Demo in Köln

Registriert
4 Mrz 2007
Beiträge
8.988
KÖLN:
Dem beherzten Eingreifen einer Hundertschaft der Kölner Polizei ist es zu verdanken, dass eine nicht angemeldete Demonstration in Köln - Bickendorf innerhalb weniger Minuten aufgelöst werden konnte. Bei den Beteiligten wurden dutzende Schlagstöcke sowie Pyrotechnik im großen Umfang sichergestellt!
Seit dem HoGeSa - Debakel etwas übernervös: Kölner Polizei.
Nach Angaben der Polizei nahmen rund 50 Minderjährige im Alter zwischen drei und sechs Jahren an der Kundgebung teil. Augenzeugen berichten, dass die Beteiligten lautstark Sprüche wie "Sankt Martin, Sankt Martin" und "Rabimmel, rabammel,rabumm, bumm, bumm!" skandierten und dabei Schlagstöcke vor sich her trugen, an denen Brandsätze befestigt waren.
Ob es sich bei den Demonstranten, die sich als Besucher der Kindertagesstätte "Blaue Zwerge" ausgaben, um Mitglieder eines extremistischen Bündnisses handelt, wird derzeit noch geprüft.

Die 43 jährige Leiterin der Gruppe wurde festgenommen und sitzt derzeit noch in Untersuchungshaft! Ein weiterer Mann auf einem Pferd, der die Demonstration anzuführen schien, konnte sich im vollen Galopp dem Zugriff durch die Beamten entziehen.
Wie die Polizei mitteilte, werden zudem mehrere Dutzend von den Demonstranten mitgeführte Kekse auf Drogen untersucht; das Ergebnis steht noch aus.
Da mehrere Beamte von widerspenstigen Kindern gekratzt und laut Polizeibericht teilweise fies ans Schienbein getreten wurden, ergingen insgesamt 32 Strafanzeigen wegen schwerer
Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.
17 Polizisten wurden krank geschrieben!
 
Registriert
14 Aug 2013
Beiträge
44
Wenn man den Beitrag im 'Weltvegetarier Tag' gelesen hat wundert einen das nicht. Man bedenke nur den Vorschlag der EU aus dem St. Martinstag das Laternenfest zu machen.

Witzig? Nein eher traurig.

Franz
 
Registriert
3 Dez 2013
Beiträge
1.158
Moin

@sporti, du hättest vielleicht noch da bei schreiben sollen, dass du das aus dem Postillon hast :D


Waidmannsheil

Meetschloot
 
Registriert
16 Mrz 2008
Beiträge
6.807
Die Hamburger Jungfrauen wollten auch demonstrieren. Aber die eine hatte Kopfschmerzen und die andere wollte alleine nicht los ...
 
Y

Yumitori

Guest
Beim Lesen dieses threads beschleichen mich widerstreitende Gefühle:
1. Toll formuliert, ich kann mir die hypernervöse Staatsmacht und die Gutemnschen in der Zivilbsevölkerung so richtig vorstellen, wie sie der"Sicherheit der Kinder wegen unbedingt" die Kerzenlampions "einsammeln", damit ja nix passiert.
Zum K r e i s c h e n komisch !
2. Andererseits denke ich dabei auch an die Polizeibeamten, die bei wirklichen Gefahrenlagen für eine sehr magere monatliche Summe den Kopf hinhalten müssen, wenn und weil der ein oder andere Mob von Bürgern (durchaus auch mal o h n e Migrationshintergrund!) sich nicht benehmen will.
Hieraus folgt dann aber doch, dass der witzig gemeinte und auch so formulierte thread als wirklich guter humoristischerBeitrag zu gelten hat, e b e n w e i l er zum Nachdenken anregen will und muss.

Mahlzeit
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
119
Zurzeit aktive Gäste
605
Besucher gesamt
724
Oben