Deerhunter Muflon Jacke kurz

Anzeige
Mitglied seit
30 Okt 2006
Beiträge
225
Gefällt mir
1
#1
Hallo,

hat hier jemand Erfahrung mit der kurzen Muflon Jacke von Deerhunter? Ich suche eine gefütterte Jacke mit Tarnmuster für die Lockjagd im Herbst und Winter, Geräuschlosigkeit wäre mir demnach nicht so wichtig.

Gruß
Huntermän
 
Mitglied seit
16 Sep 2016
Beiträge
73
Gefällt mir
6
#2
Ich habe die Jacke in der langen Version mit dem Max5 Muster im Einsatz. Die Tarnung ist super, in der Dämmerung und spätestens in der Nacht "verschwimmt" man mit Büschen ab einigen Metern Entfernung. Sie hat viele Taschen und ist ausreichend Leise, wenn man nicht 25m neben der Kirrung sitzt.

Im Grunde ist es eine Wintersportjacke also mit Schneefang und Handschuhüberzug (wie nennt man das??) ausgestattet. Somit kommt kein Wind in die Ärmel und oder unter die Jacke an die Nieren. Die Wäremeleistung ist super, man sollte eine Nummer größer probieren, dann kann sich unter der Jacke ein Luftpolster bilden, was die Dämmung noch verbessert. Die Wassersäule beträgt glaube ich 10.000mm, hatte Sie aber noch nicht bei mehr als Nieselregen an.
 
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
4.652
Gefällt mir
142
#3
Wenn es frisch wird draussen, wird einem schnell kalt. Die Wärmeleistung ist stark verbesserungswürdig - sprich taugt nicht.
 
Mitglied seit
23 Jul 2011
Beiträge
27
Gefällt mir
1
#5
Hallo,

ich besitze nun seit etwa einem Jahr die kurze Deerhunter Muflon und kann die Aussage von kuno nur bestätigen. Die Wärmeleistung lässt definitiv zu wünschen übrig, vor allem für das Gewicht der Jacke.
Viel schlimmer finde ich allerdings die Geräuschentwicklung (dir nicht so wichtig, aber dennoch erwähnenswert), wodurch die Jacke auf dem Ansitz mMn weitgehend unbrauchbar ist. Das "Rascheln" des Materials geht zwar noch gerade so in Ordnung, jedoch knarzt meine Jacke bei jeder Bewegung im Schulterbereich. Meiner Ansicht nach entsteht dieses Knarzen durch die Membran, welche an der äußeren Schicht der Jacke reibt.

Optisch sieht sie natürlich schick aus, hat viele Taschen (Patronenschlaufen und Optikreinigungstuch inklusive) und nass wurde ich darin auch noch nicht.

Dennoch überwiegen hier für mich die Nachteile, das Geld hätte ich lieber in eine Zwettl investiert.

Gruß und Waidmannsheil
Chris
 
Mitglied seit
10 Okt 2018
Beiträge
1
Gefällt mir
1
#6
Habe die Jacke auch, finde sie insgesamt sehr gut da leise (bei mir knarzt gar nix), winddicht und viele Taschen. Tarnung Max5 scheint zu funktionieren, habe mal testhalber einen Bock mitten durch eine Buchenabteilung angepirscht und bin bis auf 30m rangekommen, trotz rascheldem Laub. Und Rehwild ist auch schon 10m vor mir (saß auf einer offenen Leiter) vorbeigezogen und hat mich nicht wahrgenommen.

Die Wärmeleistung lässt bei langem Ansitz tatsächlich zu wünschen übrig, aber deswegen hat die Jahre auch einen zusätzlichen Innereißverschluss mit dem man die Deerhunter-Daunenjacke oder jede andere Fleecejacke mit dem passenden Reißverschluss einbauen kann. Ich nutze dazu beim Ansitz eine 30€ Fleecejacke und schon ist es wirklich richtig warm.

Insofern ist die Jacke ihre 240 Euro (wenn reduziert) auf jeden Fall wert, weil sehr flexibel für Ansitz und Pirsch und wasserdicht. Hab auch noch die Hose dazu und bin sehr zufrieden.
 
Mitglied seit
30 Okt 2006
Beiträge
225
Gefällt mir
1
#7
Danke für die bisherigen Antworten. Leider finde ich keine vergleichbare Jacke wie die Muflon, also gefüttert und mit Tarnmuster. Deswegen werde ich sie mir jetzt einfach mal zur Ansicht bestellen.
 
Mitglied seit
18 Jun 2017
Beiträge
299
Gefällt mir
8
#8
Hi,

ich habe ebenfalls die Muflon kurz mit zugehöriger Hose. Die Unterschiede zur Langversion sind:

- Innenfütterung
- Jackenlänge
- Latzhose anstatt Hosenträger

Ich hatte mich für die Kurzversion entschieden da man sich darin noch sehr gut bewegen kann. Bis 0 Grad komme ich ganz gut zurecht wenn ich drei Schichten anhabe. Bei Minusgraden nehme ich einen Ansitzsack.

Für Drück- und Treibjagden sowie am Wasser trage ich die Kleidung immer und finde die super.
Beim ansitzen muss man sich schon etwas dicker einpacken, aber auch da komme ich zurecht. Lautstärke könnte beim Ansitz leiser sein, allerdings ist bisher bei mir auch noch nichts abgesprungen. Also es geht :).

Die Taschen finde ich alle sehr bequem und geräumig, auch mit Handschuhen passt man noch rein. Ansonsten ist die Kleidung sehr robust und kann sehr leicht gereinigt werden.

Ich würde es wieder kaufen. Habe bisher auch noch keine für mich passende Alternative gefunden.

Edit: ich habe die Farbe braun. Ein Jagdkollege das Max5 Muster. Sieht gut aus und die Tarnung funktioniert :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
6 Jan 2017
Beiträge
897
Gefällt mir
667
#9
Habe eine Muflonhose, eine Reccon Jacke und noch was, glaube die Saarland Hose.

Zum Ansitzen ist das alles nichts, zu laut einfsch. Müll. Nehme es zum draußen arbeiten, Fehlkauf.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben