Der geplagte Mann

Registriert
7 Jul 2008
Beiträge
4.247

So einen hab ich letztens rausgehauen, drei Seniorinnen sind um einen Senior rumgestanden,
den sie wohl beim Straße kehren überrascht haben.
Ich habe angehalten und gefragt ob sie wegfliegen wollen, weil Karre (Karl) seinen Besen gar so krampfhaft festhält.............................Ohhhhhhhhh du frecher Mensch kam von den be/getroffenen. :ROFLMAO: :LOL::ROFLMAO:
Meiner Herzdame wars peinlich......................

Bausaujäger
 
Registriert
14 Feb 2006
Beiträge
12.520
Ich sitze beim Sammelansitz, neben mir fallen drei Schüsse, ich werde nervös. Unbekannter Jagdgast, das kann nur Unheil bedeuten.
Vor mir steht eine Rehgeiß: Ich rede sie an: Na komm geh einfach weiter, geh weiter, ich muss hier von der Leiter runter....geh bitte weiter....na komm schon....Die Geiß sichert zu mir. Dann links eine Stimme: "Soll ich wirklich?" Ein N.Walker steht auf dem Grasweg.
"Ja, kein Problem ich unterhalte mich nur mit einer Rehgeiß!"
Der NW geht weiter, wie deppert schaut er zu mir herauf. "Da schau deshalb hab ich a Quer dabei, mir klauen se net die Skier..." 🤣
 
Registriert
8 Apr 2016
Beiträge
8.009
Dies erinnert mich an eine Begebenheit auf einer DJ in der Gegend von Landau, diese war rech ordentlich vorbereitet und geplant, Wege waren mit Flatterband abgesperrt, im Vorfeld waren Hinweißschilder angebracht, also alle Vorkehrungen sorgfälltig getroffen um Spaziergänger fernzuhalten. Etwa 1 St. nach Beginn des Treibens kammen 3 Freizeitwaldläufer an meinem Stand vorbei und wollten in den Berreich einwechseln, in dem ich auf grund der Geräuchkulisse gerade das Treiben vermutete.
Meine höfliche Ansprache mit der dringenden Empfehlung zur Umkehr wurde mit dem Satz: " Wir fahren doch keine 20km hierher, um jetzt nach 5min wieder Heim zu gehen" vom Herrn der Gruppe in den Wind geschlagen.
Nachdem ich den netten Leuten dann die Notrufnummer für den Notarzt mitgeteil hatte,:oops: und fragte ob denn die Testamente in Ordnug wären:eek:
wünschte ich ein weiteres fröhliches Wandern. Nun wurde den beiden Damen doch etwas mulmig und sie fragten ob der weiter Weg den wirklich gefärlich sei. Meine Antwort darauf, dass die Organisatoren die Schilder und Absperrungen nur aus Zeitvertreib und Langeweile aufstellen, und 35 bewaffnete, in unübersichtlichem Gelände auf bewegte Ziele jagede, Jäger nie daneben schießen können, führte seitens der Damen dazu, nun doch lieber sehr züggig in der Stadt einen Kaffee trinken zu wollen. :unsure::devilish: :evil::devilish: :evil::devilish: :evil:
 
Registriert
8 Okt 2014
Beiträge
410
ein früherer jagdherr sass frühmorgens still auf einer hohen leiter und wartete auf anblick.
es näherte sich ein wanderer der seinen hund trotz brut und setzzeit munter frei herumstromern liess. als der wanderer nur noch wenige meter vom sitz entfernt war rief er laut von oben runter: "nehmen sie sofort den hund an die leine"

der mann blieb stocksteif stehen und stammelte: "guter mann, wegen ihnen hab ich mir jetzt in die hose geschissen"
 
Registriert
14 Feb 2006
Beiträge
12.520
der mann blieb stocksteif stehen und stammelte: "guter mann, wegen ihnen hab ich mir jetzt in die hose geschissen"
Wegen sowas hatte mich mal einer wegen Körperletzung angezeigt....
"vernahm ich einen lauten Schuss, worauf ich in die Hose einkotete...." :eek:
Der Staatsanwalt stellte fest, das ich nicht für die Schließmuskelfunktion von Joggern verantwortlich bin.
Was macht er wegen der frühere häufigen Fehlzündung von Autos?
 
Registriert
19 Jan 2014
Beiträge
705
Hi,
Ich war auf Krähen und Elstern und ein „Wanderer“ kam über die 350 m entfernte Hügelkuppe und stand da so rum. Nach 5 Minuten habe ich mich dann mit Gewehr winkend aufmerksam gemacht und er drehte um. Die nächste Stunde passierte gar nichts mehr und dann tauchte auf einmal der Wanderer wieder auf und legte seine Decke zusammen... der Trottel hat sich genau hinter die Kuppe für mich unsichtbar auf der Streuobstwiese in die Sonne gelegt...
Wmh Peter
 
Registriert
27 Aug 2018
Beiträge
2.968
Hi,
Ich war auf Krähen und Elstern und ein „Wanderer“ kam über die 350 m entfernte Hügelkuppe und stand da so rum. Nach 5 Minuten habe ich mich dann mit Gewehr winkend aufmerksam gemacht und er drehte um. Die nächste Stunde passierte gar nichts mehr und dann tauchte auf einmal der Wanderer wieder auf und legte seine Decke zusammen... der Trottel hat sich genau hinter die Kuppe für mich unsichtbar auf der Streuobstwiese in die Sonne gelegt...
Wmh Peter
Der schrotregen hätte ihn sicher gefreut...
 

Neueste Beiträge

Oben