Dekopatrone

Mitglied seit
1 Sep 2017
Beiträge
240
Gefällt mir
343
#16
Oder in Epoxidharz eingießen.
Könnte mir vorstellen das sieht "cool' aus auf dem Schreibtisch.
Am besten so groß, dass es nicht mit ins Schulmäppchen passt.
Der Bursche wird es auf jeden Fall seinen Kumpels zeigen wollen.
Eingegossen ist es ein klarer Fall.
Natürlich trotzdem fachmännisch delaboriert.
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
6.838
Gefällt mir
2.721
#18
....Halskette ist so ne Sache. Hatte ich als "Halbstarker" auch. Des Messing und Geschossmaterial reagiert mit dem Schweiß. Und dann hat man oft nen grünen Fleck auf dem T-Shirt und der Brust. Ist eher unschön im Sommer. Mein Vater hat mir damals eine .30Carbine versilbern lassen. Hat paar Jahre gehalten.
 
Mitglied seit
5 Apr 2019
Beiträge
151
Gefällt mir
219
#20
diese idee mit dem schlüsselanhänger / halskette finde ich auch sehr gut und originell !!! hab nen bissel probiert für den burschen , die 3006 ist meine erste idee aber evtl zuviel des guten ...

die 308 daneben - zündhütchen raus und ne gewindeöse reingedreht



was sagt ihr ?
Zeig dem Jung blos nicht beide Entwürfe, sonst hast Du sofort eine Kaliber-Disskussion :p
Die Idee mit der Gewindeöse ist super !! Vielleicht vor dem setzen des Geschosses noch ein bischen flüssiges Zinn in die Hülse geben, damir sich die Gewindeöse nicht so leicht rausderhen lässt ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
7 Jul 2008
Beiträge
3.870
Gefällt mir
3.130
#22
Der Bausaujäger hatte als 12 Jähriger auch eine Fundpatrone 8x57 IS um den Hals und einen Splitter davon in der Hand.
Delaborieren war klar, so schlau war ich schon, aber beim durchbohren ist es dem Zündhütchen wahrscheinlich zu warm geworden, auf jeden Fall hat es einen Schlag getan, der Bohrer war hin und der Handrücken hat geblutet.
Erzählt habe ich es niemand, bloß später hat beim Röntgen ein Arzt gefragt wo der Splitter herkommt...........Glück gehabt!
Das Pulver vieler, vieler Patronen habe ich gesammelt, mit Freunden angezündet und ein ganzes Viertel eingenebelt mit dem Rauch.:devilish: :evil:

Bausaujäger
 
Mitglied seit
9 Dez 2014
Beiträge
1.154
Gefällt mir
694
#23
die idee von uihhh sieht sehr elegant aus👍
ist das nen fertiges dekoartikel ?

@ bausajäger : ja glück gehabt ... was kinder nicht alles anstellen ;-)))
 
Mitglied seit
17 Feb 2015
Beiträge
984
Gefällt mir
971
#25
Als Wiederlader hab ich ja auch jede Menge Geschosse daheim. Und einige hat mein Sohnemann (mittlerweile 8 Jahre alt) auch mal zum spielen genommen. Wie oft ich da Diskussionen hatte, ob der Bub das denn dürfte, ob das nicht gefährlich sei usw. Viele Leute wollten nicht glauben, das auch Geschosse einfach nur ein Stück Metall sind und es rechtlich keinen Unterschied zu Unterlegscheiben gibt
 
Mitglied seit
9 Dez 2014
Beiträge
1.154
Gefällt mir
694
#26
rechtlich gesehen ist wohl auch das setzen des geschosses auf eine leere hülse definitiv nix verbotenes allerdings habe ich meine erste idee nach guten kommentaren hier verworfen - dem szenario er zeigt das in der schule und der panische schuldirektor lässt daraufhin das gesamte schulgebäude räumen weil er das für scharfe munition hält...

da könnte der vorwurf kommen ich hätte dem jungen was "täuschend echtes" gegeben .
 
Mitglied seit
2 Mrz 2011
Beiträge
1.151
Gefällt mir
531
#27
Dann lässt sich der Wunsch des Jungen noch durch eine in Kunstharz gegossene Deko-Patrone erfüllen. Verschenk ich reihenweise an Anfänger nach ihrem ersten Schießstandbesuch, vorzugsweise in den geschossenen Kalibern.

Umgeht ausserdem das Problem der Geschosswahl speziell bei KW-Patronen. Denn einem Kind ein Stück unbeschichtetes Blei zum Spielen in die Hand zu drücken ist vielleicht eher keine so gute Idee und könnte auch bei eigentlich waffenaffinen Eltern schlecht ankommen.
 
Mitglied seit
9 Jul 2019
Beiträge
985
Gefällt mir
2.144
#29
So einen Kuli hatte ich mal...

Kinder sind auch mit abgeschossenen Patronenhülsen glücklich, die kennen den Unterschied sowieso nicht.
 
Oben