DDoptics vs Meopta

Mitglied seit
16 Mai 2010
Beiträge
202
Gefällt mir
0
#1
Mahlzeit.
Ich werde mir wohl in nährer Zeit ein neues ZF zulegen.
Nun eines der üblichen 3 Verdächtigen wäre natürlich ganz super, aber preislich einfach überhaupt nicht drin.
Eigentlich hätte ich mich auf das Meopta R1 3-12x56 festgelegt. Dann nach gefühlten 20 Jahren durchforsten des Forums bin ich mir etwas unsicher, da ich einiges gutes über das DDoptics gelesen habe.
Vielleicht hat jemand beide ZF direkt verglichen und kann sagen welches einfach besser ist, vom Leuchtpunkt, Vergütung etc.

Ich weiß das dieses Thema schon oft diskutiert wurde.

MfG und WH
Brenner
 
Mitglied seit
28 Feb 2009
Beiträge
395
Gefällt mir
1
#3
Servus,

also ich fühe beide ! Wenn ich mich nochmla für ein´s entscheiden müsste dann nur noch das von DD Optics :!:

Übrigens haben die jetzt ein neus auf dem Markt : 5 bis 30 x 50 mit LP. Hab mich insgeheim schon geärgert das ich nicht no a bisserl gewartet habe :!:

Wmh

Ktj
 
Mitglied seit
31 Mrz 2009
Beiträge
6.769
Gefällt mir
2.115
#4
Wenn Du ein gutes ZFR mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis suchst, dann bist Du mit dem neuen Meopta R1r gut bedient.
Alternativ kann man sich überlegen:
Leupold VX-R in 4-12x50
Zeiss Duralyth in 3-12x50

Geh zum Händler, sieh durch (bei schlechtem licht im Revier) und entscheide danach.
 
Mitglied seit
25 Sep 2007
Beiträge
4.150
Gefällt mir
5
#5
Mein Büxer verkauft beide - vor ca. 2 Jahren hat das DD empfohlen (und ein Kumpel hat es auch im Einsatz und ist sehr zufrieden), ich habe mir dieses Jahr als Empehlung von ihm dann das Meopta R1r zugelegt. Auf die Frage warum er mal das mal jenes empfiehlt war seine Antwort: Bis Meopta das R1r rausgebracht hat, war DD das (in Summe!) bessere Glas, nun ist es Meopta - wohl germerkt: In Summe! Er bestätigt auch, daß das DD heller ist, aber eben zu Lasten anderer Eigenschaften. Mir hat die Bedienung des Meopta nicht so zugesagt und auch den Leuchtpunkt (nicht tagesleuchtfähig, keine stufenlose Verstellung, keine automatische Abschaltung). Von den optischen Leistungen her war ich dagegen mit dem Meopta top zufrieden!!
(ich schreibe in der Vargangheit weil ich die Waffe mit dem ZF wegen Kaliberwechsels verkauft habe!)

Übrigens ist das DD anscheinend baugleich mit Microdot und wohl auch mit Vixen.

Markus
 
Mitglied seit
9 Apr 2010
Beiträge
619
Gefällt mir
2
#6
Ich habe das DDOpics in 5-30x und das 2,5-15.
Ich habe auch ein Z4 von Swaro.

Ich werde nur noch von DDOptics kaufen, da ich absolut zufrieden bin. Beim Ansitzen in der Nacht einwandfrei ansprechen und bei der Gamsjagd sieht man auf was man schiesst.

Ich bin von DDOptics absolut überzeugt. Nur zu empfehlen.
Ach ja - Ich komme von da wo Swaro gebaut wird. Es ist einfach zu teuer!
 
A

anonym

Guest
#7
Ich finde das Swaro besser als das DD - und zwar um Welten. Aber eben der Preis !!!!!

Ansonsten hatte ich mir aufgrund der Testberichte ein Meopta geholt. Dann habe ich mir bei einem Sonderangebot ein DD Optics gekauft - und hab mich gewundert, was das mit Meo sollte.

Dann hab ich das Meo über Egun verkauft (faktisch zum Neupreis, weil ich sehr günstig eingekauft habe) und mir noch ein DD gekauft.

Das neue 5-30fache sehe ich kritisch. Was soll das mit der 30fachen Vergrösserung jagdlich für einen Sinn machen?

Da wäre mit 2,5 - ca. 12 oder 15 fach lieber.

Sportlich hingegen wäre die 30fache Vergrösserung zum Long- bis Mediumrangen TOP .... aber dann braucht man eben ein anderes Absehen, z.B. Mildot.

Aber immerhin mal jemand, der etwas Neues anbietet.

Ich hol mir jedenfalls kein Meo mehr.

Irgend jemand hier im Forum handelt glaub ich mit DD Optics und bietet sehr gute Preise an !!!
 
Mitglied seit
16 Mai 2010
Beiträge
202
Gefällt mir
0
#8
Danke mal für die Antworten und auch die PN´s

Die DD Gläser haben ja das Absehen in der 2 BE, oder?
Wie ist da so die Treffpunktverlagerung beim Vergrößerungswechsel?

Ich muß sagen, das ich über das DD jetzt noch nie wirklich was schlechtes gelesen habe. Klar es ist kein Zeiss, Swaro etc. und ich denke man sollte es auch nicht direkt vergleichen, weil man für die 1000 Euro Preisunterschied einfach auch viel mehr erwarten darf. Aber das ist ein anderes Thema und schon Xmal diskutiert worden.

WH
 
Mitglied seit
7 Mai 2002
Beiträge
1.847
Gefällt mir
464
#9
Ich habe gestern mal das neue DD 2.5 - 15 x 50 in der Hand gehabt (auf der Büchse eines Nachbarn) und bin ehrlich begeistert von diesem Teil. Die Verarbeitung sieht ordentlich aus, die Haptik ist gut und auch die Optik ist super, auch bei Dämmerung. Unterschiede zu deutlich teureren Premiumgläser, von denen ich einige habe sind, wenn vorhanden, sehr gering!
Preis - Leistungssieger m. M. nach! Wenn ich eine neue Optik bräuchte, würde ich hier zuschlagen
:D
 
Mitglied seit
27 Feb 2008
Beiträge
2.255
Gefällt mir
1.038
#10
doghunter hat gesagt.:
Ich habe gestern mal das neue DD 2.5 - 15 x 50 in der Hand gehabt ....
.. und wennse das Ding jetzt noch als 56er rausbringen bin ich dabei :wink: ...

Gruss Wisent
 
Mitglied seit
9 Sep 2009
Beiträge
321
Gefällt mir
9
#12
Das Meopta ist auch 2. BE.

Ich bin mit meinem DD 2,5-15x50 sehr zufrieden, würde ich immer wieder kaufen.
 
Mitglied seit
6 Jun 2011
Beiträge
15
Gefällt mir
3
#14
Hallo,
Ich habe aktuell zwei ZFR von DDOptics (2,5-15x50 und 5-30x50) geliefert bekommen (noch nicht montiert), habe seit 2Jahren hauptsächlich ein 56er Meopta und ein 50er S&B Zenith in Verwendung.
Erster Eindruck: Müssen sich beide (bei gleicher Vergrößerung) nicht vor dem Meopta verstecken was Lichtstärke, Randschärfe und Brillianz angeht (auch in der Dämmerung und bei Neumond an der Kirrung getestet).
Der Leuchtpunkt und die Absehenfeinheit sind um Welten besser (Meopta R1 der ersten Generation -> Abs. in der 1. BE).
Das 50er Zenith ist etws besser als DD (bei jeweil gleicher Vergrößerung)
Super ist auch das Sehfeld bei 2,5facher Vergrößerung: Bei meinem Meopta habe ich einen Tunneleffekt, so dass man es eigentlich erst ab 4fach sinnvoll verwenden kann -> des Sehfeld ist bei DD größer als beim Zenith auf 3fach und wunderbar scharf, dank des Parallaxenausgleichs (den weis man erst zu schätzen, wenn man ihn mal benutzt hat!!!). Ich halte es für absolut drückjagdtauglich.

Das 5-30x50 konkurriert grade mit einem Leupold VX3 6-18x40, wobei es hier schwierig wird: die 30fache Vergrößerung ist freihändig / unmontiert nicht zu beurteilen.
Das Leupold ist jedoch mit 40er Objektiv und Duplex Abs. jagdlich nur bei eitel Sonnenschein zu verwenden, wobei das DD auch bei gutem Sommermond auf 20fach auf den fernen Fuchs eingesetzt werden soll!
Ansonsten netter Kontakt, Lieferung innerhalb eines Tages auf Rechnung: Ich würds wieder kaufen!

Waidmannsheil, mac1
 
Oben