß kein hochwertiges FG? Du könntest damit mehr sehen als durch dein ZF? Natürlich jeder wie er mag....wenn er es denn schon weiß.

Ich würde dem JJ immer ein gutes FG empfehlen, besser mehr sehen als zu wenig. Man muss auch nicht alles schießen was man sieht.
 
Mitglied seit
22 Okt 2015
Beiträge
325
Gefällt mir
128
Ich habe hier nix in dem Faden gelesen. Mein Beitrag sollte unter diesem Aspekt gesehen werden: Fernglas? Ich jage im Wald. Die Benutzung eines Fernglases im Wald ist völlig daneben. Dort heißt es "Anschlagen und durch das Zielfernrohr ansprechen". Alles andere ist grob fahrlässiges Vergeben von Jagdchancen. Auf der freien Fläche reicht zum Abglasen ein Billigglas. Wenns dann dunkel wird sollte man eine Wärmebildkamera haben. Wenn das Billigglas aufgibt und die Wärmebildkamera etwas detektiert, dann kann man mit viel Glück noch etwas mit einem hochwertigen Zielfernrohr reißen. Der Fokus sollte auf dem Zielfernrohr liegen. Nicht auf dem Fernglas.
 
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
291
Gefällt mir
561
ich verstehe das jetzt vielleicht falsch, sollen wir einem Jungjäger sagen, kauf dir bloß kein hochwertiges FG? Du könntest damit mehr sehen als durch dein ZF? Natürlich jeder wie er mag....wenn er es denn schon weiß.

Ich würde dem JJ immer ein gutes FG empfehlen, besser mehr sehen als zu wenig. Man muss auch nicht alles schießen was man sieht.
Soll ich jetzt genauso anfangen, wie Du?
Na gut, probieren wir das mal.
Willst Du etwa sagen, dass hochwertige FG erst ab 2000€ anfangen? Und nur Zeiss und Svaro in der Lage sind, solche Gläser zu bauen?

Ansonsten wird mir die Unterhaltung mit Dir jetzt zu blöd und ich beendet sie hiermit.
Gute Nacht
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
50.440
Gefällt mir
5.317
Ja, nur Zeiss, Swaro und Leica sind in der Lage Top Ferngläser zu bauen.

Da man sich ein Fernglas ja schon weit vor dem JS zulegt, kann das das beste/teuerste sein was man für Geld und seine Augen bekommen kann.
Das Budget für JS und Ausrüstung wird dadurch nur bedingt verringert. Es bleibt genug Zeit zu sparen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
1.368
Gefällt mir
389
Soll ich jetzt genauso anfangen, wie Du?
Na gut, probieren wir das mal.
Willst Du etwa sagen, dass hochwertige FG erst ab 2000€ anfangen? Und nur Zeiss und Svaro in der Lage sind, solche Gläser zu bauen?

Ansonsten wird mir die Unterhaltung mit Dir jetzt zu blöd und ich beendet sie hiermit.
Gute Nacht
ich bitte vielmals um Entschuldigung dich da auf dem falschen Fuß erwischt zu haben. Hochwertig sind heutzutage nicht nur die Top 3 oder + 2000,- Da hatte ich ja auch gar nichts von geschrieben.
Hier geht es doch um den relativen Vergleich zum vorhandenen ZF. Meine Aussagen dazu ist ja einfach nur, ich finde es ist nicht von Nachteil, mit dem FG mehr zu sehen als mit dem ZF. Bei Geräten gleicher Güte wird das auch immer so sein.
Andere Meinungen und Gegebenheiten bleiben davon unbenommen, ich möchte hier auf gar keinem Fall missionieren.
 
Mitglied seit
17 Sep 2017
Beiträge
250
Gefällt mir
107
Könnt ihr euch bitte eure Kindereien per PN um die Ohren hauen, das hat alles nichts mehr mit Ferngläsern zu tun
Meinst du?

Ich habe zudem noch ein billiges Nikon FG in 8x42 für neu ca. 200,- Euro. Das Ding nehmen die Kinder mit, wenn ich mit ihnen zusammen in den Wald gehe. Wenn man das Glas bei einigermassen Restlicht mit meinem Zeiss vergleicht, ist das Ergebnis für viele recht „überraschend“...
 
Oben